Forum: Panorama
Euro-Jackpot: 76,8 Millionen Euro - deutscher Lottospieler gewinnt Rekordsumme
DPA

Ein Spieler aus Nordrhein-Westfalen hat den Eurojackpot geknackt - und einen neuen deutschen Lotterie-Rekord aufgestellt.

Seite 1 von 6
butlerking 25.03.2016, 22:35
1. Alles wird sich ändern.

Für den Gewinner ist sein bisheriges Leben zu Ende. Ob ihm sein neues Leben gefällt? Ich möchte nicht so viel Geld gewinnen. Ich würde nicht Glücklich werden damit. Etwas mehr wäre OK aber gleich soviel, nein!

Ich hoffe er wird den Gewinn nicht bereuen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
outsider-realist 25.03.2016, 22:46
2.

Ich freue mich für den Gewinner, hätte mich aber mehr über 76 glückliche Gewinner gefreut, die sich Millionäre nennen dürfen.
Solche extrem hohen Gewinne halte ich für pervers, aber auf der anderen Seite passt es aber auch in das Schema unserer Gesellschaft.
Ich wünsche dem Gewinner alles Gute und das er klug und weise mit dem Geld umgeht.
Meine Güte.....was kann man mit so einem Betrag alles bewirken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fremdlingxxl 25.03.2016, 23:02
3. Glückwunsch!

Sollte sich der glückliche Gewinner nicht melden,wäre ich bereit einzuspringen - die Redaktion kennt meine Daten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
swandue 25.03.2016, 23:19
4.

Zitat von outsider-realist
Ich freue mich für den Gewinner, hätte mich aber mehr über 76 glückliche Gewinner gefreut, die sich Millionäre nennen dürfen. Solche extrem hohen Gewinne halte ich für pervers, aber auf der anderen Seite passt es aber auch in das Schema unserer Gesellschaft. Ich wünsche dem Gewinner alles Gute und das er klug und weise mit dem Geld umgeht. Meine Güte.....was kann man mit so einem Betrag alles bewirken.
Eine Million ist vielleicht schnell weg mit Haus, Auto, etc., aber mit drei Millionen müsste man selbst in Niedrigzinszeiten ziemlich lange nicht mehr arbeiten und das Glück hätten dann 25 Leute. 76 Millionen € - ein bisschen wie "Herr Müller, kommen Sie mit, Sie fliegen heute Abend in den Weltraum."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
langenscheidt 25.03.2016, 23:44
5. Unglückslos

76 Millionen Euro über Nacht gewinnen macht weder glücklich, zufrieden noch froh. Das erste was dem Gewinner auf die Nüsse gehen wird ist die ständige Werbung der verschiedenen Banken, wo er das Geld verteilen wird, dieses doch für 0% Zinsen anzulegen oder für Glücksspiele an der Börse zu schreddern. Dann kommt die ständige Angst, wer bekäme den Namen und Ort heraus. Bankmitarbeiter, Finanzbeamte haben mindestens Kenntnis davon. Bodyguards anschaffen? Weitere Personen erhalten dann Kenntnis. Wenn der Gewinner eine Familie ist, ist die Ehe von beiden Eheleuten aus in Gefahr. Die Kinder sind gefährdet in Schule und anderswo. Das Dichthalten wird zur psychischen Last.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wobmp 26.03.2016, 00:00
6. Glückwunsch

Ich freue mich für den Gewinner. Ich selber habe nur 7? gewonnen aber freue mich schon über diesen kleinen Betrag. Ich hoffe das der oder die Gewinner Weise mit dem Geld umgehen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gustavsche 26.03.2016, 00:03
7.

Zitat von outsider-realist
Ich freue mich für den Gewinner, hätte mich aber mehr über 76 glückliche Gewinner gefreut, die sich Millionäre nennen dürfen. Solche extrem hohen Gewinne halte ich für pervers, aber auf der anderen Seite passt es aber auch in das Schema unserer Gesellschaft. Ich wünsche dem Gewinner alles Gute und das er klug und weise mit dem Geld umgeht. Meine Güte.....was kann man mit so einem Betrag alles bewirken.
Was ist daran pervers und warum passt "das Schema unserer Gesellschaft"? Sowas ist doch eine substanzlose Äußerung, um pseudogesellschaftskritisch zu wirken. Habe ich auch mal gemacht, vor 15 Jahren und in einer Erörterung im Unterricht die allgemeine Gier angemahnt. Das dümmste, was ich geschrieben haben dürfte und ich wurde gelobt. Ich fühlte mich hinterher richtig schlecht dabei.

Die meisten Leute werden nicht klug und weise mit Geld umgehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gustavsche 26.03.2016, 00:09
8.

Zitat von swandue
Eine Million ist vielleicht schnell weg mit Haus, Auto, etc., aber mit drei Millionen müsste man selbst in Niedrigzinszeiten ziemlich lange nicht mehr arbeiten und das Glück hätten dann 25 Leute. 76 Millionen € - ein bisschen wie "Herr Müller, kommen Sie mit, Sie fliegen heute Abend in den Weltraum."
Selbst mit einer Million kommt man gut über die Runden. Aufs Sparbuch oder aufs Tagesgeldkonto legen, ist eine Sache, die Dummbatzen machen. Ich würde das Geld in Aktien investieren. 20 Tranchen à 50000 € verteilt auf Value-Werte wie Exxon, General Mills, IBM, BASF, Bayer, Johnson & Johnson usw.

Im Schnitt gibt's dann 4 % Dividendenrendite und das wären 40000 € pro Jahr. Selbst nach Steuern kann man davon gut leben. Und das Geld wäre auf Inflationssicher. Die Unternehmen haben solche Marktmacht, dass sie ihre Verkaufspreise an die Inflation anpassen können. Sicherlich kann man von mir irgendwelche Äußerungen von vor fünf Jahren finden, wonach ich mit deftigen Inflationsrechnen rechne und ich meine Geld deshalb in Aktien anlege, was ich bislang ausschließlich gemacht habe. Die deftigen Inflationsraten sind bislang nicht eingetreten, aber sie kommen bestimmt noch. Es gibt da einige Äußerungen von Fachleuten, die das auch so sehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WwdW 26.03.2016, 00:18
9. Das kommt doch auf die Person an

Zitat von butlerking
Für den Gewinner ist sein bisheriges Leben zu Ende. Ob ihm sein neues Leben gefällt? Ich möchte nicht so viel Geld gewinnen. Ich würde nicht Glücklich werden damit. Etwas mehr wäre OK aber gleich soviel, nein! Ich hoffe er wird den Gewinn nicht bereuen.
Also ich würde sagen das kommt auf die Person an, wie man damit umgeht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6