Forum: Panorama
Südostküste der USA: Mindestens sechs Tote durch Hurrikan "Michael"
Douglas R. Clifford/Tampa Bay Times/DPA

Der verheerende Hurrikan "Michael" hat an der Südostküste der USA für Chaos gesorgt. In Florida, Georgia und North Caroline starben mindestens sechs Menschen. Hunderttausende Haushalte sind weiter ohne Strom.

gottseidank.de 12.10.2018, 05:35
1. Allen Leugnern

...des Klimawandels sage ich stets, ich freue mich, dass es mit den USA auch einen der schlimmsten Mitverursacher trifft. Vielleicht, wenn Florida in 3-4 Jahren komplett weggefrässt ist, wachen sie doch noch auf. Mittlerweile ist ja jeder Hurrikan der stärkste allerzeiten. Den Amis tut es gut, wenn sie Gottes Kraft von Zeit Zeit zu spüren bekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nubari 12.10.2018, 08:01
2.

Bemerkenswert, dass "Michael" erst kurz vor dem Landfall einen Kraftschub von Kat. 2 auf beinahe Kat. 5 bekommen hat und auf relativ schlecht vorbereitete Regionen getroffen ist. "Florence" hatte sich sehr langsam bewegt, hatte viel Aufmerksamkeit von Medien und Regierung bekommen und viele Bewohner hatten evakuiert. "Michael" dagegen zog sehr schnell, wurde unvermittelt viel stärker und traf auf einen Küstenstrich, der schon lange nicht mehr von einem Hurrikan getroffen worden war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren