Forum: Panorama
Katholische Kirche: Papst bezeichnet Missbrauch in Irland als "schweren Skandal"
AP

In Irland hat Papst Franziskus den Missbrauch Minderjähriger durch Geistliche als schweren Skandal anerkannt. Das Versagen der Kirche sei noch immer eine Quelle des Schmerzes und der Scham.

Seite 1 von 4
herumnöler 25.08.2018, 15:11
1. Zölibat abschaffen?

Das allein könnte schon helfen. Besser wäre jedoch: Religiosität durch Humanismus ersetzen. Wir brauchen keine verschiedenen Götter. Wir brauchen auch keinen Glauben, den wir nicht durch Beweise unterlegen können. Religion ist Opium fürs Volk. Wie Homöopathie. Bildeung tut Not.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WilhelmHauser 25.08.2018, 15:24
2. Christliche Werte ... interessant!

Jeden Verein, bei dem auch nur im Kleinsten etwas Vergleichbares stattgefunden hätte, hätte man schon längst geschlossen.
Bei der Kirche ist es jedoch anders.
Da drücken die Unwissenden Menschen gerne Mal ein Auge zu.
Schließlich behauptet die Kirche ja auch von sich, dass sie die Stellvertreter Gottes auf Erden sind.
Jesus sagte: "An den Früchten werdet ihr sie erkennen!"
Ja, das tun wir.
Mit Gewissheit.
Für mich ist unverständlich dass es heute noch Menschen gibt, die gutgläubig, ohne die Wahrheit zu hinterfragen, sich diesem Club verbunden fühlen können.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass Gott den Missbrauch von Kindern gutheißt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pfaffenwinkel 25.08.2018, 15:29
3. Die erzwungene Ehelosigkeit

der Priester dürfte einer der Gründe für diesen Kindesmissbrauch sein. Wann wird das endlich geändert?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WilhelmHauser 25.08.2018, 15:40
4. Vielleicht - vielleicht aber auch nicht.

Zitat von Pfaffenwinkel
der Priester dürfte einer der Gründe für diesen Kindesmissbrauch sein. Wann wird das endlich geändert?
Diese Stellvertreter des Christentums, die im Zölibat leben begehen wahrlich abscheuliche Taten.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein der norm entsprechender heterosexueller Mann sich an Kindern vergreift, wenn er keine Frau haben darf.
Ich, an ihrer Stelle, würde mir eine Frau suchen.
Aber dass der Kindesmissbrauch in diesen Dimensionen durch die Christen der Kirche stattfindet - ist unvorstellbar.
Oder steht vielleicht in der Bibel, dass man sich Kinder greifen soll, wenn man keine Frau haben darf?
Mir ist nicht mal ein Vers aus der Bibel bekannt, woraus abzuleiten wäre, dass ein Mann ohne Frau zu leben hat.
Das ist unnatürlich und widerspricht den Gesetzen Gottes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pejoachim 25.08.2018, 15:56
5. Sonntagsreden - der Beichte gleich?

Solange der Vatikan keine Konsequenzen aus den zahllosen Affären zieht, bleibt alles nur Gerede. Und eine überfällige Konsequenz wäre es, das Zölibat abzuschaffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frankfurtbeat 25.08.2018, 16:09
6. wann ...

wann lesen wir davon das die Täter tatsächlich verurteilt, von weiteren Zahlungen gekappt im Gefängnis oder der geschlossenen abgebunkert werden. Es ist doch nicht normal das all diese Vorkommnisse von der Politik gedeckt werden. Als Atheist bin ich froh rechtzeitig erkannt zu haben das ich aus diesem Unternehmen aussteige welches seit Jahrhunderten letztendlich Unheil über die Welt gebracht hat. Glaube braucht keine Kirche ... egal welcher coleur!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dasfred 25.08.2018, 16:13
7. Die Kaste der Pfaffen hat ihren eigen AnTrieb

Wenn sich ein Jugendlicher für den Priester Beruf entscheidet, dann hat er sich im Grunde schon aus seinem sozialen Umfeld ausgeklinkt. Seine Selbstwahrnehmung weicht dann eher vom Durchschnitt ab. Trotzdem kann er seinen Hormonen nicht entkommen. Im normalen Alltag kann ein Mann damit klar kommen, eine gewisse Zeit ohne Sex zu leben. Meist aus Mangel an Gelegenheit, aber immer noch in Hoffnung, dass sich das ändern kann. Im Zölibat wird nur verdrängt bis der Körper sein Recht fordert. Auch Beichte und Vergebung tragen dazu bei, dass das Unrecht der Tat den Täter nicht mehr belastet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gbshaw 25.08.2018, 16:24
8. Heuchler

Toll, dieser Aufklärer Franziskus. Spricht mal wieder ganz deutlich von den Konsequenzen, die seine Kirche aus den Missbrauchsfällen zieht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BettyB. 25.08.2018, 16:46
9. Erhellend

Verbrechen an Kindern sind also keine Verbrechen, sondern ein Skandal. Wenn das kein Skandal ist..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4