Forum: Netzwelt
WWDC 2018: Apple will Facebook und Google den Datenhahn abdrehen
AFP

Für den Herbst hat Apple ein Update seines Safari-Browsers angekündigt, mit dem das Tracking über Like- und -Share-Buttons unmöglich wird. Nutzern wird das gefallen, der Werbebranche eher nicht.

Seite 1 von 5
sven2016 06.06.2018, 19:07
1.

Werbung ist ok, wenn sie offen und ehrlich dargestellt wird. Dann wird man sie - solange sie nicht den Inhalt der Seite erschlägt - hinnehmen.

Schon beim Aufruf einer Webseite Benutzerdaten heimlich an Dritte gegen Geld weiterzugeben, war auch bisher schon Heimtücke.

Aber online ist ja alles etwas roher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
verbal_akrobat 06.06.2018, 19:09
2. Kurz angemerkt

Gibt es schon, ein gutes Beispiel: ghostery....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sraab 06.06.2018, 19:16
3. Richtig so - allerdings hätte sich Spon zurück halten sollen

Die Aktion von Apple ist richtig. Vielleicht ist es sogar richtig, dass Spiegel Online keine Facebook tracker erlaubt. Allerdings tracken die Werbepartner von SPON wie verrückt. Und das wird hier geflissentlich verschwiegen. Sich hier zum Saubermann zu erklären, ist der Glaubwürdigkeit nicht zuträglich ...
Damit wir uns richtig verstehen: Ich mag SPON und unterstütze gerne die Arbeit. Aber bitte, ehrlich blieben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klaremeinung 06.06.2018, 19:20
4. Gähn

Dahinter steckt doch mal wieder kein Gutmenschentum ... sondern lediglich eine langfristig Strategie, mehr Werbung über Apple zu vermarkten. Siehe das Thema ähnlich ADBlockPlus.
Wer immer noch glaubt, irgendeiner der Milliarden-Konzerne aus USA würden was im Sinne der Nutzer und zugunsten der Verbraucher entwickeln, ohne immer nur an den eigenen Vorteil zu denken, ist echt mit der Puderquaste gepinselt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oli_tf 06.06.2018, 19:24
5. muss man sich mal genauer anschauen

aber es könnte für mich bedeuten, das mein nächstes smartphone ein Apple sein wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansgustor 06.06.2018, 19:26
6. Lol

"Nun hat sich gezeigt", "Intelligenter Tracking-Schutz",... Ich benutze schon seit vielen Jahre Browser-Plugins die genau das machen, aber schön das man bei Apple auch mal von Browser-Tracking gehört hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nelkenghetto 06.06.2018, 19:27
7. ui hier

wird Apple schöngeschrieben. Aber dezent verschwiegen über welche anderen Wege gerade APPLE sich an Nutzerdaten bereichert :D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_1980133 06.06.2018, 19:43
8. Ach nee ...

Immerhin erst der sechste Forenbeitrag, der altklug und besserwisserisch darauf hinweist, dass all das, was Apple sich ausdenkt, auf anderen Plattformen schon seit Jahrhunderten gang und gäbe ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oaonorm1 06.06.2018, 19:44
9. Bin sicherlich kein Apple Fan

aber wen zur Hölle interessiert denn die Werbebranche?
Verbraucher/Kunden können doch mit Werbung zugeballert werden es bringt doch nix.
Wenn ich mir nen Sneaker kaufe bekomme ich ANSCHLIEßEND Sneaker gezeigt.
Ich brauch dann erstmal keine mehr... Auch ne Waschmaschiene oder nen neuen Fernseher kauf ich nicht einmal die Woche.
Die "Maßgeschneiderte Werbung" wie sie Firmen und Abteilungen denen verkaufen die wohl noch weniger Plan haben funktioniert überhaupt nicht.
Ich frage mich warum niemand mal überprüft für was da das Geld aus dem Fenster geschmissen wird.
Als Dampfer bekommt man bei Youtube diese HNB Produkte gezeigt, obwohl man Videos schaut die scharf gegen HNB und die zugehörigen Tabakkonzerne schießen. Einfach nur lächerlich...

Nur wenn man nie seine Daten löscht und ein umfassendes Profil der Angewohnheiten ständig zur Verfügung steht, eine extrem schnelle und effiziente AI da auch noch was vernünftiges draus macht könnten irgendwann mal maßgeschneiderte Angebote kommen.
Ich glaube aber nicht das dies jemand will. Das geht weit über das hinaus was an Daten gesammelt werden darf und wie lange diese behalten werden dürfen.
"oh wieder ein Jahr rum, er brauch Sneaker, zeig ihm Sneaker" geht halt zuverlässig erst nach 3 Jahren und wenn man Sneaker auch nicht einfach mal so kauft...

Es tut mir auch saumäßig leid wenn da die Werbebranche in die Bredouille kommt.
Aber sorry, Werbung geht mir auf den Keks, ist euch ja auch egal.

Keins der Kostenlosen Onlineangebote auf die ich Wert lege braucht das (sorry SPON).
Wir werden das nie brauchen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5