Forum: Netzwelt
US-Whistleblowerin: Chelsea Manning twittert erstes Foto nach Freilassung
Chelsea Manning

Chelsea Manning sollte 35 Jahre in Haft, doch Barack Obama erließ ihr den Rest ihrer Haftstrafe. Kurz nach ihrer Entlassung aus dem Gefängnis hat sie sich per Twitter zurückgemeldet.

Seite 1 von 5
Björn L 18.05.2017, 20:57
1. Der Geheimnisverrat war richtig, aber dennoch positionsbedingt Landesverrat.

Ich rechnete fest damit, dass Trump die Begnadigung Obamas kassieren würde, er tat es nicht, vielleicht die einzige positive Nachricht im Zuge seiner permanenten Amtsschändung. Dennoch reden wir über Landesverrat auch dann, wenn es menschlich und moralisch richtig war. Als Ex-BW-Soldat hätte ich die volle Verbüßung begrüßt, allein um die selbstgewählte Integrität Einzelnener innerhalb der Truppe zu gewährleisten. Dieses Urteil ist zwar nachvollziehbar, wird aber die ohnehin fragile Grundeinstellung der US-Truppe weiterhin untergraben. Da die USA für fast alle Krisengebiete in Verantwortung zu bringen sind, ist das als deren selbstverursachte Unterminierung des Codex aufzufassen Das dies nichts ändert, wissen wir spätestens seit den Snowden Enthüllungen getoppt von der Reaktion nach dem Abhörskandälchen der Kanzlerin ihres Telefons vom Dach der US-Botschaft. Alle sind Teil davon, mögen aber nichts zugeben. Orville läßt grüßen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
friedrich_eckard 18.05.2017, 21:00
2.

Ob diese Meldung nicht eher in die Politik gehört hätte... aber jedenfalls: gut sieht sie aus, willkommen im Freien! Und nun sollte sie sich sehr schnell ein sicheres Zufluchtsland suchen, bevor noch irgendein Patridiot zu vollenden unternimmt, was sieben Jahre Haft offenbar nicht geschafft haben. In Trumpistan muss man ja derzeit wohl mit allem rechnen, auch mit Lynchjustiz... Ich habe anderswo gelesen, dass eine Spendensammelaktion für sie sehr erfolgreich verlaufen ist, der Lebensunterhalt sollte also für die nächste Zeit gesichert sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
EinYogi 18.05.2017, 21:04
3. Die beste Nachricht

seit dem Ausstieg aus der Atomenergie. Man denkt die ganze Zeit, dass kann nicht wahr sein. Hoffnung auf bessere Zeiten stellen sich ein. Chelsea, thank you, that you kept up!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adhortator 18.05.2017, 21:09
4. Björn L

Orville? War das nicht der Albatros aus Bernhard & Bianca?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mattoregiert 18.05.2017, 21:09
5. Europa

sollte ihr bei Bedarf ein sicheres Zuhause geben ? Eine große Tat Obamas !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fblars 18.05.2017, 21:10
6. Wunderbar

Herzlichen Glückwunsch an Chelsea Manning zur Entlassung. Der Leak war absolut richtig. Mit einem Kampfhubschrauber über dem Stadtgebiet zu patrouillieren und auf Alles zu ballern was einem verdächtig vorkommt ist eine Sauerei gewesen. Ein Staat, der sich Frieden, Freiheit und Demokratie auf die Fahne geschrieben hat, muss sich daran messen lassen. Der hat nach einem militärischen Sieg eine Zivilgesellschaft anzustreben. Mit einem Apache Angst und Schrecken zu verbreiten ist dort gewiss nicht zielführend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
epiktet2000 18.05.2017, 21:43
7. Beileid

Zitat von fblars
Herzlichen Glückwunsch an Chelsea Manning zur Entlassung. Der Leak war absolut richtig. Mit einem Kampfhubschrauber über dem Stadtgebiet zu patrouillieren und auf Alles zu ballern was einem verdächtig vorkommt ist eine Sauerei gewesen. Ein Staat, der sich Frieden, Freiheit und Demokratie auf die Fahne geschrieben hat, muss sich daran messen lassen. Der hat nach einem militärischen Sieg eine Zivilgesellschaft anzustreben. Mit einem Apache Angst und Schrecken zu verbreiten ist dort gewiss nicht zielführend.
Mein Beileid, USA! Von der Bestrafung der Mörder im Kampfhubschrauber wurde bisher nichts bekannt.
Wer Gewissen hat, landet hinter Gittern. Jeder Tag war für sie ein Tag zuviel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zardoz77 18.05.2017, 21:48
8. Boardvideo

Ich hab das Boardvideo auch gesehen. Und wenn es das Schlimmste gewesen sein soll, was die USA im Irak begangen haben, dann weiß ich nicht, was die ganze Kritik soll. Das Video, wenn man es in voller Länge anschaut, zeigt eindeutig eine fehlerhafte Aufklärung und Beschuss von Zivilisten, die zuvor mit langen "Rohren" am Rücken durch die Straßen laufen. Kamera-Equipment ja, aber aus der Ferne und wie der Funkverkehr klar hörbar ergibt, gehen die Piloten eindeutig von Terroristen aus und haben Angst, dass diese Terroristen entkommen könnten. Ein Fehler klar, kein Widerspruch. Aber ein Kriegsverbrechen sieht anders aus. Nachdem den Piloten klar wird, dass sie Zivilisten getötet haben beklemmendes Schweigen und gegenseitige Rechtfertigungsversuche aufgrund massivem schlechten Gewissen. "Man bringe ja auch keine Kinder mit in eine Schlacht (wir sind unschuldig)". Die Amerika-Feinde werden das alles nicht nachvollziehen können, ist mir wohl klar. Aber das klischeehafte Abschlachten von Zivilisten mit einem diabolischen Gelächter und nebenher trinkt man noch Coke und frisst ein paar Oreos, davon habe ich rein gar nichts gesehen in diesem vielgezeigten Boardvideo. Wenn das die Kriegsverbrechen der USA sein sollen, dann würde ich mir wünschen, dass die Russen über Syrien viel mehr "Kriegsverbrechen" begehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
godfader 18.05.2017, 21:53
9. Leute die Manning...

"eindeutig eine Landesverräterin" nennen, nutzen sicherlich die gleiche Schublade wenn es um Claus Schenk Graf von Stauffenberg geht. Mit der simplen Logik auch ein Verräter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5