Forum: Panorama
Olympisches Radrennen: Zuschauer soll wegen fehlenden Lächelns verhaftet worden sein
REUTERS

Mark Worsfold fällt das Lächeln schwer, weil eine Parkinson-Erkrankung seine Gesichtsmuskulatur beeinträchtigt. Der 54-Jährige beschuldigt die englische Polizei, ihn verhaftet zu haben, weil er als Zuschauer beim olympischen Straßen-Radrennen nicht lächelte. Die Polizei nennt andere Gründe.

goetterdaemmerung 09.08.2012, 17:22
1. einen an der Waffel?

was macht ein 54 jaehriger mit Messeratrappen aus Gummi?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Emil Peisker 09.08.2012, 19:14
2. Made in China.

Zitat von goetterdaemmerung
was macht ein 54 jaehriger mit Messeratrappen aus Gummi?
In Köln gibt es Karnevalsausstatter, die verkaufen billige Tarnanzüge incl. Gummimesser und Tarnschminke zu Karneval als Kostüm.

Made in China.

In Köln wurde trotz starkem Publikumandrangs (1000.000 zu Rosenmontag) über Jahre deswegen noch nie jemand festgenommen.

Müssen britische Anti-Terror-Spezialisten sein, die noch nie einen Anschlag verhindert haben, da sie immer die Falschen einkassieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mxldwg 09.08.2012, 22:19
3.

Zitat von Emil Peisker
In Köln gibt es Karnevalsausstatter, die verkaufen billige Tarnanzüge incl. Gummimesser und Tarnschminke zu Karneval als Kostüm. Made in China. In Köln wurde trotz starkem Publikumandrangs (1000.000 zu Rosenmontag) über Jahre deswegen noch nie jemand festgenommen. Müssen britische Anti-Terror-Spezialisten sein, die noch nie einen Anschlag verhindert haben, da sie immer die Falschen einkassieren.
Ich komme gerade aus London und habe dort sechs Tage lang Polizei, Sicherheitskräfte und Soldaten bei ihrer Arbeit erlebt.
Aufgrund der hiesigen Berichterstattung erwartete ich totales Chaos, überforderte Amateure, brüllende Bullen und mürrische Militärs.
Das genaue Gegenteil ist der Fall: Die Leute leisten hervorragende Arbeit und sind mit unglaublich viel Euphorie am Werk. Ich habe mich mit mehreren Soldaten, Polizisten und freiwilligen Helfern unterhalten und war von der positiven, freundlichen und oft auch humorvollen Art, mit der die Jungs und Mädels ihren Job machen, total begeistert.
Wenn jemand mit Kampfanzug und Gummimesser auf der Mauer einer Olympic Venue sitzt - Parkinson hin oder her - sollte er sich nicht wundern, wenn er sich dadurch verdächtig macht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hotte Hitzig 10.08.2012, 10:23
4. Alaaf

Zitat von Emil Peisker
In Köln gibt es Karnevalsausstatter, die verkaufen billige Tarnanzüge incl. Gummimesser und Tarnschminke zu Karneval als Kostüm. Made in China. In Köln wurde trotz starkem Publikumandrangs (1000.000 zu Rosenmontag) über Jahre deswegen noch nie jemand festgenommen. Müssen britische Anti-Terror-Spezialisten sein, die noch nie einen Anschlag verhindert haben, da sie immer die Falschen einkassieren.
Ja, hier erwarte ich so etwas auch, auf einer Olympiaveranstaltung könnte das schon eher zu Mißverständnissen führen, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hotte Hitzig 10.08.2012, 10:24
5.

Zitat von sysop
Mark Worsfold fällt das Lächeln schwer, weil eine Parkinson-Erkrankung seine Gesichtsmuskulatur beeinträchtigt. Der 54-Jährige beschuldigt die englische Polizei, ihn verhaftet zu haben, weil er als Zuschauer beim olympischen Straßen-Radrennen nicht lächelte. Die Polizei nennt andere Gründe.
Kampfanzug, Messer und noch ein grimmiges Gesicht.
Man kann es auch herausfordern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren