Forum: Panorama
Katholischer Orden: Legionäre Christi unter Missbrauchsverdacht
AP

Es geht um mindestens sieben Verdachtsfälle sexuellen Missbrauchs Minderjähriger: Die Legionäre Christi haben dem Vatikan mehrere mutmaßliche Vergehen ihrer Priester gemeldet. Der verstorbene Gründer Marcial Maciel Degollado brachte den Orden in Verruf, weil er sich an Kindern vergangen hatte.

Seite 1 von 10
Steffmann40 11.05.2012, 18:55
1. optional

Sind wir uns doch mal ehrlich. Welcher halbwegs normal aufgewachsene Jugendliche verspürt heutzutage schon den Wunsch Priester zu werden ? Wir reden von einem Verein, der uneingeschränkten Schutz gegenüber seinen oft nicht reinen Schafen gewährt. Das zieht die Schmeissfliegen an, ist doch logisch. Man mag das polemisch nennen, aber es trifft des Pudels Kern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geotie 11.05.2012, 19:24
2. yoooh

Wasser predigen, Wein saufen. Wer noch in der Kirche ist und diesen Gläubigen ein schönes Leben beschert, ist selber Schuld. Mich ärgert es, dass schon durch die normale Steuern diese Glaubensgemeinschaft unterstützt wird.
Um ein guter Mensch zu sein, muss man da wirklich in der Kirche sein? Muss man sich gen Mekka verbeugen? Muss man da wirklich obskure Rituale befolgen?
In Brasillien gab vor kurzem ein Prister der seinen Schäfchen um Geld bat, weil er Mercedes fahren wollte. Er hat es bekommen!
Ob diese edle Spender trotzdem in den Himmel kommen, wage ich zu bezweifeln. Ebenso, dass es einen Gott gibt der Gerechtigkeit walten lässt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hubertrudnick1 11.05.2012, 19:29
3. Missbrauch

Zitat von sysop
Es geht um mindestens sieben Verdachtsfälle sexuellen Missbrauchs Minderjähriger: Die Legionäre Christi haben dem Vatikan mehrere mutmaßliche Vergehen ihrer Priester gemeldet. Der verstorbene Gründer Marcial Maciel Degollado brachte den Orden in Verruf, weil er sich an Kindern vergangen hatte.
Wenn man über all das nachdenkt, dann könnte man darauf kommen, dass Missbräuche an Kindern, Jugendlichen und Untergebenen imgrunde in der gesamten Gesellschaft vorkommen.
Nur standen die Untergebenen nie im Vordergrund, sie hatten das eben zu erdulden und zu schweigen und das in allen Ländern.
HR

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prosperosbluebeard 11.05.2012, 19:29
4.

Zitat von sysop
Es geht um mindestens sieben Verdachtsfälle sexuellen Missbrauchs Minderjähriger: Die Legionäre Christi haben dem Vatikan mehrere mutmaßliche Vergehen ihrer Priester gemeldet. Der verstorbene Gründer Marcial Maciel Degollado brachte den Orden in Verruf, weil er sich an Kindern vergangen hatte.
„Es handelt sich demnach um sieben Fälle von mutmaßlichem sexuellem Missbrauch, die nach ersten Untersuchungen "den Anschein machen, wahr zu sein", so die Einschätzung der Legionäre selbst.“
Wenn überhaupt,werden an die Glaubenskongregation im Vatikan nur schwere Fälle gemeldet – die leichteren werden in Diözesen von deren Offizialatgerichten (siehe kürzlich der Ex-Bamberger Domkapitular) bzw. bei Ordensgemeinschaften von deren Ordensoberen verhandelt.

Die selben Mechanismen des Ordensgründers beim Schweigekult des Ordens über seine zahllosen Straftaten (für die er nie bestraft wurde!) haben also auch andere Priester ermutigt.Die angeschlossenen Internate für die zukünftigen Legionäre waren ja, wie in allen katholischen INternaten, die ideale Brutstätte für sexuelle Gewakttaten in Macht- und Abhängigkeitsverhältnissen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
buntbarsch 11.05.2012, 19:33
5. Legionäre??!

Neben den im Artikel aufgeführten Missetaten dieses bigotten Scheinheiligen Maciel sollte nicht unerwähnt bleiben, dass dieser Unheilige es durch seine Aktivitäten auch noch zum Millionär gebracht hat, um damit sein sündiges, luxuriöses Zweitleben zu finanzieren.

Was ist das für ein fragwürdiger, armseliger katholischer Verein, der sich LEGIONÄRE Christi nennt und damit an die traurige, gewalttätige, grausame, todbringende Tradition römischer Landsknechte erinnert?

Die sexuellen Verfehlungen, der Missbrauch von Kindern durch pädophile Priester dieser fragwürdigen Legionärs-Institution sind wieder nur ein weiterer Beweis für die traurige Realität in der RKK, die unbeirrt auf dem unnatürlichen Zöllibat besteht, offensichtlich ein Hort für Pädophile ist und ein völlig gestörtes Verhältnis zur (gottgegeben!?) Sexualität hat, einfach nur traurig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prosperosbluebeard 11.05.2012, 19:35
6.

Zitat von geotie
Wasser predigen, Wein saufen. Wer noch in der Kirche ist und diesen Gläubigen ein schönes Leben beschert, ist selber Schuld. Mich ärgert es, dass schon durch die normale Steuern diese Glaubensgemeinschaft unterstützt wird. Um ein guter Mensch zu sein, muss man da wirklich in der Kirche sein? Muss man sich gen Mekka verbeugen? Muss man da wirklich obskure Rituale befolgen? In Brasillien gab vor kurzem ein Prister der seinen Schäfchen um Geld bat, weil er Mercedes fahren wollte. Er hat es bekommen! Ob diese edle Spender trotzdem in den Himmel kommen, wage ich zu bezweifeln. Ebenso, dass es einen Gott gibt der Gerechtigkeit walten lässt.
Ohne Ihnen nahetreten zu wollen: die allgemeine Kritik an Kirchen hilft beim Thema „sexuelle klerikale Misshandlung / Übergriffe“ absolut nicht weiter – denn die anschließenden Streitereien verhindern das Lüften dieser Schweigekultur, welche für das Leid zigtausender Opfer hier in Deutschland durch > 1000 klerikalen Täter verantwortlich ist.

In den letzten Monaten war keine Diskussion mehr eröffnet worden aus diesen Erfahrungen – die Vorkommnisse in Trier, der Diözese des Missbrauchsbeauftragten der RKK, mit bekannten 7 weiterhin eingesetzten Priestern („wir wollen hier ja kein Guantanamo“) können so regional stillschweigend verzögert werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Darjaan 11.05.2012, 19:41
7. titel

unfassbar.... jede andere Institution wäre schon längst verboten worden...
die Abgründe die sich dort auftun, das kann man nicht mehr beschreiben... verfassungswidrig und menschenverachtend bis zum Letzten....
jeden anderen Laden hätte man längst dicht gemacht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Steffmann40 11.05.2012, 19:42
8. Zum totlachen....

Zitat von geotie
Wasser predigen, Wein saufen. Wer noch in der Kirche ist und diesen Gläubigen ein schönes Leben beschert, ist selber Schuld. Mich ärgert es, dass schon durch die normale Steuern diese Glaubensgemeinschaft unterstützt wird. Um ein guter Mensch zu sein, muss man da wirklich in der Kirche sein? Muss man sich gen Mekka verbeugen? Muss man da wirklich obskure Rituale befolgen? In Brasillien gab vor kurzem ein Prister der seinen Schäfchen um Geld bat, weil er Mercedes fahren wollte. Er hat es bekommen! Ob diese edle Spender trotzdem in den Himmel kommen, wage ich zu bezweifeln. Ebenso, dass es einen Gott gibt der Gerechtigkeit walten lässt.
oder auch nicht. Das ist etwas, was wir tagtäglich praktizieren bzw. mit uns gemacht wird. Wir erwirtschaften den Mehrwert, also Reichtum für Leute/Eliten, die uns meist für jederzeit ersetzbar halten. Und trotz alledem wird nie jemand dieses System in Frage stellen, weil: Erstens hat keiner eine Alternative, zweitens ist es ja viel zu anstrengend sich ausserhalb des gewohnten Denkmusters zu bewegen und drittens macht es eh keinen Unterschied mehr, da wir unsere Jugendlichen zu unpolitischen und facebook-abhängigen Digitalmonstern erzogen haben. Mit denen werden wir keine Revolution gewinnnen....;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
--_Der_Kleine_Prinz_-- 11.05.2012, 19:44
9. Ungerecht ist, dass diese ...

... Vereinigung - gleich was für eine Vereinigung es auch sein mag - nicht längst zwangsweise geschlossen wurde.

Jeder Sportverein, Briefmarkensammelverein oder was auch immer wäre längst verboten worden.

Es wird Zeit zum Handeln - denn wir sind verantwortlich für unser Handeln. Zeitlebens ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 10