Forum: Panorama
Katholische Kirche: Bischof Mixa gibt sexueller Revolution Mischuld an Missbrauchsfäl

Missbrauchsfälle erschüttern die katholische Kirche in Deutschland - der Augsburger Bischof Walter Mixa weist nun den 68ern eine Mitschuld zu. Bei der "sogenannten sexuellen Revolution" hätten schließlich manche Moralkritiker die Legalisierung sexueller Kontakte mit Minderjährigen gefordert.

Seite 1 von 80
Klo 16.02.2010, 14:25
1. Herr Bischof, treten Sie zurück!

Zitat von sysop
Missbrauchsfälle erschüttern die katholische Kirche in Deutschland - der Augsburger Bischof Walter Mixa weist nun den 68ern eine Mitschuld zu. Bei der "sogenannten sexuellen Revolution" hätten schließlich manche Moralkritiker die Legalisierung sexueller Kontakte mit Minderjährigen gefordert.
Jetzt wirds langsam oberkrass. Ein Bischof gibt angsichts der in seiner Kirche grassierenden Kinderschänderei einer ominösen Gruppe von Menschen die Schuld, die er immer bekämpft hat mit seinem Klerus. Das muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Da schänden Priester massenhaft Kinder und Rudi Dutschke soll der Schuldige sein, oder die Studierenden, die vor 40 Jahren für Freiheit und Selbstbestimmung und gegen Bevormundung gekämpft haben. Nein, wie absurd. Das grenzt schon an Volksverhetzung.

Beitrag melden
Samuel Hastrim Klepp V 16.02.2010, 14:25
2. ----------------

Zitat von sysop
Missbrauchsfälle erschüttern die katholische Kirche in Deutschland - der Augsburger Bischof Walter Mixa weist nun den 68ern eine Mitschuld zu. Bei der "sogenannten sexuellen Revolution" hätten schließlich manche Moralkritiker die Legalisierung sexueller Kontakte mit Minderjährigen gefordert.
Ungelesen, da der Artikel noch nicht verlinkt ist, erwarte ich 20 Seiten bis 18:00h.
Dabei weiß doch jedes Kind, dass die katholische Kirche (und nur die) die Schuld an den 68ern und am Atheismus trägt.
Viel Spaß beim Diskutieren wünscht
Samuel Hastrim Klepp V

Beitrag melden
TBF 16.02.2010, 14:28
3. Erbärmlich

jaja, schuld sind immer die anderen.
Die katholische Kirche ist unfehlbar und vor den 68ern hat es sowas gar nicht gegeben.

Beitrag melden
Mac_Beth 16.02.2010, 14:30
4. Bedauerlich

Aussagen wie die von Bischof Mixa sind für mich der Beweis dafür, dass die katholische Kirche in ihren Denkstrukturen immernoch im Mittelalter festhängt.

Davon mal abgesehen ist es an Dreißtigkeit wohl kaum zu überbieten sind seiner vollen Verantwortung in dieser Sache nicht bewusst zu sein.
Wäre dem nicht so, hätte der gute Mann nicht solche Anschuldigungen in den Raum gestellt.

Beitrag melden
Bluecharly 16.02.2010, 14:33
5. Welche 68er meint er?

Nach dem, was man schon öfter über "Fehltritte" der katholischen Pfarrer gehört hat, frage ich mich, welche 68er Generation er meint. 68 nach Christus? 1068? 1968?

Was für eine armselige Begründung. Aber das zeigt mal wieder, dass die größten Moralprdiger immer wieder einen Grund finden um sich reinzuwaschen. Nur wer soll das glauben?

Beitrag melden
xbtfx 16.02.2010, 14:33
6. ach nee....

...wenn sonst ja niemand in der katholischen Kirche schuld ist, müssen mal wieder die 68er herhalten.....

billig, billig, Herr Bischoff!
und weil manche Moralkritiker die Legalisierung sexueller Kontakte mit Minderjährigen gefordert haben, mussten katholische "Würdenträger" dass dann umsetzen?
und wenn's rauskam, 'ne schneller Versetzung?

Beitrag melden
Christian Guenter 16.02.2010, 14:34
7. Scheinheilig

Zitat von sysop
Missbrauchsfälle erschüttern die katholische Kirche in Deutschland - der Augsburger Bischof Walter Mixa weist nun den 68ern eine Mitschuld zu. Bei der "sogenannten sexuellen Revolution" hätten schließlich manche Moralkritiker die Legalisierung sexueller Kontakte mit Minderjährigen gefordert.
t
Ist klar: Verantwortlich sind nicht die Täter, auch nicht die Personen die diese Täter in eine andere kirchliche Einrichtung abgeschoben haben sondern die 68'er!

Widerlicher geht es nicht.

Beitrag melden
Walter Drews 16.02.2010, 14:34
8. Umgekehrt wird ein Schuh draus!

Die sex. Revolution ist nicht schuld am Versagen der katholischen Priester, sondern hat erst dazu geführt, daß die Opfer überhaupt ernst genommen werden.
Mein Eindruck ist, daß protestantische Kirchenleute weniger oder gar nicht (? wer weiß da was?) betroffen sind.
Also kann es an der Revolution und den 68ern nicht liegen.

Beitrag melden
sonorix 16.02.2010, 14:35
9. Kofpschütteln

Was kommt dann? Frauen sind an Vergewaltigungen selbst schuld?! So eine Ignoranz erfordert schon Nerven!

Beitrag melden
Seite 1 von 80
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!