Forum: Panorama
Gute Taten illegaler Einwanderer: Frankreichs neue Helden
AFP

Mamoudou Gassama kletterte eine Fassade hoch, rettete ein Kind, wurde gefilmt - und soll eingebürgert werden. Aymen Latrous holte ein Baby aus einem brennenden Haus, niemand filmte - und sollte abgeschoben werden. Ist das okay?

Seite 1 von 2
flytouch 07.06.2018, 21:00
1. Recht bleibt Recht

So rühmlich und wichtig die Taten für die Gesellschaft auch sind, die Rechtsgrundlage darf nicht beeinflusst werden. Das zerstört ansonsten das Vertrauen in die Rechtsstaatlichkeit.
Ein Autofahrer, der einen tötlichen Unfall verursacht hat, muss sich vor Gericht dafür genau so verantworten, auch wenn er an anderer Stelle Menschenleben gerettet hat.

Beitrag melden
hansfrans79 07.06.2018, 21:09
2.

Zitat von flytouch
So rühmlich und wichtig die Taten für die Gesellschaft auch sind, die Rechtsgrundlage darf nicht beeinflusst werden. Das zerstört ansonsten das Vertrauen in die Rechtsstaatlichkeit. Ein Autofahrer, der einen tötlichen Unfall verursacht hat, muss sich vor Gericht dafür genau so verantworten, auch wenn er an anderer Stelle Menschenleben gerettet hat.
Sie vergleichen den Kampf um ein Bleiberecht mit Autofahrern, dir Menschen tot fahren?
Davon ab: Es ist Frankreichs (Präsidenten) Recht, jemanden einzubürgern. Und das sollte in der Tat möglichst für alle gelten.

Beitrag melden
tempus fugit 07.06.2018, 21:14
3. Was für ein...

Zitat von flytouch
So rühmlich und wichtig die Taten für die Gesellschaft auch sind, die Rechtsgrundlage darf nicht beeinflusst werden. Das zerstört ansonsten das Vertrauen in die Rechtsstaatlichkeit. Ein Autofahrer, der einen tötlichen Unfall verursacht hat, muss sich vor Gericht dafür genau so verantworten, auch wenn er an anderer Stelle Menschenleben gerettet hat.
...absurder Vergleich - was haben sich die beiden - und wohl viele andere - zu Schulden kommen lassen, dass man diese Ihre absurde Gegenrechnung nachvollziehen könnte?

Dass die Amis jungen Männern den US-Pass
versprachen, wenn sie mit US-Waffen in US-Uniform
in zu 'demokratisierenden' Ländern für US-Interessen kämpften und töteten - und auch getötet wurden - das stimmt.

Beitrag melden
sven2016 07.06.2018, 21:20
4. ua@flytouch

Helden zu ehren und zu verehren ist keine Politik.

Besonderen Einsatz für die Gesellschaft anzuerkennen ist Politik.

Zu @flytouch: Verstoß gegen das Ausländerrecht mit einer Straftat mit Opfern gleichzusetzen ist schon pervers. Und dann noch zu fabulieren, dass das nicht durch positives Handeln "ausgeglichen" werden könne.

Leute gibt es, unglaublich asi.

Beitrag melden
nikaja 07.06.2018, 21:30
5. Zivilcourage und Einsatz muessen gewuerdigt werden

Die franz. Massnahme, illegalen Einwanderern die franz. Staatsbuergerschaft zu verleihen, als Wuerdigung eines ausserordentlichen Einsatzes finde ich honorig und angemessen.
In den dt. Medien wird ausschliesslich negativ ueber Asylbewerber berichtet. Jeder Pups im Zusammenhang mit Migranten ist bedeutsam, um eine negatives Menschenbild zu zementieren und wird von der Presse begierig ausgebreitet.
Unsere Provinzprinzen, wie Seehofer, Dobrindt, Maas und Konsorten sind lokale Pflaenzchen, die nie im Ausland gelebt und gearbeitet haben. D.h. Integration in ein fremdes System ist denen ein Fremdwort und in diesem Sinne machen sie Politik.

Beitrag melden
Chilango 07.06.2018, 21:40
6. Recht bleibt Recht - Alternativ

Dies trifft allerdings nur für den Normalbürger zu. Ein Helmut Kohl kann die Aussage verweigern und kommt nach Zahlung einer Geldstrafe um die sonst anzusetzende Beugehaft herum.
Hönes muss nach Steuerhinterziehung in Millionenhöhe für (knapp?) 1 Jahr in den Knast wobei er einen Teil davon in der Reha am Starnberger See und den Rest dann als Freigänger "verbüsst".
Vertrauen in den Rechtsstaat? Sie haben die blaue Pille genommen stimmts?

Beitrag melden
wahrsager26 07.06.2018, 21:44
7. An Tempus fugit. Nr3

Warum absurder Vergleich? Was soll das Pauschalisieren? Darum nämlich geht es.Oder favorisieren Sie den Ablasshandel? Im Übrigen hat der Forist, dem Sie antworteten, so unrecht nicht! Danke

Beitrag melden
cefio 07.06.2018, 21:48
8. Schön für Frankreich

dass es dort solche Helden gibt. In hiesigen Medien konnte ich eine Zeit lang ehrliche Finder fremder Herkunft mit sehr großen Geldbeträgen auf Fotos bewundern und Videos mit Helfern im Schneechaos. Diese Bilder fand ich besonders eindrucksvoll. Nein, ich fordere keine Heldentaten aber ich erwarte dass Migranten in ihrer neuen Heimat die hier übliche Sprache sprechen, ihre Mitmenschen sowie alle Rechte und Pflichten respektieren.

Beitrag melden
norgejenta 07.06.2018, 21:50
9. Einen tödlichen

Unfall zu verursachen muss nicht gleich eine "Straftat" sein. Deswegen ist Kommentator eins nicht gleich ein "Asi".

Beitrag melden
Seite 1 von 2
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!