Forum: Panorama
Demonstration vor Botschaft: Mexikaner protestieren gegen Waffenlieferungen aus Deuts
AP/dpa

Die Polizei in Mexiko gilt als brutal und korrupt - trotzdem erhält sie offenbar Waffen aus der Bundesrepublik. Vor der deutschen Botschaft haben nun Menschen gegen den Rüstungskonzern Heckler & Koch protestiert.

Seite 1 von 4
funnyone2007 25.12.2014, 21:42
1. nichts dagegen...

...aber es ist einfacher gegen Deutschland zu demonstrieren als wenn man Angst hat gegen die korrpupten Beamten, gegen die Kartelle zu demonstrieren...

dagegen sollten sie mal demonstrieren, aber dann müssten sie um ihr Leben fürchten.

Mexico ist kaputt.. der Fisch stinkt vom Kopf her.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegelneuronen 25.12.2014, 21:56
2. Nicht neu - nur verdrängt.

Zitat von funnyone2007
...aber es ist einfacher gegen Deutschland zu demonstrieren als wenn man Angst hat gegen die korrpupten Beamten, gegen die Kartelle zu demonstrieren... dagegen sollten sie mal demonstrieren, aber dann müssten sie um ihr Leben fürchten. Mexico ist kaputt.. der Fisch stinkt vom Kopf her.
H&K ist dank Volker Kauder ja bestens vernetzt.

http://www.aufschrei-waffenhandel.de/Volker-Kauder.363.0.html

Der Artikel hier stammt von 2012 und zählte damals schon Mexiko mit auf.
Stinkende Fische und kaputte Köpfe hin oder her - aussitzen klappt trotzdem nicht überall.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ozoli 25.12.2014, 22:01
3. Zurecht

Absolut berechtigter Protest und sehr guter Ansatz der Demonstranten auf diese fragwuerdigen Waffenlieferungen von Heckler & Koch aufmerksam zu machen, in Mexiko tut sich was!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herrdaemlich 25.12.2014, 22:44
4.

Zitat von funnyone2007
...aber es ist einfacher gegen Deutschland zu demonstrieren als wenn man Angst hat gegen die korrpupten Beamten, gegen die Kartelle zu demonstrieren... dagegen sollten sie mal demonstrieren, aber dann müssten sie um ihr Leben fürchten.
Ja aber genau das passiert hier doch seit Monaten und in zahlreichen Städten Mexikos und meist auf friedliche Art und Weise.

Was ist denn das für ein seltsamer Abwehrreflex? Niemand gibt Deutschland die Schuld an der Situation und die Menschen die protestieren sind sich einig, dass es auch ohne deutsche Waffen schlecht aussähe. Gegen deutsche Waffenlieferungen zu protestieren ist ein neuer Aspekt in den Demonstrationen hier und sicher ein disukussionswürdiger. Die Menschen fordern, dass Deutschland nicht mit korrupten, kriminellen Politikern zusammenarbeitet. Weiß nicht was es daran auszusetzen gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
VacekKacek 25.12.2014, 22:46
5. Warum

mandeln ich die Leute da eig. so auf? Wenn die Wummen frisch geputzt sind, triffts doch höchstens ein paar Mexikaner. Und? Begreiffen diese Leute es nicht? Das sind hier Arbeitsplätze. Da kommts auf ein paar Mexikaner doch wohl nicht an, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nilux 25.12.2014, 23:04
6. Tja,

und nun muss Gabriel erklären, warum Sturmgewehre zukünftig direkt aus USA und nicht verbilligt aus Deutschland an befreundete Staaten gelieferten werden müssten. Regierung spielen müssen is halt schon doof, irgendwie ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freddygrant 25.12.2014, 23:05
7. Diese Chose ...

... mit Heckler & Koch ist langsam ein alter Hut. Natürlich aber für viele Menschen tödlich! Dass nun Bürger von Staaten auf die Strasse gehen, welche aus Deutschland mit diesen Waffen beliefert werden, ist eine großes Schande für uns und besonders für die bisherigen Regierungen Deuschlands, die das zuließen bzw. förderten. Und so etwas geschieht immer noch aktuell unter einer Regierung an der die SPD beteiligt ist. Schande, Schande, Schande ...!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
i_guess 25.12.2014, 23:41
8. ?

Ein Konzern verkauft Waffen in Gegenden, in denen dieser Handel als illegal eingestuft wurde. Soweit die Inhaltsangabe. Und jetzt sollen zwei Mitarbeiter deshalb den Kopf hinhalten und das besagte Unternehmen kommt straffrei davon? Soll das die Interpretation sein? Wenn ja, dann ist es wirklich witzig, dass man auf dieser Welt alles mit Geld regeln kann. Wer glaubt den, dass nur die beiden Mitarbeiter davon wussten? Läuft bei uns...??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kaygeebee 26.12.2014, 00:13
9.

Ich empfehle zum dem Thema die Doku aus dem Ersten: Tod für die Welt - Waffen aus Deutschland. Nach dem Zweiten Weltkrieg war man der Meinung, dass von Deutschland nie wieder Krieg ausgehen dürfte. Aktuell vertritt die Politik und Wirtschaft die Meinung, dass ohne Deutschland nie wieder ein Krieg ausgehen darf. Egal auf welchem Schlachtfeld oder Krisengebiet, Waffensysteme Made in Germany sind dort vertreten. Waffen wie das H&K G3 haben eine Lebenserwartung von 20 bis 30 Jahre (abhängig von der Pflege). Einmal ausgelieferte Waffen können über Jahre hinweg Leid anrichten. Auch in den USA sind deutsche Waffenkonzerne voll dabei, klar nach dem Motto "Waffen töten keine Menschen. Menschen mit Waffen töten Menschen." Schlussfolgerung: Egal, wir verkaufen alles an jeden. Und im Ländle erhalten Rüstungskonzerne wie H&K ja ausreichend starke Rückendeckung, um niemals für entstandene Schäden moralisch haftbar gemacht zu werden. Hauptsache die Arbeitsplätze in der Region werden erhalten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4