Forum: Panorama
US-Golfprofi: Tiger Woods fuhr unter Einfluss von Schlafmitteln
AP

Es war ein gefährlicher Mix aus Schlaf-, Schmerz- und Beruhigungsmitteln: Die Polizei hat bekannt gegeben, welche Mittel Tiger Woods genommen haben soll, als er schlafend am Steuer seines Wagens gefunden wurde.

Wickal 13.06.2017, 20:26
1. Der ist ganz...

schön fertig. Sieht echt übel aus. Schade um ihn, tut mir Leid

Beitrag melden Antworten / Zitieren
roulaison 13.06.2017, 21:29
2. Korrektur

VICODIN, ein Morphinderivat mit der Potenz 1,5 ist ein reines Schmerzmedikament. Xanax ein Benzodiazepin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
salkum 13.06.2017, 22:16
3. einfach nur dumm ....

immer mal wieder liest man von prominenten Sportlern, Rock - , Popstars, Hollywoodgrößen etc., die sich diese Mischung aus Beruhigungs- , Schlaf- und Schmerzmitteln geben Fehlt noch zusätzlich Rauschgift und Alkohol.
Sind diese Dinge nicht verschreibungspflichtig in den USA?
Klärt kein Arzt auf?
Einfach nur Dummheit?
Ich versteh's net....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hape2412 13.06.2017, 22:21
4. Korrektur 2

Schlafmittel tauchen in der Medikamenenliste nicht auf. Vicodin ( siehe hierzu auch Dr. House........) ist ein Kombipräparat aus Paracetamol und Hydrocodon. Kombination beider Medikamente ist absolut kontraindiziert, weil es zu Atemdepressionen kommen kann, deren Stärke und somit Gefährlichkeit absolut nicht eingeschätzt werden kann. Die Gefahr eines Atemstillstandes steigt exponentiell. Wenn der Konsument beider Medikamente nicht unter Aufsicht steht, wirkt diese Kombination oft tödlich. Xanax wird nicht zur Behandlung von Panik- oder Angststörungen behandelt - wg. Suchtgefahr obsolet - sondern um den Patienten im Einzellfall nur im Rahmen einer Kurzzeitsymptombehandlung von der Qual einer dieser Attacken zu befreien. Als Dauermedikation werden hier eher Antidepressiva oder Neuroleptika eingesetzt. Sollte trotzdem ein Arzt diese Kombination verordnet haben, wäre ein Strafverfahren einzuleiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
roulaison 13.06.2017, 22:36
6. Auch eine Frage der Gewöhnung

Bei Patienten die dauerhaft Opiate einnehmen ist die Gefahr der Atemdepression nicht so hoch. In der Palliativmedizin werden Opiate in Kombination mit Benzodiazepin (durchaus anxiolytisch wirksam) mit sehr guten Erfolgen bei z.B Dyspnoe (!) angewendet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mr.andersson 14.06.2017, 07:54
7.

Zitat von bucketfor99
Junkie?
Vicodin ist ein normales, wenn auch starkes Schmerzmittel. Wie alle Schmerzmittel auf Opioide hat es natürlich Suchtpotential. Aber nur weil es der breiten Masse als die Dauerdroge von Doc House bekannt ist heißt das nicht, dass jeder der es nimmt gleich ein Drogenproblem hat. Bei chronischen Gelenkschmerzen ist ein Opioid häufig die einzige Hilfe.

Solche Präparate werden in Deutschland sehr wenig verschrieben, in anderen Ländern deutlich mehr. Ein Opiat/Opiod entfaltet keine Heilwirkung, sondern dämpft nur den Schmerz. Mangels Heilwirkung wird das dann in Deutschland eben sehr restriktiv verschrieben. Im Regelfall erst, wenn der Leidensdruck dramatisch ist und operationen nicht möglich. In anderen Ländern fokussiert man sich da mehr auf die Lebensqualität der Patienten und will denen ein Schmerzfreies Leben ermöglichen. Dass birgt dann das Risiko der Abhängigkeit, da das Schmerz auslösende Element ja nicht verschwindet.

Bei Vicodin ist dann ein entzündungshemmer mit dabei (Ibu oder Paracetamol) um eine Heilwirkung mit zu erzielen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
axel_tokyo 14.06.2017, 10:08
8. im Auto geschlafen oder gefahren

der Artikel ist nicht gerade genau geschrieben - wenn man sagt, dass Tiger Woods angehalten worden ist, kann er doch nicht, wie im naechsten Satz erlaeutert, im Auto schlafend vorgefunden worden sein. Was denn nun, gefahren oder geschlafen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren