Forum: Panorama
Atomkatastrophe in Japan: Neue Explosion schürt Angst vor dem GAU

Die Lage im Atomkraftwerk Fukushima wird immer dramatischer: Nach einem Nachbeben gab es im* Reaktorkomplex 3 eine mächtige Wasserstoff-Explosion, angeblich wurde aber nur das Dach des Komplexes zerstört. Verzweifelt versuchen Techniker, die Reaktoren zu kühlen und einen GAU zu verhindern.

Seite 1 von 115
Klaus_29 14.03.2011, 07:35
1. nichts paaasiert

schön langsam geht mir diese panikmache auf die nerven.

was ist den bisher passiert? wurden größere mengen radioaktivität freigesetzt? ist ein supergau eingetreten?

nein, und dies trotz eines tsunmis und x starken bis emtremen erdbeben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jenli 14.03.2011, 07:39
2. Reißerischen Überschriften ....

Zitat von sysop
Die Lage im Atomkraftwerk Fukushima wird immer dramatischer: Nach einem Nachbeben gab es im* Reaktorkomplex 3 eine mächtige Wasserstoff-Explosion, angeblich wurde aber nur das Dach des Komplexes zerstört. Verzweifelt versuchen Techniker, die Reaktoren zu kühlen und einen GAU zu verhindern.
... folgt nach ein paar Zeilen ein relativ moderater Text. SPIEGEL Online ist inzwischen tatsächlich zu einer Variante der BILD-Zeitung mutiert.

Sollten die Japaner es schaffen, die Probleme mit der Kühlung des Reaktorkerns in den Griff zu kriegen (Stufe 4 von 7 Stufen), so ist das eher eine Empfehlung für die Kernkraft. Ein Erdbeben der Stufe 9, ein mächtiger Tsunami, und trotzdem nur eine Wasserstoffexplosion, die die Außenhülle wegsprengt? Alles halb so wild.

Die deutsche Berichterstattung zum Thema ist im Wortsinne "katastrophal". Ich empfehle Al Jazeera oder die BBC, dort berichten Experten sachlich und ohne das jämmerliche deutsche Katastrophengehabe von den Dingen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skeptizistiker 14.03.2011, 07:43
3. Schluss mit lustig!

Schluss mit den Diskussionen mit den ewig unbelehrbaren Zynikern!
Jetzt muss jeder selber handeln:
http://www.atomausstieg-selber-machen.de
http://www.ausgestrahlt.de
http://www.campact.de/atom2/sn11/signer

Selbst aus der Kernenergie aussteigen: http://www.atomausstieg-selber-machen.de
Selbst den Protest organisieren:
http://www.ausgestrahlt.de

Selbst die Regierung unter Druck setzen:
http://www.campact.de/atom2/sn11/signer

Und natürlich die Opfer von Tsunami und Erdbeben nicht vergessen! Solidarität mit den Japanern üben!

Gutes Gelingen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bezahler 14.03.2011, 07:45
4. Wenn die Japaner

Zitat von sysop
Die Lage im Atomkraftwerk Fukushima wird immer dramatischer: Nach einem Nachbeben gab es im* Reaktorkomplex 3 eine mächtige Wasserstoff-Explosion, angeblich wurde aber nur das Dach des Komplexes zerstört. Verzweifelt versuchen Techniker, die Reaktoren zu kühlen und einen GAU zu verhindern.
da noch weiter so herumknallen mit Ihren AKW`s dann wecken die noch den Gozilla auf.Über daß was dann passiert sind wir ja alle durch Film und Fernsehen informiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
regierungs4tel 14.03.2011, 07:46
5. Warum wir für dumm verkauft werden sollen

Die Informationspolitik der Japaner nimmt sichtlich Rücksicht auf die Unmöglichkeit, die gebotenen Evakuierungsmaßnahmen tatsächlich duchzuführen: http://berlin2011.wordpress.com/2011...ationspolitik/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
faxfax 14.03.2011, 07:46
6. verzweifelt?

Die Techniker sind ja wohl alles andere als verzweifelt. Wie wäre es mit einer der Situation angemessenen und korrekten Berichterstattung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yettiz 14.03.2011, 07:49
7. Restrisko

Bleibt noch ein Restrisko das der 3. Meiler hoch geht, wollen wir nur hoffen das die Techniker die Kühlung noch hinbekommen.

Wir müssen endlich von der Atomenergie weg gehen und zwar sofort.

Genauso wie vom E10.
So long yeTTi
NoE10.de

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kamillo 14.03.2011, 07:52
8. beten

Für die Japaner hilft eigentlich nur noch, zu beten, dafür zu beten, dass die Erde nicht noch weiter wackelt, dass nicht noch mehr Vulkane ausbrechen bzw. der eine im Süden wieder aufhört, und dass die Techniker und Ingenieure es schaffen, diese Reaktoren abzukühlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
in_cognitus 14.03.2011, 08:01
9. Na klar, alles unter Kontrolle.

Es ist sehr interessant, wie hier von Seiten der offiziellen Stellen in Japan versucht wird, die offensichtilich desastroese Lage zu vertuschen. Das hat wahrscheinlich sogar seine Berechtigung - eine Massenpanik wuerde zu noch mehr Opfern fuehren, und die Bevoelkerung hat abseits der allgemeinen Ratschlaege (zu Hause bleiben, Fenster zu) eh keine wirksame Moeglichkeit, sich zu schuetzen.

Wer sich die Videos/Bilder der 2. Explosion anschaut, dem wird vollig klar, das das gesamte Containment-Gebaeude ein Truemmerfeld ist - anders als bei der 1. Explosion. Dampf steigt forwaehrend auf. Es hat beinahe komischen Charakter, wie bei der unmittelbar auf die Explosion folgenden Pressekonferenz vor dem Hintergund der rauchenden Ruine vermeldet wird, dass der Reaktor und Containment intakt ist und weiter gekuehlt wird, keine Gefahr besteht und keinerlei Radioaktivitaet austritt. Dazu werden die aktuellen Druck- und Strahlenwerte verlesen - als wenn sich nach der enormen explosion noch irgendein funktionsfaehiger Mitarbeiter mit funktionsfaehigem Messgeraet in der Ruine aufhalten wuerde.

Dazu passt, dass in einer kleinen Meldung, die es wohl noch nicht nach Deutschland geschafft hat, bekanntgegeben wird dass sich die US Hilfsflotte derzeit zurueckzieht, nachdem Mannschaften das Equivalent von einem Monat Stahlendosis beim Durchflug einer Strahlenwolke erhalten hat - 60km noerdlich des Ungluecksreaktors.

Man kann bloss hoffen, das der Wind nicht dreht, Verschweigen wird dann sehr schwer, und eine Massenpanik ist das letzte was Japan jetzt braucht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 115