Forum: Netzwelt
Verschwundene Dateien: Microsoft updatet sein fehlerhaftes Windows-10-Update
REUTERS

Mit dem Einspielen des Oktober-Updates für Windows 10 kamen Nutzern plötzlich Dateien abhanden, Microsoft riet von einer Installation ab. Nun sollen die Fehler behoben sein - und betroffene Nutzer Hilfe bekommen.

Seite 1 von 2
kurtduschek3 10.10.2018, 10:31
1. ....man kann es drehen und wenden,

aber ich gehe jetzt mit Linux, dort fühle ich mich sicherer!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keine-#-ahnung 10.10.2018, 10:59
3. "Seid nicht so ungeduldig, wie ich es war ...

... Ich habe dadurch das Ergebnis wochenlanger Arbeit verloren."
Backups sind eben nur etwas für Warmduscher - insbesondere vor einem upgrade des OS :-).
Das ergibt einen Mitleidskoeffizienten irgendwo zwischen Null und Nado.
Aber dafür bleibt diesem Lebensuntüchtigen jetzt mehr Zeit zum smoothie-Mixen, da ja die sound-files mangels Anwesenheit nicht mehr gemixt werden können. Ein wichtiger Schritt hin zu einer viel gesünderen statt zu einer nerdigeren Lebensweise :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Airkraft 10.10.2018, 11:25
4. Image erstellen!

Zitat von TimBimmler
So einfach ist das.
Erstelle mir zusätzlich zu den üblichen Backups, vor jedem Microsoft-Update, immer noch mal ein ein Image - einfach nur so zur Sicherheit ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eliaskg 10.10.2018, 11:58
5. Datenverlust?

Fehler kommen vor, auch so große.

Aber:
Das Otto-Normal-Verbraucher das Wort Backup kaum kennt finde ich schon gruselig genug.
Aber wer auch nur ansatzweise beruflich mit einem Rechner arbeitet und dann das Ergebnis wochenlanger Arbeit verliert, ist leider selbst schuld.
Und wenns eine externe Platte ist und Ordner am Abend per Hand kopiert werden... Das wäre ein Anfang.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fortyplus 10.10.2018, 12:30
6. Windows maximal für "saved games"

... und selbst die sind ja recht wertvoll. ;-)
Für Datensicherung habe ich ein RAID, auf dem Linux läuft, und ein paar externe Festplatten. Für alles Produktive nutze ich macOS, ich finde Windows nach wie vor zu sperrig und alles, was über Basisfunktionen hinausgeht, ist ziemlich fehleranfällig. Windows 7 ging noch einigermaßen, Windows 10 ist ein mittlerer Krampf... Ist natürlich nur meine Meinung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ollydk 10.10.2018, 15:21
7. Windows?

Ist bei mir komplett raus. Ich hatte so die Nase voll von diesem Windows 10, was immer mehr zu einem Frickelsystem verkommt. Bin vor ein paar Monaten auf iMac umgestiegen und bin unglaublich zufrieden. Linux verwende ich nebenbei auch noch, aber Windows? Nein danke. Das tue ich mir nicht mehr an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PriseSalz 10.10.2018, 15:25
8. Lösung

1. Wer wochenlange Arbeit verliert ist selber schuld. Schon mal von Datensicherung gehört? Und wer vor einem System-Update keine Datensicherung macht, ist schlicht unfassbar dämlich. 2. Automatische W10-Updates verhindern. Das geht auch in der Home-Version: Den Group Policy Editor (GPEdit.Msc) mit diesem schnellen Download aktivieren: https://www.itechtics.com/easily-enable-group-policy-editor-gpedit-msc-in-windows-10-home-edition/. Dann nach dieser Anleitung konfigurieren: https://www.windowscentral.com/how-stop-updates-installing-automatically-windows-10. Habe das inzwischen auf vielen Rechnern zur Freude der Besitzer gemacht, denn diese unfreiwilligen Megadownloads sind schlicht eine Unverschämtheit von MS, zumal die 'Neuerungen' meist rein kosmetischer Natur sind. 3. An alle die Herrschaften die jetzt 'Linux, Linux' oder Mac rufen: Der Durchschnittsnutzer hat schon Schwierigkeiten eine simple Datensicherung zu machen. Linux ist schlich viel zu kompliziert, Mac läuft eben nur auf Rechner aus diesem Hause. Und wer will diesen Schnöseln mit ihren überteuerten Produkten schon etwas abkaufen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blödbacke 10.10.2018, 15:43
9. Frage zu Backup:

Ich habe zwei externe Festplatten, die jeweils eine Kopie des Systems enthalten sollen. Eine davon liegt immer im Banktresor und wird monatlich durchgetaucht. Eine hängt dauerhaft am Rechner und sollte ständig aktualisiert werden. Wenn ich diese dann abstöpsel und gegen die aus dem Tresor tausche, sollten nach einiger Zeit alle drei Festplatten identisch aktualisiert sein. Frage: welches Backupprogramm könnte das am besten bewerkstelligen? Die Dateien auf den externen Festplatten sollen nicht verschlüsselt sein, so dass ich immer an die Daten rankomme, ohne den Originalrechner zur Hand zu haben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2