Forum: Netzwelt
Wien: 220.000 Mieter bekommen Klingelschilder ohne Namen
DPA

Ein Mieter in der österreichischen Hauptstadt will keinen Namen auf dem Klingelschild und beruft sich auf die Datenschutz-Grundverordnung. Die Stadt gibt ihm Recht, die Hausverwaltung reagiert drastisch.

Seite 1 von 12
EconomistGI 12.10.2018, 16:39
1. Und die Briefkästen?

Wenn jetzt die Briefkästen auch noch ohne Namensschilder auskommen müssen, dann dürfte der Beruf des Briefträgers bald ausgestorben sein... So ein Irrsinn!

Beitrag melden
mwroer 12.10.2018, 16:42
2.

Und inwiefern ist die Reaktion nun 'drastisch' ? Man setzt ein Gerichtsurteil um und das konsequent. Ich kann da bei aller Liebe nichts "drastisches" erkennen.

Konsequent - ja. Aber das ist ja auch wünschenswert.

Beitrag melden
worldwidewords 12.10.2018, 16:45
3. Briefe?

Wie werden Briefe zugestellt ohne Namen?

Beitrag melden
quark2@mailinator.com 12.10.2018, 16:57
4.

Der eigentliche Irrsinn ist doch, daß überhaupt Fremde über das eigene Schild entscheiden. Jahrzehntelang haben wir unsere eigenen Klingelschilder angebracht. Bei einem Familienmitglied wurden nun plötzlich alle Schilder an den Türen vereinheitlicht. Das sieht jetzt viel kälter aus als vorher und es steht zunächstmal drauf, was die da draufschreiben ... Finde ich nicht in Ordnung.

Beitrag melden
touri 12.10.2018, 16:59
5.

Zitat von worldwidewords
Wie werden Briefe zugestellt ohne Namen?
Würde mich auch interessieren...

Beitrag melden
Blubb@inn 12.10.2018, 17:02
6. Wohnungsnummer

In Österreich sowie in vielen anderen Länder in Europa (z.B.:Pl, Nl, Hu, usw.) ist die Wohnungsnummer ein unverzichtbarerer Teil,der Adresse. Mit dieser werden die Wohnungne an der Klingel und am Briefkatsen identifiziert. Der Artikel sagt nichts Neues

Beitrag melden
grantlhuber88 12.10.2018, 17:02
7. Wenn mann kein Ahnung hat...

Hallo, ich wohne jetzt schon eine Weile in Wien und dort ist es alles andere als unüblich, dass an den Klingelschildern und Briefkästen keine Namen stehen sondern nur die Türnummern mit der Bezeichnung „Top“, zum Beispiel „Top 7“. Bitte vorher informieren, bevor man alles als „Irrsinn“ bezeichnet, außerdem verstehe ich nicht dass diese Sache überhaupt eine Nachricht wert ist!!!

Beitrag melden
redaktionär 12.10.2018, 17:03
8. Gibt's doch schon

In Spanien ist auch kein Name auf den Klingelschildern zu finden, da steht auch nur z.B. 4°B Izq für 4. Stock, Appartment B linke Seite dran. Seit Jahrzehnten. Geht auch. Und der Postbote ist in Spanien mitnichten ausgestorben, lieber EconomistGL. Ich würde beginnende Hyperventilierungen wg. Ungewohntheiten mal lassen.

Beitrag melden
galahad610 12.10.2018, 17:03
9. das

Zitat von quark2@mailinator.com
Der eigentliche Irrsinn ist doch, daß überhaupt Fremde über das eigene Schild entscheiden. Jahrzehntelang haben wir unsere eigenen Klingelschilder angebracht. Bei einem Familienmitglied wurden nun plötzlich alle Schilder an den Türen vereinheitlicht. Das sieht jetzt viel kälter aus als vorher und es steht zunächstmal drauf, was die da draufschreiben ... Finde ich nicht in Ordnung.
ist jetzt satire,oder?
schon mal was von einem "einheitlichem erscheinungsbild" gehört?
als nächstes möchten sie daß ein ausländischer mitbewohner das schild in seiner sprache ausstellt?
lateinisch ginge ja noch,aber wie wäre es mit arabisch oder etwas aus asien?kyrillisch wäre auch spannend...

Beitrag melden
Seite 1 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!