Forum: Panorama
Vorbereitung auf G20-Gipfel: Festung Hamburg
DER SPIEGEL

Die Hamburger Polizei rüstet sich zum größten Einsatz ihrer Geschichte. Wie bereiten sich die Sicherheitskräfte auf den G20-Gipfel vor? Mit welchen Waffen sind die Beamten ausgestattet? Der Überblick.

Seite 1 von 7
grasshopper69 19.06.2017, 21:22
1. Ausrüstung

Lieber Spiegel, sehr gut, dass ihr so ausführlich die Ausrüstung und Strategie der Polizei beschreibt. Was denkt ihr euch eigentlich dabei? Was soll so ein Artikel bewirken? Sicherheit bei den Bürgern oder Information für Trittbrettfahrer? Das ist eigentlich eher Boulevard-Milieu, einen anderen Sinn kann ich bei so einem Artikel nicht erkennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Flugzeugfreak1 19.06.2017, 21:34
2. Das nächste Mal nicht in Hamburg

sondern auf Juist. Braucht nur zwei Schiffe mit Radar und vielleicht ein paar Polizisten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lupenreinerdemokrat 19.06.2017, 21:40
3.

Wie man sieht, lässt sich der Staatsapparat die Sicherheit der "Eliten" etwas kosten - zumindest so lange es nicht das Geld der "Eliten", sondern das der Steuerzahler ist....
Wenn es um die Sicherheit des Stimmviehs hingegen geht - *hüstel* - wir müssen sparen. Am besten jede zweite Stelle bei der Polizei abbauen und ein paar Betonklötze und abgestellte Busse sind viel zu viel Aufwand bei Großveranstaltungen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
OliverKaiser 19.06.2017, 21:44
4. Chicago der 20 Jahre

Irgendwie erinnert mich das daran als ob sich die Mafia Bosse treffen würden und die Regionen neue aufteilen. Wozu brauchen demokratisch gewählte Politiker die sich für das Wohl Ihrer Bürger einsetzten eigentlich so einen Schutz?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krustentier120 19.06.2017, 21:44
5. Kosten?

Ich hab noch in keinem Artikel gelesen, was uns Hamburger der Spaß kosten wird. Können wir die Wahrheit nicht ertragen? Und "sogar eine Drohne mit Kameras und allerlei Elektronik an Bord" dürfte mit Abstand das billisgte bei diesem Aufgebot sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
locust 19.06.2017, 21:45
6. ...?...

Vielen Dank SPON für diese Werbebroschüre, insbesondere der erste Teil hätte von Under Amour und anderen Söldner-und Kriegswaffen-und Zubehör-Freaks nicht besser sein können. Schön auch, dass ihr sämtliche Fabrikanten und Hersteller gleich mit genannt habt, die freuen sich bestimmt n Loch in den Bauch darüber. "Die alte James Bond Pistole", hmmm, ein kleiner Touch Nostalgie und Romantik. Prima. Und dann noch der Action-Fahrplan "wo könnte es krachen", hier wurden wirklich keine Kosten & Mühen gescheut. Klasse. Na SPON, langsam seid auch schon so n büschn aufgeregt oder? Schon genug Helme für den Außendienst besorgt? Die Pick View Plus Schutzhelme sehen suuuuper aus, sollen auch vor ein paar wenigen Steineinschlägen schützen. Eure Gebäude auch Safe? Bestimmt. Mit ä

Beitrag melden Antworten / Zitieren
attaciefelix 19.06.2017, 21:57
7. Grundrechte eingeschränkt/ Großdemo am. 8.7

Gerade auf einer Veranstaltung zu G20.
In Hamburg werden aktiv Grundrechte eingeschränkt. Die Rote Flora als auch das Uni-Gelände liegen vermutlich im gelben Bereich. Kritisch. Das wird sich niemand gefallen lassen für neoliberale Hampelmänner und -frauen den Platz zu räumen.

Wir laden alle Herzlich nach Hamburg ein, um gegen die neoliberale Hegemonie auf der Welt (Merkel, Macron Trump und Co) zu protestieren. Für die (ansatzweise) demokratische UN und gegen illegetime "Clubs" wie die G20. Lassen wir es nicht zu, dass unser aller Besitz privatisiert wird, nur damit die Rendite stimmt. Protestieren wir gegen die (G7)G20 , die auf Umwelt und Menschenrechte pfeifft, umgehen sie doch die UN und ihre Nachhaltigkeitsvorgaben.

Kommt zur Großdemo am 8.7 , Busse sind organisiert! Aktionskonsens ist natürlich die Gewaltfreiheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
januario 19.06.2017, 21:58
8. G20 in HH - schlechte Idee.

Wer ist eigentlich auf die Wahnsinnsidee gekommen, einen G20-Gipfel mit einem derart umstrittenen Teilnehmer in Hamburg stattfinden zu lassen? Ich plädiere dafür, einen Fliegerhorst der Luftwaffe dazu zu nutzen. Lässt sich gut schützen, ist aus der Luft gut zu erreichen und hat regelmäßig auch genügend Stuben für die ganzen Teilnehmer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zazoo5000 19.06.2017, 22:02
9. Zu doof zum skypen...

Da wird für so einen Haufen Wichtigtuer wieder 'ne Menge Geld verbrannt weil die zu doof sind zum skypen. Spiegel und Co. können dann wieder die gestellten PR-Fotos bis zum erbrechen veröffentlichen damit wir alle mal beschissene Zuschauer sein dürfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7