Forum: Netzwelt
Unerlaubte Anrufe: Beschwerden über Werbung am Telefon nehmen zu
Getty Images

Die Anrufe kommen ungebeten - und sind in vielen Fällen auch verboten: Werbung am Telefon ist vielen Menschen ein Ärgernis. Im Jahr 2018 nahm die zuständige Behörde Zehntausende Beschwerden entgegen.

Seite 1 von 2
jj2005 27.12.2018, 12:59
1. Hart durchgreifen!

Wenn zigtausende Bürger sich die sehr erhebliche Mühe machen, eine Beschwerde zu schreiben, dann ist politischer Handlungsbedarf vorhanden. Telefonwerbung sollte hart bestraft werden, nicht mit Geldsträfchen, die ja aus der Portokasse bezahlt werden, sondern mit Haft für die Vorstandsvorsitzenden.

Bei uns im Dorf gibt es dutzende Geschäfte, KEINER hat jemals an meiner Haustür geklingelt und gefragt, ob wir Bananen brauchen. Warum also dürfen diese Vollpfosten ungestraft abends telefonisch in unser Wohnzimmer eindringen und versuchen, uns Staubsauger oder Stromlieferungsverträge aufzuschwatzen? Paläokapitalismus mit Billigung der Herrschenden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quams 27.12.2018, 13:19
2. Zu billig

So lange ein Callcenter die Strafe einpreisen kann ist sie zu gering. Im Grunde muss eine, jedoch maximal zwei Beschwerdewellen mit darauf folgender Strafe ausreichen, um den entsprechenden Callcenter in den Bankrott zu treiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kreklova 27.12.2018, 13:32
3. Was SPON verschweigt

Was SPON verschweigt, wen wundert's, sind zwei Tatsachen: Mit der aggressiven Verkaufsmasche am Telefon werden Schäden in Milliardenhöhe verursacht. Zweitens könnte dieser Unfug, der auch der Justiz und Strafverfolgungsbehörden sehr viel Arbeit macht, sehr leicht dadurch unterbunden werden, dass solche Verträge der nachfolgenden schriftlichen Bestätigung bedürften. Das SPD-geführte Justizministerium sieht allerdings hierzu keine Notwendigkeit. Eigentlich unbegreiflich! Siehe hierzu ZDF-Bericht vom 24.11.2018 "Bei Anruf Abzocke".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cosmose 27.12.2018, 13:38
4.

Interessanterweise habe ich noch nie einen solchen Werbeanruf erhalten.
Ich hatte bisher nur 3 mal den Fall, dass mich eine Nummer mit der Vorwahl vom Kongo "angepingt" hat... Smartphones zeigen ja mittlerweile sogar das Ursprungsland direkt an, da rufe ich natürlich nicht zurück, sondern sperre den Anrufer einfach direkt.

Ein Grund für die wenigen Anrufe könnte sein, dass ich kein Festnetztelefon besitze.
Meine Mobilfunknummer schleppe ich jetzt zwar schon 15 Jahre mit mir rum, aber auch da meldet sich niemand, vermutlich weil diese Nummer in keinem öffentlichen Verzeichnis auftaucht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vitalik 27.12.2018, 14:58
5.

Zitat von cosmose
Interessanterweise habe ich noch nie einen solchen Werbeanruf erhalten. Ich hatte bisher nur 3 mal den Fall, dass mich eine Nummer mit der Vorwahl vom Kongo "angepingt" hat... Smartphones zeigen ja mittlerweile sogar das Ursprungsland direkt an, da rufe ich natürlich nicht......
Man selbst hat es aber nicht immer im Griff. Wir hatten in unserem Freundeskreis den Fall, dass einer der Freunde eine App auf dem Smartphone installiert hat. Darauf wurden wohl alle seine Kontakte abgegriffen, mit dem Ergebniss, dass der gesamte Freundeskreis plötzlich personalisierte Anrufe und Textnachrichten (Vor und Nachname und teilweise auch Geburtstage) bekommen hat. Zum Glück war es wohl keine profisionelle Bande, da nach ca. 2-3 Woche die Belästigung aufgehört hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sametime 27.12.2018, 16:49
6. Nummer ändern und nicht veröffentlichen.

Ich hatte immer wieder diese Anrufe und jedes mal der Bundesnetzagentur gemeldet. Dann bin ich umgezogen und habe bei der neuen Telefonnummer darauf bestanden, dass diese nicht veröffentlicht wird. Seitdem ist Ruhe. Wer oft belästigt wird, sollte seine Nummer ändern. Viele haben mehrere Rufnummern, von denen sie nur eine nutzen. Dann kann man im Router die Hauptnummer deaktivieren und eine der anderen zur Standardnummer machen. Dann ist auch Ruhe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
emm_ess 27.12.2018, 17:58
7. @6: hilft leider nur begrenzt

Zitat von sametime
Ich hatte immer wieder diese Anrufe und jedes mal der Bundesnetzagentur gemeldet. Dann bin ich umgezogen und habe bei der neuen Telefonnummer darauf bestanden, dass diese nicht veröffentlicht wird. Seitdem ist Ruhe. Wer oft belästigt wird, sollte seine Nummer ändern. Viele haben mehrere Rufnummern, von denen sie nur eine nutzen. Dann kann man im Router die Hauptnummer deaktivieren und eine der anderen zur Standardnummer machen. Dann ist auch Ruhe.
Falls danach bei Ihnen wirklich Ruhe war, haben Sie Glück gehabt. Manche Telefonspammer probieren per Wählcomputer einfch alle möglichen Nummern der Reihe nach durch. Dabei spielt es keine Rolle, ob die irgendwo veröffentlicht sind oder nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
o.wels 27.12.2018, 18:31
8. Rufnummernsperre

Zitat von sametime
Ich hatte immer wieder diese Anrufe und jedes mal der Bundesnetzagentur gemeldet. Dann bin ich umgezogen und habe bei der neuen Telefonnummer darauf bestanden, dass diese nicht veröffentlicht wird. Seitdem ist Ruhe. Wer oft belästigt wird, sollte seine Nummer ändern. Viele haben mehrere Rufnummern, von denen sie nur eine nutzen. Dann kann man im Router die Hauptnummer deaktivieren und eine der anderen zur Standardnummer machen. Dann ist auch Ruhe.
Oder einfach die entsprechende Anrufernummer als Rufsperre im Router eingeben und es ist Ruhe. Funktioniert zumindest bei der Fritzbox von AVM.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomhein 27.12.2018, 19:09
9. Gegenmaßnahmen?

Wie geht die Bundesnetzagentur dagegen vor?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2