Forum: Panorama
Leben mit ALS: "Wie eine Marionette, der die Fäden abgeschnitten werden"
Uta Wagner

Peter Spitzbart ist 50 Jahre alt, Ehemann, Vater - und an der tödlichen Nervenkrankheit ALS erkrankt. Die Kraft in seinem Körper schwindet, doch geistig ist Spitzbart topfit. Hier berichtet er von seinem Alltag zwischen Abschieden und Neuanfängen.

Seite 3 von 3
jileha 24.09.2015, 10:20
20. Erst mal informieren...

@reilich, @jbkdge14.god

Hier ein Fact Sheet des NIH, an dessen Seriosität wohl kein Zweifel bestehen dürfte, das erwähnt, dass es keinen eindeutigen Test für ALS gibt, sondern dass die Krankheit nur anhand von Symptomen und Ausschluss anderer Krankheiten diagnostiziert wird - darunter Borreliose:
http://www.ninds.nih.gov/disorders/amyotrophiclateralsclerosis/detail_ALS.htm
How is ALS diagnosed?

In anderen Worten, ALS und Borreliose können sich symptomatisch sehr ähnlich sein. Wenn man dazu das allgemeine Unwissen der Ärzte und die leider viel zu oft verbreiteten falschen Informationen bezüglich der Borreliose und die Unzuverlässigkeit der Borreliose-Tests berücksichtigt, ist es sehr leicht vorstellbar, dass die Borreliose nicht erkannt wird. Die meisten an chronischer Borreliose Erkrankten wurden zuvor misdiagnostiziert, besonders häufig mit chronischem Erschöpfungssyndrom, Fibromyalgie und MS, aber einige eben auch mit ALS. Das heißt natürlich nicht, dass automatische jede FM und jede MS etc. eine versteckte Borreliose ist, aber als Patient würde ich das doch auf alle Fälle nachprüfen lassen. Und das geht nur bei tatsächlichen Borreliose-Spezialisten.

Hier wird ein solcher Fall beschrieben:
https://www.lymedisease.org/372/

Warum gleich, ohne mit dem entsprechenden Hintergrundwissen ausgestattet zu sein, gegen Informationen wettern, die Leben retten können?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 3