Forum: Netzwelt
W-Lan im ICE: Dobrindt fordert kostenloses Internet für Bahn-Kunden
DPA

Im ICE im Web surfen? Auf vielen Strecken ist das teuer oder gar nicht möglich. Verkehrsminister Dobrindt (CSU) fordert die Bahn nun auf, in all ihren Zügen kostenloses Internet anzubieten.

Seite 1 von 9
tennislehrer 23.09.2014, 10:49
1. Das wird die Bahn niemals tun!

Bei der Bahn lautet die Devise "Teuer aber kaum Leistung"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sametime 23.09.2014, 10:51
2. Bitter erst die Hausaufgaben machen.

"Dobrindt sagte der Zeitung, die Bahn müsse sich immer wieder auf die sich verändernden Lebensrealität der Menschen einstellen und deswegen Mobilfunk und schnelles Internet in allen Zügen und Bahnhöfen anbieten - und das kostenlos."

Vielleicht sollte er erst mal vor der eigenen Haustür kehren und DSL flächendeckend auch auf dem Land ermöglichen, danach kann er gerne mit dem Finger auf andere zeigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kerckhofs 23.09.2014, 10:51
3. kostenloses Internet

im Fünfjahresplan der Bahn...

Wer soll das bezahlen? Vielleicht die Ausländer, die sich erdreisten, die sich erdreisten die deutsche Bahn zu benutzen, Herr Dobrindt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hschmitter 23.09.2014, 10:52
4.

Kann man den für 4,95 Euro länger surfen, falls die Reisezeit inklusive der üblichen Verspätungen 24 Stunden überschreitet?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RedEric 23.09.2014, 10:53
5. jep

W-Lan bei der Bahn ist zu teuer und zu schlecht. Im RailJet bei den Ösis ist es kostenlos und es funzt. In den neuen Fernbussen auch. Wenn nur wenigstens die Bahnstrecken mit G3 (G4 will ich gar nicht träumen) Verbindungen ausgestattet wären. Nürnberg-München-Rosenheim ist außerhalb der großen Orte eine Katastrophe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peter_30201 23.09.2014, 10:54
6.

"Kostenlos" sollte wohl eher als "nicht gesondert zu bezahlen" bezeichnet werden, denn ich gehe davon aus, dass eine Umlage der Kosten auf alle Fahrgäste erfolgt, sprich eine Erhöhung der Fahrpreise.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wo_st 23.09.2014, 10:57
7. Die es brauchen,

zahlen schon Heute. Die, die nur spielen, wurden das WLAN im Zug nur blockieren. Also lasst das so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Diskutierender 23.09.2014, 10:58
8. Noch besser

Noch besser wäre allerdings die Installation von Handy-Störsendern in der Bahn, damit man als Mitreisender nicht mehr dieses unsägliche Handy-Geplapper ertragen muss. Wie ich gerade erst in der vergangenen Woche erfahren musste, hilft nicht einmal ein Ticket 1. Klasse, um dem Handy-Gebrüll aus dem Weg zu gehen. Da war selbst ein Kind, das dauernd schrie und Rabatz machte, eine Wohltat gegenüber denjenigen Erwachsenen (interessanterweise auch Geschäftsleute), die den ganzen Waggon an ihrem Telefonat teilhaben lassen wollten.

Probate Mittel - das hassen diese Handy-Junkies:
- Freundlich fragen, ob man am Gespräch teilnehmen darf, wenn man schon mithören muss.
- Unaufgefordert am Gespräch teilnehmen (da hat sich bei mir dann so ein Handyot so richtig aufgeregt, was auch dann richtig Spass machte).
- Bei Geschäftsleuten sagen, wie viel man als Mitarbeiter der Konkurrenz jetzt erfahren hat.
- Bei häufigeren Bahnfahrten evtl. einen Handy-Jammer benutzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schmusel 23.09.2014, 10:59
9. Auch ein blindes Rindt...

... findet mal ein Thema mit breiter Zustimmung. Es ist aber bezeichnend wenn der Verkehrsminister dies im Jahr 2014 fordern muss, weil der Sauhaufen Deutsche Bahn AG nicht von selbst auf sowas kommt.

Zum Vergleich: in der Schweiz kann man in den Trams (!!) der Baselland Transport AG kostenlos Internet nutzen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9