Forum: Panorama
Hochwasser in Brisbane: Schäden "wie nach Krieg"

Die Flut in der australischen Metropole Brisbane hat ihren Höchststand erreicht: Ganze Stadtteile liegen unter Wasser - obwohl die Pegelstände*nicht auf*Rekordmarken kletterten. Die Beseitigung der enormen*Zerstörungen könnte*Jahre dauern.

FastFertig 13.01.2011, 08:55
1. Verwirrend

"Eine solche Naturkatastrophe habe der Bundesstaat noch nie erlebt"
Ein paar Zeilen davor:
"Das ist weniger als bei der Hochwasser-Katastrophe von 1974."
Es gibt jetzt also weniger Wasser und mehr Häuser, die im Überschwemmungsgebiet gebaut wurden (ist voll billig da) und obwohl das 1974 schon mal passiert ist, hat der Bundesstaat das noch nie erlebt und Schuld ist mit Sicherheit der Klimawandel.

"Denn seit 1974 ist Brisbane seitdem erheblich gewachsen"
Wenn man mich fragen würde, ich würde sagen, der Typ der die Artikel vor dem Veröffentlichen noch mal durchliest hat sich heute gedacht: Scheiß drauf, das wird schon stimmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ExXoN 13.01.2011, 09:14
2. erst denken

Zitat von FastFertig
"Eine solche Naturkatastrophe habe der Bundesstaat noch nie erlebt" Ein paar Zeilen davor: "Das ist weniger als......
Erst das Hirn einschalten, dann posten. Sowas hilft manchmal!
Brisbane = Stadt ≠ Queensland = Bundesstaat.
In der STADT Brisbane ist die Rekordmarke nicht erreicht worden, trotzdem hatte der BUNDESSTAAT Queensland insgesamt noch nie so eine Flutkatastrophe.
Was ist also daran falsch im Artikel?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Layer_8 13.01.2011, 09:51
3. omg

Zitat von sysop
Die Flut in der australischen Metropole Brisbane hat ihren Höchststand erreicht: Ganze Stadtteile liegen unter Wasser - obwohl die Pegelstände*nicht auf*Rekordmarken kletterten. Die Beseitigung der enormen*Zerstörungen könnte*Jahre dauern.
Armes Brizzie :(
Hoffentlich wird das nicht so schlimm wie in Darwin, 1974.
Jetzt erstmal ein paar XXXX und ein Bundy

Beitrag melden Antworten / Zitieren
phantomcamel 13.01.2011, 10:09
4. Helfen anstelle von Labern...

Anstelle von "intelligenten" Komentaren sollte man vielleicht lieber helfen. Gespendet werden kann hier auf der offiziellen webpage des Queenslaendischen Staats: http://www.qld.gov.au/floods/donate.html
Ich habe ueber drei Jahre in Brisbane gelebt und auch nicht gewusst dass ich vielleicht in einer Flut-gefeahrdeten Gegend lebe - zumindest nicht SO hoch...

Man muss sich mal ueberlegen das flaechenmeassig so ungefaehr ganz Frankreich & Deutschland land-unter sind...
http://www.aus-zeit.com/more/facts.htm

Beitrag melden Antworten / Zitieren
phantomcamel 13.01.2011, 10:30
5. Kein XXXX

Zitat von Layer_8
Armes Brizzie :( ... Jetzt erstmal ein paar XXXX und ein Bundy
XXXX wirds fuer 'ne Weile nicht geben - Brauerei ist auch unter Wasser :(

Beitrag melden Antworten / Zitieren
erbsenbohne 14.01.2011, 10:25
6. Die sind nicht anders...

Zitat von FastFertig
Es gibt jetzt also weniger Wasser und mehr Häuser, die im Überschwemmungsgebiet gebaut wurden (ist voll billig da)
Warum sollte das in Australien anders sein als hier?
Hier bauen die Leute doch auch billig beim Flughafen und beklagen sich dann über den Fluglärm.
Oder beziehen das Haus neben der Kirche und verklagen die dann, das Läuten zu unterlassen.

Glaubst Du ernsthaft, das die Menschen in anderen Ländern anders sind? Mal davon abgesehen - wenn es denn wieder passiert, wie z.B. an der Oder...
wird halt nach dem Staat geschrien und der zahlt dann schon...
Leben auf Kosten anderer ist doch heutzutage normal.

Da ragen dann die paar "Normalos" so heraus, dass Sie ins Fernsehen kommen. Nachbar half...
Dabei sollte das die Normalität sein...

Beitrag melden Antworten / Zitieren