Forum: Panorama
Verschollenes Gemälde bei Christie's: Da-Vinci-Werk könnte 100 Millionen Dollar einbr
AFP

Vor knapp 60 Jahren wurde beim Auktionshaus Christie's ein Gemälde versteigert - für 60 Dollar. Erst jetzt wurde der Urheber bekannt: Leonardo da Vinci. Die Kunstszene ist begeistert.

Seite 1 von 2
c.PAF 12.10.2017, 08:59
1.

Ein Bild ist 60.- wert.
Es ist von da Vinci: nun ist es 100.000.000.- wert.
Klar, das Bild ist nun auf einmal auch optisch viel besser.

Es lebe die Kunst!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
espressotime 12.10.2017, 09:26
2.

Ich kann mir nicht vorstellen, das man bei Christies für 60 Dollar ein Bild ersteigern lassen kann. Entweder ist der Auktionstor bei der Auktion eingepennt, oder ist es einfach eine glatte Lüge.
Allein schon vom Alter her ist das Bild ja mehr als 60 Dollar wert. Reines Marketing für das Bild um künstlich den Preis hochzuhalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dutze 12.10.2017, 09:29
3. Leonardo

Der Typ hiess “Leonardo” und NICHT “Da Vinci”. Oder würden Sie den Horst aus Hamburg tatsächlich auch nur “aus Hamburg” nennen? Da rollt es einem die Fussnägel. Aber leider liest und hört man das immer wieder...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rambazambah 12.10.2017, 09:40
4. Betörend schön

Natürlich ist der Preis schwindelerregend, aber es ist einfach betörend schön. Es hat ähnlich wie die Mona Lisa eine unglaubliche Ausstrahlung. Man kann sich einfach nicht satt sehen. Ich hoffe sehr, dass dieses Bild nicht wieder in einer privaten Sammlung verschwindet, sondern - zumindest zeitweise - der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thomas Mank 12.10.2017, 09:51
5. Ein geniales Bild

Mal vom spektakulären Preis abgesehen ist es ein ganz tolles Bild. Schon auf den schlichten Fotos ist die Genialität des Meisters am Falten warf zu erkennen, an der Textur des Gesichtes, der Präzision der Hand und natürlich der Brechung der Glaskugel. Und überhaupt: allein nur eine Glaskugel statt einen Globen zu verwenden belegt die Fähigkeit des Meisters zwischen Religion und Naturwissenschaft fast spielerisch, in jedem Fall aber selbstbewußt zu interagieren und damit aber auch zugleich die universelle Tiefe des christlichen Glaubens zu visualisieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_holzwirt 12.10.2017, 10:05
6. Völlig überzogen - Es ist nur ein Bild

100.000.000 € für ein Gemälde? Wenn sie wirklich einen Dummen finden, der diese Unsumme ausgibt, dann ziehe ich meinen Hut vor der Marketingabteilung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sarang he 12.10.2017, 10:15
7. es steht mitnichten fest

dass das Gemälde von Leonardo Da Vinci ist.
Es ist nicht mal sicher, dass es in seinem unmittelbaren Umfeld gemalt wurde, da Leonardo Da Vinci schon früh "Opfer" qualitativ hochwertiger Kopisten war.
Diese Unsicherheit spiegelt sich auch im verhältnismässig geringen Preis von 100 Mio. Dollar wieder.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Krefey 12.10.2017, 10:21
8.

Zitat von espressotime
Ich kann mir nicht vorstellen, das man bei Christies für 60 Dollar ein Bild ersteigern lassen kann. Entweder ist der Auktionstor bei der Auktion eingepennt, oder ist es einfach eine glatte Lüge. Allein schon vom Alter her ist das Bild ja mehr als 60 Dollar wert. Reines Marketing für das Bild um künstlich den Preis hochzuhalten.
Das ist schon denkbar. In den 50ern waren 60 USD nicht so wenig, in heutiger Kaufkraft entspricht das problemlos einem Betrag von 600 bis 1000 EUR und das ist durchaus eine Summe, für die man bei Christies Gemälde kaufen kann, nämlich wenn das Gemälde unbekannt ist, keine Historie hat und keinem Künstler zugeordnet werden kann.

Außerdem war der Kunstmarkt damals noch nicht so außer Rand und Band wie heute. Rechnen Sie also mal einen Faktor 10 für die Wertsteigerung des US-Dollars, dann nochmal einen Faktor 10, weil man mit alten Gemälden heute mehr Geld macht als damals und sie würden ein solches antikes aber historienfreies Gemälde heute viellecith für 5000 bis 10000USD kaufen können für das sie damals weniger als 100USD bezahlt hätten. Was nebenbei auch immerhin ein Wochenlohn war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mikrohirn 12.10.2017, 10:32
9. @dutze

Die Dinger heißen Zehennägel und nicht Fußnägel, oder würden Sie Fingernägel tatsächlich auch Handnägel nennen. Aber leider liest und hört man das immer wieder ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2