Forum: Netzwelt
Web-Geburtstag: Liebe Leserin, lieber Leser,
Cyberfeld 12.03.2018, 23:34
1.

Ich denke Berners-Lee hat da ziemlich recht zumindest sehe ich das auch so seit längeren. Die USA haben zwar sehr viele Start-up Gründungen aber nur wenige sind wirklich erfolgreich und die die erfolgreich sind werden sofort aufgekauft meist für Mondpreise.

Die Entwickler die da hinter stehen müssen danach nie wieder irgendwas Entwickeln oder sich Gedanken machen.

Insgesamt auch über die USA hinaus hat die Innovation abgenommen da alles für die Masse einheitlich gemacht wird bei gleichzeitiger Kostenersparnis.

Der Haupttreiber in den letzten 25 Jahren an Innovation waren die immer kleiner werdenden Mikrochips = LED Monitore , Laptops, Tabletts, Smartphones , das Internet, Smartglasses, Smartwatch

Auch das geht jetzt immer langsamer da wir bei 8 nm sind und eine Silizium Atom ist 0,11 nm und man brauch schon 4-5 Stück um eine Gate zubauen wahrscheinlich eher mehr auf Grund vom Quantentunnel Effekt.

So nebenbei das aufkaufen von Deutschen Unternehmen ihm Gegensatz zu Start-ups vom Ausland war schon seit langem Mode , erst die Amerikaner als Investoren, dann als Hedgefonds, danach die Saudis und in den letzten Jahre die Chinesen , so das 50% des Deutschen Kapitalertrag abfließt, ich hab nicht das Gefühl das das eine gutes Ende nimmt. Auch hier werde Mondpreise bezahlt.

Zu letzte Pi-day hat eine besondere Bedeutung für mich :D

Beitrag melden Antworten / Zitieren