Forum: Netzwelt
TV-Neuheiten auf der CES: Dieser Fernseher rollt sich auf
AFP

Fernseher zählen zu den großen Themen der Tech-Messe CES. Dieses Jahr aber halten sich die TV-Hersteller sehr zurück. Nur eine Firma prescht voran - und lässt ihre Neuheit in einem Kasten verschwinden.

Seite 1 von 2
m82arcel 08.01.2019, 13:02
1.

Nachdem mein "alter" FullHD Fernseher kürzlich kaputt gegangen ist und sich eine Reparatur nicht mehr lohnte, habe ich mir gerade einen 4k HDR Fernseher gekauft. Ich muss sagen, selbst bei entsprechenden Inhalten (4k BluRay mit HDR10+ Unterstützung), ist der Unterschied nicht so groß, dass sich allein deshalb eine Neuanschaffung gelohnt hätte. Lineares Fernsehen ist von 4k ohnehin so weit entfernt, wie ich von einem Ausflug zum Mond. Ich sehe für die Masse der Haushalte daher auch mittelfristig keinen Grund, sich einen 8k Fernseher anzuschaffen. Zwar wird das künftig in den Markt gedrückt werden, indem es Anderes nicht mehr zu kaufen gibt, aber ich persönlich denke, die meisten Leute werden ihre Geräte vorerst nutzen, bis sie kaputt sind. Die aktuellen Neuerungen sind einfach nicht so ein großer Sprung wie damals der Wechsel von der Röhre zum Flachbild.
Und auch bei der Größe gibt es für die meisten Leute Grenzen: 75 Zoll passen halt einfach nicht in die Wohnwand. Den Ansatz von LG finde ich ganz spannend, dürfte aber auf Jahre zu teuer sein und bietet noch mehr mögliche Sachen, die kaputt gehen können (Fernseher funktioniert, aber lässt sich nicht ausfahren, etc.). Na ja, ich habe hoffentlich erstmal wieder ein paar Jahre Zeit, bis ich einen neuen brauche.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dergenervte 08.01.2019, 13:46
2. 4k 8k

4K und 8K lohnt sich erst ab einer entsprechender Bildschirmgröße. Aber dafür braucht man auch eine entsprechend große Wohnung. Wo soll man den einen Fernseher mit 2,5 Metern Bildschirmdiagonale unterbringen. Auch sind die Unterschiede oft nur im direktem Vergleich zu sehen. Dann muss man auch wissen, dass bei OLED Displays es zum einbrennen des Senderlogos kommen kann. Dann hat man einen teuren Fernseher mit einem Fleck im Display.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hman2 08.01.2019, 13:51
3. Die spannende Frage ist doch eine ganz andere!

Wie lange mal die Lebenserwartung eins aufgrollten OLED-Fernseher schon sein? Schon nicht aufrollende OLED-Fernseher haben ja ein massives Verschleißproblem, das die Hersteller mühsam damit kaschieren, dass die Fernseher die weniger stark abgenutzten Subpixel in der Nach künstlich nachaltern, damit die Matrix wenigstens halbwegs gleichmäßig verschleißt. Dazu muss man einen OLED-TV aber zwingend 24x7 mit Strom alimentieren, sonst brennen sich statische Bildinhalte schnell ein...

Das ist nicht mehr nur "Betabanane" (Produkt reift beim Anwender), das ist Alphamurks.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hman2 08.01.2019, 13:58
4.

Zitat von dergenervte
4K und 8K lohnt sich erst ab einer entsprechender Bildschirmgröße.
Eine 8K-Matrix lohnt sich ohne 8K-Content überhaupt nicht.
EIne 4K-Matrix brachte gegenüber einer mit 2K noch den Vorteil, dass hochskaliertes 720p-Material mit geradzahligen Vielfachen darstellbar war, also gleichmäßiger. 8K bietet keinen solchen Vorteil.

Wer also nicht den ganzen Tag lang eigene (!) Digitalfotos anschaut, hat nichts zum Anschauen. Und bei aktuellen Panasonic-4K-TV ist das eine Qual, da sie trotz USB 3 bis zum 4 Sekunden brauchen um ein einzelnes Bild zu laden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xzorgx 08.01.2019, 14:07
5. 4k

Bin seit 2 Monaten Besitzer eines 4K-TV und muss sagen, dass ich ihn auf keinen Fall mehr missen möchte. Es nicht die Auflösung die m. E. den Unterschied macht, sondern der mit HDR verbundene bessere Kontrast. Gerade bei dunklen Szene sieht man sofort den Unterschied. Da aber das Angebot an Filmen usw. leider noch sehr dürftig ist, hätte ich mir jetzt noch keinen 4K-TV geholt, wenn nicht der alte HD-TV den Geist aufgegeben hätte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ilBullo 08.01.2019, 14:23
6. hier stimmt was nicht

"Ab 2019 werden Samsung-Smart-TVs mit einer App bestückt, . Das ist neu, so etwas gab es bisher in keinem Fernseher."

Da fehlt doch was, denn Apps kann bereits mein vier Jahre alter Samsung LED TV.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Marvel Master 08.01.2019, 15:10
7.

Die anderen Foristen haben es ja zum Teil schon geschrieben. Die Frage ist, waswill man überhaupt mit diesen neuen Geräten? Aktuell gibt es 4K Fernseher, aberkaum 4K Inhalt. Was will man da erst mit 8K Fernsehern? Dazu kommt, dass viele
Menschen in kleinen Wohnungen leben und über kein eigenes Heimkino verfügen.
Im Prinzip sind diese neuen Fernsehr nutzlos und ein einfacher würde auch reichen.
Ist so wie bei den Autos. Natürlich könnte man sich einen gebrauchten Ferrari kaufender 300 km/h in der Spitze schafft. Aber wo will man den ausfahren? Die meistenAutobahnen sind verstopft. Außerdem ist der Unterhalt extrem teuer.
Erinnert sich noch jemand an die Curved oder 3D Fernseher, die total gehyped waren und inzwischen in der Versenkung verschwunden sind? Die musste man laut Hersteller damals auch alle kaufen.

Mir ist natürlich klar, dass die Hersteller irgendwas verkaufen müssen. Die müssenschließlich Umsatz machen. Würden die Fernseher nicht nach ein paar Jahren kaputtgehen, würde vermutlich vielen Menschen ein Flachbildfernseher mit Full HD für
die nächsten 20 Jahre reichen. Röhrenfernseher hielten damals so 15 bis 30 Jahre.
Das könnte man natürlich auch mit Flachbildfernsehern hinbekommen, wenn manqualitativ hochwertige Materialien verbauen würde und nicht minderwertige, damitdie Geräte nach ein paar Jahren kaputt gehen.

Auch kann man sagen, je mehr Technik, um so mehr geht kaputt. Der Ausrollmotor vomLG Fernseher geht kaputt = Fernseher kaputt.
Was auch noch ein interessanter Gesichtspunkt ist, ob zukünftige Generationenüberhaupt noch so viel Fernseh schauen. Viele haben ja heute Smartphones/Tabletsund verbringen damit ihre Zeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HaShe 08.01.2019, 15:41
8.

Habe seit ca. 1 Jahr einen 4K HDR Fernseher und muss sagen das das Bild (auch wenn es nur FullHD ist), wesentlich besser ist, dank HDR. Knackige Kontraste, starke Farben, da merkt man einen Unterschied.

Außerdem gibt es inzwischen recht viele 4K Inhalte auf netflix, so dass das Potential voll ausgeschöpft wird... Wer schaut denn schon noch öffentlich rechtlich oder privat, pfffff...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kurt-C. Hose 08.01.2019, 15:46
9. Wie konnte ich bisher ohne leben?

Einen Fernseher zum Aufrollen, darauf hat die Welt gewartet. Das ist ja die zweitgenialste Erfindung seit dem Gewürzboard.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2