Forum: Panorama
"König von Deutschland" vor Gericht: Mein Königreich, meine Krankenversicherung
DPA

Vor dem Amtsgericht Dessau-Roßlau steht derzeit ein Mann, der sich als "König von Deutschland" ausgibt. Allerdings muss er sich nicht wegen der Erfindung eines Königreichs verantworten, sondern weil er illegal eine eigene Krankenversicherung betrieben haben soll.

Seite 1 von 3
matokla 13.11.2014, 16:18
1. Warum...

...wird kein Name genannt? Peter F. ist doch durch seine Eskapaden längst kein Unbekannter mehr. Und wie ging die Verhandlung aus? Was sagt die BAFIN? Hat er nun das angesetzte Strafgeld von 1 Mio. Euro Strafgeld bezahlt, weil er ohne Genehmigung der BAFIN eine Bank betrieben hat?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bonngoldbaer 13.11.2014, 16:20
2. Na und?

Was ist schon ein König? Ich bin mehrmals dem Kaiser von Remagen begegnet. Und in der gleichen Klinik wurde auch Kaiser Nero behandelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mario V. 13.11.2014, 16:23
3. Rio Reiser...

Rio Reiser bitte in den Zeugenstand!

Oder als Nebenkläger einladen, da er hier möglicherweise Opfer von Diebstahl geistigen Eigentums geworden ist.

Oder ggf. auch auf die Anklagebank wegen Anstiftung zur Amtsanmaßung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jamguy 13.11.2014, 16:25
4. Könige

Waren irgendwie alle psychisch krank!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brotherandrew 13.11.2014, 17:06
5. Einen Verstorbenen ...

Zitat von Mario V.
Rio Reiser bitte in den Zeugenstand! Oder als Nebenkläger einladen, da er hier möglicherweise Opfer von Diebstahl geistigen Eigentums geworden ist. Oder ggf. auch auf die Anklagebank wegen Anstiftung zur Amtsanmaßung.
... können Sie nirgends mehr hinzitieren:

"Rio Reiser starb am 20. August 1996 im Alter von 46 Jahren an Kreislaufversagen aufgrund innerer Blutungen (Ösophagusvarizen)."

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Rio_Reiser#Tod

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brotherandrew 13.11.2014, 17:09
6. Wie kommen ...

Zitat von jamguy
Könige waren irgendwie alle psychisch krank!
... Sie darauf? Es gibt übrigens immer noch "echte" Könige.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bananenrep 13.11.2014, 17:11
7. Egal ....

aber irgendwie hat er Recht. Warum darf er keine eigenen Krankenkasse gründen. Warum soll man den Großverdienern und EXpolitikern in den etablierten Kassen das Geld in den Rachen stopfen. Der Mann ist mir sympathisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leo61 13.11.2014, 17:17
8. Ach was....

..., es ist illegal eine Krankenkasse zu betreiben?
Hat der "König" Steuern bezahlt? Hat er seinen Kunden die Krhs- Arzt- und Medikamentenkosten erstattet?
Hat er gar mehr gezahlt, als die gesetzlichen?

Und: seit wann ist es verboten, sich den Künstlernamen "König" zuzulegen und eine Bank zu gründen?

Ich find das witzig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wdiwdi 13.11.2014, 17:27
9. @banenenrep Er darf - im Prinzip

Zitat von bananenrep
aber irgendwie hat er Recht. Warum darf er keine eigenen Krankenkasse gründen. Warum soll man den Großverdienern und EXpolitikern in den etablierten Kassen das Geld in den Rachen stopfen. Der Mann ist mir sympathisch.
Natürlich darf er eine eigene Krankenkasse gründen. Aber er muss sich natürlich dabei an die gesetzlichen Regelungen halten. Bei der Gründung von Versicherungen, Krankenkassen, Banken etc. gelten mit gutem Grund besondere Vorschriften und behördliche Aufsicht, insbesondere auch für den Kapitalstock und die Qualifikation des Managements.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3