Forum: Panorama
Verfahren gegen Beate Zschäpe: Ankläger gehen volles Risiko
dapd / BKA

Es ist eine Genugtuung für die Familien der Opfer - und ein Kraftakt für die Juristen: Die Bundesanwaltschaft hat Beate Zschäpe wegen Mordes in zehn Fällen angeklagt. Das Verfahren birgt Risiken für die Anklage, denn die Beweislage ist schwierig.

Seite 9 von 9
Manuel 09.11.2012, 20:49
81.

Zitat von Wildes Herz
Ich frage mich deshalb, warum dieser Punkt so oft von irgendwelchen Verschwörungstheoretikern angeführt wird - ein einfacher Blick auf ein paar Fotos von dem Haufen vor dem Zwickauer NSU-Haus genügt, um sich davon zu überzeugen, dass es ABSOLUT PLAUSIBEL ist, dass diese Explosion etliche Beweisstücke weitgehend unbeschadet überstanden haben.
Ja, aber dann müssten die (meistens rechtslastigen) Verschwörungsfreunde sich ja mit Fakten auseinandersetzen - und sie evtl. wieder in die Realität zurückführen. Nicht auszudenken!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gerhard_Rohlfs 09.11.2012, 20:51
82. Und was ist hiermit?

"Dem Bericht der Zeitung „ZAMAN“ vom Oktober 2007 zufolge, hatte das türkische Landeskriminalamt Ihre Ermittlungsergebnisse über die Döner-Morde an die ermittelnden Behörden in Deutschland übermittelt. In der Zusammenfassung dieses Berichts des türkischen Landeskriminalamts (KOM) an das Bundeskriminalamt in Deutschland, sah man einen Zusammenhang zwischen den „Döner-Morden“ sowie dem Drogenmillieu in Europa, mit einem Familienclan aus Diyarbakir. Dem Bericht zufolge wurden die 8 Opfer der „Döner-Morde“ zu Verteilern im Drogenmillieu gezählt. Die Opfer sollen zudem Schutzgelder an die PKK in Europa und dem Familienclan in Diyarbakir gezahlt haben.

Das Landeskriminalamt in der Türkei hatte damals ermittelt, dass ein Familienclan in Diyarbakir einen Drogenring in Europa aufbauen wollte. Als die erhofften Erlöse aus dem Drogenmillieu ausblieben, die PKK den neuen Verteilerring erpresste, soll die Familie die Morde beauftragt haben. Die Kaltblütigkeit mit der die Opfer am helligten Tage ermordet wurden, ließen schon zuvor vermuten, das nur professionelle Täter in Frage kommen. Das BKA und die Nürnberger Kripo tappten zunächst im dunkeln, da es keine Zeugen und Hinweise gab. Alle Morde wurden dem Bericht nach, mit drei verschiedenen Pistolen der tschechischen Marke Ceska (7.65mm.) begangen. Der Bericht wurde damals über das BKA an den Nürnberger Kripo-Chef Wolfgang Geier übermittelt.

Der Bericht der KOM ging dabei auf die 8 Opfer ein, die demnach Drogenverteiler gewesen sein sollen. Dabei soll die Terrororganisation PKK, Schutzgelder von den Opfern genommen und so das Millieu versucht haben zu übernehmen. Die erfolgreichen Ermittlungen im Drogenmillieu in der Türkei und Festnahmen hätten dem Bericht zufolge, die Drogenverteilung sowie die Einnahmen der Terrororganisation seit längerer Zeit massiv gestört. In dieser Phase habe der Familienclan in Europa Fuß fassen wollen und einen neuen Drogenring aufgebaut, Schutzgelder erpresst.

Die ermittelnden türkischen Behörden gingen deshalb davon aus, dass dabei ein Drogenkrieg zwischen der PKK und dem Familienclan ausbrach und die Drogenverteiler in diesem Drogenkrieg getötet wurden. Die Ermittler gaben an, dass für die Morde ein 5-köpfiges Mordkommando vom Familienclan beauftragt wurde. Die Morde selbst wurden immer von einem Täter dieses Teams mit drei verschiedenen Pistolen der Marke Ceska begangen. In dem Bericht wurden die Täter sowie der Familienclan namentlich aufgeschlüsselt und die Nürnberger Kripo davon unterrichtet." (Zitat aus Turkishpress.de, Dez. 2009, in "Rituale der globalistischen Religion", M.Lichtmesz, 29.2.12012)

???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gerhard_Rohlfs 09.11.2012, 20:59
83. Es muss natürlich heissen

Zitat von Gerhard_Rohlfs
"... In dem Bericht wurden die Täter sowie der Familienclan namentlich aufgeschlüsselt und die Nürnberger Kripo davon unterrichtet." (Zitat aus Turkishpress.de, Dez. 2009, in "Rituale der globalistischen Religion", M.Lichtmesz, 29.2.
2012.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mundi 09.11.2012, 21:23
84. Beweise der Staatsanwaltschaft?

Zitat von Manuel
Ja, aber dann müssten die (meistens rechtslastigen) Verschwörungsfreunde sich ja mit Fakten auseinandersetzen - und sie evtl. wieder in die Realität zurückführen. Nicht auszudenken!
Ich wohne in Nürnberg und fahre oder gehe oft an dem Waldstück vorbei, wo oft Blumenhändler oder Obsthändler ihre Ware verkaufen.
Trotzdem habe ich keine Ahnung ob die Verkäufer oder Verkäuferinnen deutsche oder Ausländer sind.
Da muss ich mich doch fragen, woher man in Zwickau diese Informationen hätte?
Denn wenn man schon vor Ort so genau recherchiert, würde man wohl prominente Opfer finden können als einen Blumenverkäufer ...

Eine weitere Frage betrifft die Tatwaffe.
Können Kriminalspezialisten feststellen, ob von einer im Feuer verformten Waffe die tödlichen Schüsse abgefeuert wurden?
Können Kriminalspezialisten feststellen, ob früher die Toten diese Waffe benutzt haben?
Haben die jetzt Toten wirklich Selbstmord begangen?

Auf die Beweise der Staatsanwaltschaft darf man gespannt sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
niska 10.11.2012, 08:06
85.

Zitat von tserclaes-graf-von-tilly
... nicht unsympathisch, ich glaube auch nicht an die Anklage ... aber der VGH wartet schon, denn sie muß ja "ein schäbiger Lump" sein ...
Mir sind Leute, die andere abziehen und bewusst eine menschenfeindliche Ideologie verfechten unsympathisch.
Nur wer auf dem selben Standpunkt wie sie steht kann die Dame sympathisch finden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Manuel 10.11.2012, 12:43
86.

Zitat von mundi
Trotzdem habe ich keine Ahnung ob die Verkäufer oder Verkäuferinnen deutsche oder Ausländer sind. (...) Denn wenn man schon vor Ort so genau recherchiert, würde man wohl prominente Opfer finden können als einen Blumenverkäufer ... (...) Können Kriminalspezialisten feststellen, ob früher die Toten diese Waffe benutzt haben? Haben die jetzt Toten wirklich Selbstmord begangen? Auf die Beweise der Staatsanwaltschaft darf man gespannt sein.
Also erstens war es denen egal, ob sie "Deutsche" oder "Ausländer" töten (unter den Opfern waren ja beide Gruppen), es ging ihnen scheinbar nur um das "fremde" Aussehen.

Zweitens könnte es ja gerade die Strategie gewesen sein, diese Menschen "willkürlich" umzubringen, um Angst unter Migranten zu verbreiten (siehe Combat 18) - wobei das natürlich ohne veröffentlichte Bekennerschreiben nicht besonders gut funktioniert hat.
Da einer der Angeklagten auch schon ausgesagt haben soll (übrigens schlimm, dass derartige Geständnisse bereits an die Öffentlichkeit gelangt sind), dass Mundlos und Böhnhardt einen gemeinsamen Suizid bereits 1998 abgesprochen hätten ist die Frage nach dem Selbstmord ziemlich witzlos, zumal auch keine anderen Informationen vorliegen.

Ob es bei der Frage nach der Waffe Beweise gibt wird natürlich interessant, aber die bereits bekannten Indizien deuten ja in eine eindeutige Richtung: Bereits während der Mordserie (also als die Polizei noch von OK ausging) wurde ermittelt, dass immer dieselbe Tatwaffe zum Einsatz kam. Die in der Zwickauer Wohnung gefundene "Ceska", in Verbindung mit den Tatortfotos auf den Bekenner-DVD (die ja wohl als Täterwissen zu werten sein dürften) lässt eigentlich wenig andere Schlüsse zu (für objektive Beobachter, Verschwörungsfreunde rufen natürlich "manipuliert" ohne selbst Beweise zu präsentieren).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HerrvonSchmidt 11.11.2012, 08:56
87.

Zitat von John/Doe
Sagt das eine Schwein zum anderen: " Du, der Bauer mästet uns nur, damit er uns anschließend schlachten kann!" Sagt das andere: "Du spinnst, glaubst wohl an Verschwörungstheorien!"
Und wie heißt der Bauer ?

ich weiß es nicht, aber viele sagen VS !!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mundi 13.11.2012, 20:04
88. Rätselhaft

Zitat von Manuel
Also erstens war es denen egal, ob sie "Deutsche" oder "Ausländer" töten (unter den Opfern waren ja beide Gruppen), es ging ihnen scheinbar nur um das "fremde" Aussehen. ......
Warum dann eine Polizistin in Heilbronn? Sie wr nicht einmal eine Auslänerin.
Es passt einfach nichts zusammen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 9