Forum: Panorama
Korruption in der Ukraine: Die Kampfansage
Misha Friedman

Die Ukraine ist das korrupteste Land Europas. SPIEGEL ONLINE hat Menschen getroffen, die das ändern wollen. Sie kämpfen gegen Gier, Willkür und Sabotage.

Seite 2 von 9
w1w2w3 18.06.2016, 19:09
10. was erwarten wir

wie wir alle wissen gehört der spiegel mit x% dem springer Konzern - also somit spiegel online auch. also was erwarten wir.

Beitrag melden
kimlenzer 18.06.2016, 19:11
11. So klappt das nicht.

Da müsste man bei den Menschen genetisch etwas verändern - also Korruptionsgen raus und Gutmenschgen rein.

Beitrag melden
print1939 18.06.2016, 19:16
12. Sehr lobenswert,

aber eine Änderung ist (wenn es überhaupt gelingt) aus Erfahrung mit anderen, ähnlichen Systemen frühestens in 10 Jahren zu erwarten. Würden die Bürger der Geberländer gefragt, würden die Milliardenzahlungen, die bisher und in Zukunft in die Taschen Einzelner dieses korrupten Systems gepumpt werden, sofort gestoppt. Der Schaden, der durch die Sanktionen im Zusammenhang mit der Ukraine der Wirtschaft, und damit durch geringere Steuereinahmen der Gesellschaft entsteht, ist dabei noch gar nicht berücksichtigt. Dieser geopolitisch motivierte Wahnsinn ist durch Nichts gerechtfertigt.

Beitrag melden
Stadtguerilla 18.06.2016, 19:23
13. ...

Wie putzig.
Das korrupteste Land Europas dürfte Deutschland sein.
Der geneigte Deutsche denkt bei korruptin an den 20er dem man dem Polizisten/Beamten zu steckt.
Das gibt es hier tatsächlich nicht, hier geht es eher um Millionen und Milliarden und zwar staatlich geschützt.

In einem Staat in dem korruption nicht strafbar bzw. die gesetzte passend gezimert werden - gibt es auch keine korruption - zumindest in der wissenschaftlich korrekten leseart...

Beitrag melden
schlafes.bruder 18.06.2016, 19:27
14. Die personifizierte Sprechblase . . .

Zitat von Das Pferd
Und weil die eine Maßnahme die Welt nicht ganz komplett gut macht, ist sie doof. Ich mißtraue eher solchen, die glauben, die eine Lösung für alle Probleme der Welt zu haben. "Beseitigung der Ausbeutung des Menschen durch den Menschen" und solche Sprechblasen, ich ordne Sie doch richtig ein, oder?
. . . hat gesprochen.

Alles wird gut. Ach ne, braucht es ja gar nicht mehr, ist ja schon Alles gut.

Beitrag melden
Sprühregen 18.06.2016, 19:28
15.

Zitat von Das Pferd
Und weil die eine Maßnahme die Welt nicht ganz komplett gut macht, ist sie doof. Ich mißtraue eher solchen, die glauben, die eine Lösung für alle Probleme der Welt zu haben. "Beseitigung der Ausbeutung des Menschen durch den Menschen" und solche Sprechblasen, ich ordne Sie doch richtig ein, oder?
... auf zynische Sprechblasen, die Pferde ablassen, kann die Welt auch verzichten.

Beitrag melden
Sprühregen 18.06.2016, 19:31
16.

Zitat von kimlenzer
Da müsste man bei den Menschen genetisch etwas verändern - also Korruptionsgen raus und Gutmenschgen rein.
... woher wissen Sie das? Es ist nicht anzunehmen, daß der Mensch ein Korruptionsgen hat, aber es ist anzunehmen, daß solches Gedankengut erwünscht ist, damit man getrost die Hände in den Schoß und die Verhältnisse in die Richtung derer legen kann, die sich bereichern und den Armen auf das Brot spuckem?

Beitrag melden
Emderfriese 18.06.2016, 19:31
17. Auch

Netter Versuch. Aber überall scheint die Hilflosigkeit, der Selbstbetrug und sogar Resignation bei den befragten Ukrainer/innen durch. Dieser Artikel möchte gern erklären und vorwärts weisen, zwischen den Zeilen liest sich die Wirklichkeit aber anders. Irgendwo ermüdend, wie es der aussichtslose Kampf gegen eine staatlich organisierte Mafia wohl auch ist.

Beitrag melden
micromiller 18.06.2016, 19:34
18. Merkel & Gauch & Co

sind in ihrer grenzenlosen Liebe zu dem korrupten Regime offenbar falsch informiert, sonst würde diese menschenverachtende Mafia nicht am Tropf der EU Steuerzahler am Leben gehalten. Das Land gebraucht eine Revolution der Demokraten, die sich für das WOHL der Bürger des Lands einsetzen, dass können Oligarchen und international vernetze Cliquen, die das Land in Geiselhaft halten, nicht leisten. SPD und LINKe sollten sich endlich bewegen und nicht feige und Lethargie beschwert wegschauen.

Beitrag melden
Aspekte plus 18.06.2016, 19:35
19. Es gehört nicht zum Thema ...

Zitat von dill
Kaum ein SPON-Leser weiß, dass 50.000 EU-Mitarbeiter keine Steuern bezahlen müssen und nur 2% Krankenversicherung. Nie würden dpa oder SPON darüber berichten, obwohl der Schaden ein Vielfaches der Armutskorruption in der Ukraine ausmacht. Die Ukraine finanziert derzeit derzeit ihren Staatshaushalt fast nur durch Kredite der EU, des IWF für Wohlverhalten gegen Russland. Mehr Korruption geht nicht, was diese Story angesichts der verdoppelten Gehälter - das Durchschnittseinkommen liegt in der Ukraine unter dem Chinas - wohl eher zu einem Beleg für den Kampf für Korruption macht, der wohl auch erfolgreich bleibt.
Aber wenn die EU-Mitarbeiter keine Steuern zahlen müssen, dann erklärt das, wieso sie Feuer und Flammen sind für diese EU.

Wenn das stimmt, dann wundert mich nicht mehr, dass aus der EU nichts berichtet wird, was interessant wäre, nur Köpfe, Absichtserklärungen, Floskeln.

Beitrag melden
Seite 2 von 9
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!