Forum: Panorama
"Erregung öffentlicher Unruhe": Messi-Double auf Rotem Platz festgenommen
AFP

Reza Parastesh tritt regelmäßig als Doppelgänger von Lionel Messi auf. In Moskau brachte dem Iraner die Ähnlichkeit mit dem argentinischen Superstar nun Ärger ein: Russische Polizisten führten ihn ab.

decebalus911 13.06.2018, 13:47
1.

Der falsche Messi ist ja auch ein Iraner.

Die sind mindestens so gefährlich wie die kaukasischen und zentralasiatischen Hilfsarbeiter in Moskau, von denen man sich nach getaner Arbeit immer wieder gerne trennt: nach Möglichkeit mit einem saftigen Fusstritt ab ins (islamische) Herkunftsland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aurichter 13.06.2018, 13:57
2. Omg

Jetzt trifft die "geballte Staatsmacht" einen Doppelgänger, weil er die öffentliche Ruhe stört! Dann können wir uns jetzt ausmalen, was passiert, wenn richtige Probleme im Umfeld der WM auftauchen, bspw ein Treffen von Hooligan Gruppen, Austausch von Zärtlichkeiten, Proteste von Fans gegen Putin etc pp - Um ehrlich zu sein rechne ich mit ernsthaft Verletzten, ja sogar Toten, wenn die Staatsmacht und Putins Rockerfreunde das Zepter schwingen. Die Ordnungskräfte blamieren sich schon im Vorfeld - friedliche Spiele, wer's glaubt! Achso das Massensterben von Tieren für "saubere" Strassen geht auch in die Endrunde mit erschossenen Kreaturen auf vier Pfoten. "Saubere und friedliche WM". *kotz*

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pontifaz 13.06.2018, 14:53
3. @aurichter

Sie haben ihn vermutlich einfach nur kurz eingesammelt,
um ihn und eventuell andere zu schützen, wenn der Auflauf zu groß wird.
Ich würde nun nicht aus jeder Mücke gleich einen Elefanten machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PeaceNow 13.06.2018, 15:32
4. @2

Unsinn.
Die Polizei ist dafür da um für Ruhe, Recht und Ordnung zu sorgen.
Was man so hört wurde er danach auch sofort wieder freigelassen, mit der Auflage es nicht zu wiederholen.
Russland bietet laut diverser Quellen das größte Sicherheits-, Polizei- und Militäraufgebot auf das es bisher jemals bei einer WM gab.
Wenn es dennoch zu Vorfällen kommen sollte, dann liegt es ganz sicher nicht daran.
Und es gibt kein Massensterben von Hunden, denn diese (nur Streuner und herrenlose) werden zwar eingesammelt, aber in Auffangstationen gebracht.
Dort werden nur schwer kranke Tiere eingeschläfert.
Hoffen wir auf schöne, faire und friedliche Spiele.

Beitrag melden Antworten / Zitieren