Forum: Panorama Femen-Protest im Vatikan: Jesuskind aus Krippe gerissen - Aktivistin wieder frei
Beitrag melden

Begründen Sie knapp, warum es mit diesem Beitrag ein Problem gibt.

AFP Sie kletterte barbusig in die Krippe auf dem Petersplatz und versuchte, das Jesuskind zu stehlen: Jetzt ist die Femen-Aktivistin Jana Aschdanowa wieder auf freiem Fuß - darf aber nie mehr den Vatikan betreten. zum Artikel Antworten
Seite 9/21
#81 27.12.2014, 18:14 von spontifex

Mutterschiffe und Manginas

Zitat von asentreu
Könnte aber etwas mit Sportlichkeit zu tun zu haben. Fette Mutterschiffe können weder schnell noch allein in Köln auf den Altar hopsen... ...hingegen sind sie jedoch wesentlich schwerer wieder wegzurollen wenn sie erst einmal am Ort der Tat sind. Da lohnt es sich, mal bei einem guten Wein darüber zu sinnieren. Ich für meinen Teil warte auf die überfälligen MenMen (oder so ähnlich) die endlich, mit möglichst charismatischen Vertretern dieses Geschlechts, einmal Eier zeigen (wiederum oder so ähnlich) für die überfällige Gleichberechtigung von Männern bei Themen wie Sorgerecht, Familienrecht, Tabuthemen wie "sind wirklich nur Männer sind pädophil?" und den damit verbundenen Konsequenzen wie Führungszeugnispflicht in Berufen mit Kinderkontakt oder längst überfälligen Änderungen wie "Kinder zuerst" statt "Frauen und Kinder zuerst" im Katastrophenfall Stellung beziehen. Ich könnte mir hier z.B. folgendes vorstellen: er (jung, sexy, gut gebaut) tritt die Maria in der Krippe um. Auf seiner Brust steht "mary was a slut" und er brüllt "Maria war eine Schlampe, sie hat ihren Mann betrogen und stand nicht dazu, hat den Kindsvater "heiligen Geist" genannt. Gegen unehrliche Schlampen und für das uneingeschränkte Recht auf Vaterschaftstests". Wär schon eindrucksvoll... Dieser sexistische Kommentar würde von einer Frau verfasst. :-)
Sagen Sie das alles doch der Frau Arschdanova aus Kiew. Die wird Ihnen dann schon erklären, dass Putin nicht nur dickhodig und aggressiv, sondern auch pädophil, schwul und weiss der Teufel was noch ist.

Für Affen halten die US - Amerikaner ihre Präsidenten schon selbst, dafür werden keine Nordkoreaner gebraucht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#82 27.12.2014, 18:14 von mel80

Wieso sollten sich Männer freuen?

Zitat von ex rostocker
Man(n) kann Femen Fortschritte bei ihren Aktionen nicht absprechen.Waren bisher nur Aktivistinnen fast ohne Busen zu sehen, hat diese Frau immerhin etwas mehr zu bieten. So kann es weiter gehen, und die Männer freuen sich.
Schauen Sie mal auf das Foto. Welcher Mann will den schon ein vor Hass keifendes Weib sehen? Ich nicht. Schön ist anders....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#83 27.12.2014, 18:15 von Werder

Zitat von doubletrouble2
Das - und nicht nur das - zeichnet Franziskus vor Putin aus. Die spätpubertäre Dame mit Predator-Blick stammt zwar aus der Ukraine, hätte eine solche sinnfreie Aktion in einer russischen Kirche jedoch mit Knast bezahlt. So aber ist die Entscheidung des Vatikans geradezu salomonisch ausgefallen.
Mag sie in Russland mit dieser Aktion mit Knast bezahlen, noch "mutiger" wäre ihre Aktion gewesen, wenn sie sie beispielsweise in Saudi-Arabien oder einem anderen streng islamischen Staat durchgeführt hätte. Da nämlich hätte sie anschließend keine Brüste mehr zum vorzeigen gehabt, vielleicht nicht mal mehr einen Kopf.
Aber da bevorzugt eine Ukrainerin rein vorsorglich lieber den "freien und toleranten" Westen. Blinder Aktionismus ja, aber bitte doch ohne irgendwelche harten Strafen befürchten zu müssen.......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#84 27.12.2014, 18:16 von Jinen

andere Farbe, gleicher Sch...

Die Feministinnen sind mittlerweile genau das, was sie u.a. der Kirche 'vorwerfen':
naemlich extrem, abwertend und unterdrueckend gegenueber anderen, gekoppelt mit dem alleinigen Wahrheitsanspruch!
Die Geschichte zeigt, wie sich solche Tendenzen generell entwickeln werden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#85 27.12.2014, 18:19 von Wolffpack

Zitat von hoffi86
Sind die Femen Damen denn wirklich Feministinnen? Alice Schwarzer und wie sie alle heißen haben jahrelang daraufhin gearbeitet, das Frauen nicht nur als Sexsymbol gesehen werden und was tun die? Mit nacktem Oberkörper demonstrieren.. Stelle man sich mal vor, die Herren würden mit entblößten Weichteilen irgend eine Aktion fahren, da wäre der Aufschrei deutlich schlimmer..
Da gäbe es keinen Aufschrei, sondern ne Randnotiz in der Lokalzeitung das jemand wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses und/oder sexueller Belästigung zu einer Gefängnisstrafe verurteilt wäre. Sie wissen ja, Gleichberechtigung und so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#86 27.12.2014, 18:19 von f36md2

Mehr davon!

Zitat von Nicht ausspionierbar
Eine schöne Aktion, die Weihnachten nicht so langweilig erscheinen lässt :)
Ist mir lieber, als eine Männergesellschaft, die in Frauenkleidern um einen Altar herum tanzt. Freu`mich auf die nächste Aktion!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#87 27.12.2014, 18:25 von syracusa

Zitat von Mac_Beth
Wenn es der beabsichtigte Zweck war weitere Minuspunkte zusammeln, dann haben diese Damen in der Tat ihr Ziel erreicht. Ich kenne genügend Frauen, die entweder nichts von Femen halten, oder sich sogar ein wenig fremdschämen.
Tja, jeder Jeck ist anders.

Ob man die Aussage dieser Aktionen nun teilt oder nicht, so steht doch fest, dass damit die gewünschte Öffentlichkeit zuverlässig hergestellt wird. Und wirklich weh tun die Frauen damit auch niemandem. Wer also gegen die Botschaft ist, der kann doch einfach wegsehen und die Aktion ignorieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#88 27.12.2014, 18:25 von grinsekatze81

Es ist doch interessant, wie viele den Frauen raten, sich nicht für ihre eigenen Rechte einzusetzen, sondern nach Saudi-Arabien zu gehen: Männer, bevor Ihr demnächst für Eure Rechte kämpft, denkt bitte zuerst an all die Männer, denen es ja noch viel schlechter geht als Euch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#89 27.12.2014, 18:30 von spon-facebook-10000210271

Femen leidet unter Verblendung

Femen leidet seit Jahren unter Verblendung. Es kann schon bald wegen dieser Gruppe zu etlicher Meinungseinschränkung führen an diversen Plätzen. Egal welche Religionsgruppe man in ihren eigenen Räumen angreift, das wird nie ungestraft bleiben. Es jandelt sich nicht mehr um öffentlich, sondern privat und verschlossen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#90 27.12.2014, 18:31 von syracusa

Zitat von geforce666
"Verletzung der religiösen Gefühle", es gibt wohl keinen dümmeren und rückständigeren Begriff des Strafrechts wie diesen, evtl. noch "Erregung öffentlichen Ärgernisses"
Nein, diese Strafrechtsparagraphen haben schon ihre Berechtigung. Aber man muss eine mögliche Verletzung eben immer auch gegen das Grundrecht der freien Meinungsäußerung abwägen.

Aber in einer Zeit, da einem nackte Busen an jeder Straßenecke aus dutzenden Werbeplakaten anspringen, ist ein nackter Busen ganz gewiss keine Verletzung irgendeines religiösen Gefühls. Das haben die Päpste auch schon vor über 500 Jahren eingesehen. Zählen Sie doch nur mal die nackten primären und sekundären Geschlechtsmerkmale in Michelangelos Fresko in der Sixtinischen Kapelle: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/d/db/Lightmatter_Sistine_Chapel_ceiling.jpg

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9/21