Forum: Panorama
Zwickauer Zelle: BKA stellt 64 Mietverträge für Leihwagen sicher

Die Mitglieder der Zwickauer Zelle fuhren offenbar in Wohnwagen und Transportern zu*einigen ihrer Anschläge: Das BKA stellte nach SPIEGEL-Informationen Unterlagen von 64 Anmietungen sicher. BKA-Präsident Ziercke fordert eine Aufstockung der Ermittlertruppe.

BurnOut_Generation 05.02.2012, 16:50
1.

Zitat von sysop
Die Mitglieder der Zwickauer Zelle fuhren offenbar in Wohnwagen und Transportern zu*einigen ihrer Anschläge: Das BKA stellte nach SPIEGEL-Informationen Unterlagen von 64 Anmietungen sicher. BKA-Präsident Ziercke fordert eine Aufstockung der Ermittlertruppe.

Warum fahren 2 Bankräuber zur Bank und nehmen all belastendes Zeug mit? Wie zu lesen war haben sie sogar in den Wänden im Wohnwagen Waffen versteckt...wenn sie so dumm währen,dann hätte es nicht 10 jahre gedauert bis die Gruppe aufgeflogen ist.
Es scheint mehr, dass jemand nach dem Motto gearbeitet hat"Jungs wir haben euch gewarnt..keine Morde und Überfälle mehr aber ihr habt nicht auf uns gehört,daher auch all die Beweise im Wohnwagen".
Die haben es seit dem letzten Mord,bei dem der Verfassung-Schützer dabei war auch umgesetzt...bis diesem Überfall. Jemand hat nicht nach den Regeln gespielt ...was wird wohl Frau S. beim Gericht aussagen bzw schafft sie es bis dahin...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Brand-Redner 05.02.2012, 17:31
2. Vorschlag

Zitat von sysop
Die Mitglieder der Zwickauer Zelle fuhren offenbar in Wohnwagen und Transportern zu*einigen ihrer Anschläge: Das BKA stellte nach SPIEGEL-Informationen Unterlagen von 64 Anmietungen sicher. BKA-Präsident Ziercke fordert eine Aufstockung der Ermittlertruppe.
Ziercke hat völlig Recht, und ich bezweifle lediglich, dass die geforderte Aufstockung dauerhaft ausreichen wird. Erstens, weil täglich neue Metastasen jenes braunen Geschwürs auftauchen. Und darüber hinaus sollte das BKA bei der Gelegenheit auch gleich die Observation aller übrigen Neonazis im Lande übernehmen! Der Verfassungsschutz hat, wie wir wissen, dafür weder die Fähigkeiten noch die Zeit - er muss schließlich die MdB der Linken überwachen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dumpfmuff3000 05.02.2012, 19:11
3.

Zitat von BurnOut_Generation
Warum fahren 2 Bankräuber zur Bank und nehmen all belastendes Zeug mit? Wie zu lesen war haben sie sogar in den Wänden im Wohnwagen Waffen versteckt...
Mundlos und Böhnhardt sind meines Erachtens nach von Leuten aus der Szene liquidiert worden oder vom VS. Die Zschäpe hat die hingehangen, die war selber V-Frau, deswegen hat die sich auch so schnell in polizeiliche Obhut begeben und deswegen schweigt die jetzt auch so beharrlich. Die hat längst einen Deal. Die Zschäpe ist eingeknickt und die beiden anderen wollten weitermachen. Meine Theorie.

Die Hintergründe des Mordes an Kiesewetter sollen offensichtlich ebenfalls vertuscht werden, warum streut das BKA so hanebüchene Gerüchte wie z.B:, daß man Kiesewetter umgebracht habe, um an ihre Dienstwaffe zu kommen? Wo man schon auf einem Berg Waffen sitzt? Und dann fährt man dazu durch die halbe Republik ,um dann schließlich eine Polizistin umzubringen (was zu extremem Fahndungsdruck führt), eine Polizistin die rein zufällig aus dem selben Örtchen kommt wie einer der Täter und diesen mit hoher Wahrscheinlichkeit gekannt hat, deren Familie mal versucht hat einen Gasthof zu miete, der dann von der NSU gemietet worden ist, einer Polizistin die jahrelang gegenüber diesem Gasthof gewohnt hat?

Wo ist eigentlich das Handy von der Polizistin? Und warum wird nicht geklärt, weshalb laut US-Militärgeheimdienst Verfassungsschützer in der Nähe waren, als Kiesewetter umgebracht worden ist? Welch Zufall, auf einem Land mit knapp 360000 Quadratkilometern Fläche und nur 5 bis 10 Ermittlern für Rechtsextremismus pro Bundesland?

Wieso wird nicht geklärt, weshalb der VS dem Trio Geld für falsche Pässe hat zukommen lassen?

Wieso wird nicht geklärt weshalb der VS Thüringen andere Behörden bei Ermittlungen behindert, um nicht zusagen sabotiert hat, das riecht doch danach als ob die NSU vor Strafverfolgung abgeschrimt werden sollte. Und warum findet man dann auf einmal so behämmerte Beweismittel, permanent und überall?

Der Fall Zwickauer Zelle ist nach meiner Einschätzung einer der größten, wenn nicht der größte Politskandal der Nachkriegsgeschichte, und der wird gerade schön unter den Teppich gekehrt. Alle zerreißen sich das Maul über Wulff und währenddessen verschwindet diese Angelegenheit wieder aus dem Bewußtsein der LEute, und wenn es dann das nächste mal knallt sind wir alle wieder ganz überrascht.

Übrigens es gibt eine ganze Reihe etablierter, seriöser MEdien, die um einiges kritischer über diese Sache berichtet haben als Spon.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dumpfmuff3000 05.02.2012, 19:27
4.

Zitat von Brand-Redner
Ziercke hat völlig Recht, und ich bezweifle lediglich, dass die geforderte Aufstockung dauerhaft ausreichen wird. .
Der Ziercke hätte Recht, wenn er das, was er sagt, auch so meinen würde. Wenn der Ziercke aber wirklich Aufklärung wollte, dann bräuchte er nicht mehr Personal zu verlangen, er müßte einfach mal die Führungsriege des VS in Beugehaft nehmen lassen, wenn er nicht sowieso selber schon das eine oder andere beizutragen hätte zur Aufklärung. Das BKA hat die Öffentlichkeit gezielt in die Irre geführt mit der Behauptung, man habe die Polizistin Kiesewetter bei Heibronn umgebracht, um an ihre Dienstwaffe zu kommen. Spätestens da war doch allen klar, vom BKA sollte man genauso wenig Aufklärung erwarten wie vom VS.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
genugistgenug 05.02.2012, 19:43
5. ist das alles?

Zitat von sysop
Die Mitglieder der Zwickauer Zelle fuhren offenbar in Wohnwagen und Transportern zu*einigen ihrer Anschläge: Das BKA stellte nach SPIEGEL-Informationen Unterlagen von 64 Anmietungen sicher. BKA-Präsident Ziercke fordert eine Aufstockung der Ermittlertruppe.
Wie bitte?! 64 Mietverträöge sind alles was bisher herauskam. Wo wurden die am Ende gefunden? In der Ablage 'Bezahlte Rechnungen V-Leute' im Verfassungschutz (Bund/Länder)?
Wo bleibt die Aufstellung der Ausgaben an die V-Leute? Wir erinnern daran dass sich sogar einer im Fernsehen gebrüstet hat, dass ohne Geld des Verfassungsschutzes KEINE Gründung des Landesverbandes möglich gewesen wäre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
laberhannes 05.02.2012, 19:55
6. interessante Theorien

... aber ihr glaubt nicht wirklich, daß die Wahrheit (TM) ans Tageslicht kommt, oder?

Ich habe in wesentlich einfacheren Fällen erlebt, wie die Logik konsequent mit den Füssen getreten wird und ...

*Wahrheit zensiert*

Merke: wer kontrolliert die Kontrolleure?
Vielleicht sollte man die Läden privatisieren.

IP gespeichert. Morgen HAusdurchsuchung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peter-49 06.02.2012, 14:54
7. Also...

Zitat von sysop
Die Mitglieder der Zwickauer Zelle fuhren offenbar in Wohnwagen und Transportern zu*einigen ihrer Anschläge: Das BKA stellte nach SPIEGEL-Informationen Unterlagen von 64 Anmietungen sicher. BKA-Präsident Ziercke fordert eine Aufstockung der Ermittlertruppe.
es wird in den Medien immer so getan, als wären die drei mutmaßlichen Täter schon überführt. Ich habe das Ganze mit mäßigem Interesse verfolgt und mir sind von Medienseite keine schlüssigen Beweise genannt worden. Wenn man Zschäpe mittels Benzinspuren in den Strümpfen der Brandstiftung überführt, werde ich mal ganz schell meine Arbeitshandschuhe beseitigen, die ich vergangenen Herbst beim Auftanken meines Rasenmähers benutzt habe, man kann ja nie wissen.

Übrigens bezweifeln die schweizer Behörden (nach Information des Magazins "Visier"), dass die immer genannte Pistole Ceska wirklich aus der Schweiz stammt. Nach deren Informationen sind wohl alle Pistolen dies Typs, die aus Tschechien importiert worden sind in der Schweiz auch noch vorhanden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wildes Herz 06.02.2012, 18:50
8. *Wild herum spekulier*

Zitat von sysop
Die Mitglieder der Zwickauer Zelle fuhren offenbar in Wohnwagen und Transportern zu*einigen ihrer Anschläge: Das BKA stellte nach SPIEGEL-Informationen Unterlagen von 64 Anmietungen sicher. BKA-Präsident Ziercke fordert eine Aufstockung der Ermittlertruppe.
Meine Güte, in diesem Forum wird ja mal wieder lustig herum spekuliert, dass die Schwarte kracht. Sage und schreibe 360 (!) Ermittler arbeiten an diesem Fall - 50 weitere sind angefragt. Die sind tagtäglich mit allen Einzelheiten dieses Falles betraut, und haben die mit Abstand meisten Informationen dazu vorliegen.

Trotzdem glauben hier einige Leute ernsthaft, dass sie in dem Fall - ohne auch nur im Besitz eines einzigen Beweisstücks zu sein oder gar Akteneinsicht zu haben - weit mehr Durchblick haben als 360 professionelle Ermittler der Polizei.


Alles klar, die Polizei kann ihre Ermittlungen also abbrechen. Sie muss einfach nur mal ins SPON-Forum schauen - dann ist der Fall auch schon gelöst!

Per Ferndiagnose und bar jeder Faktenkenntnis werden da die wildesten Spekulationen auf- und angestellt, die auffälligerweise in ihrer Stoßrichtung immer nur ein Ziel verfolgen: Die Nazis als unschuldige Opfer (!) dastehen zu lassen. Als wäre es TOTAL ABSURD und VÖLLIG AUS DER LUFT GEGRIFFEN, dass Nazis aus rassistischen Motiven einfach so Menschen ermorden. Hat es ja bislang auch nur so ein paar Millionen Mal gegeben... da sind bestimmt DIESE Nazis völlig unschuldig.

Ironie aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wildes Herz 06.02.2012, 19:11
9.

Zitat von BurnOut_Generation
Warum fahren 2 Bankräuber zur Bank und nehmen all belastendes Zeug mit? Wie zu lesen war haben sie sogar in den Wänden im Wohnwagen Waffen versteckt...wenn sie so dumm währen,dann hätte es nicht 10 jahre gedauert bis die Gruppe aufgeflogen ist...
1.) Allein die hier aufgeworfene Frage suggeriert m.E. fälschlich, man könne an das Handeln dieser Typen irgendwelche "rationalen" und "vernünftigen" Maßstäbe anlegen. Dem ist aber nicht so: Wer Menschen nur aufgrund der Tatsache, dass sie nicht-deutscher Herkunft sind, einfach so abknallt, ist irre genug, um alles mögliche zu tun, was einem "normalen" Menschen absurd, krank und widersinnig erscheint.

2.) Es gab in der Kriminalgeschichte schon oft Fälle, in denen Mörder Gegenstände aus dem Besitz ihrer Opfer regelrecht als "Trophäen" gesammelt haben - bis hin zu Körperteilen. Natürlich kann man als Normalo fragen: Warum sammelt jemand Körperteile seiner Opfer, und hortet die irgendwo bei sich zuhause, wenn er damit doch viel leichter überführt werden kann? Das ist aber für solche Leute ganz offensichtlich kein Kriterium, es NICHT zu tun. Denn man kann an ihr Handeln unmöglich "rationale" Kriterien anlegen, die in ihrem Weltbild schlicht gar keine Rolle spielen.

3.) Laut Süddeutsche Zeitung hat der ebenfalls Tatverdächtige Holger G. ausgesagt, "für beide Männer sei klar gewesen, dass sie nicht in die Hand der Sicherheitsbehörden geraten wollten. Sie hätten ihm schon nach ihrer Flucht 1998 erklärt, dass sie in diesem Fall gemeinsam sterben wollten". Wenn das so stimmt, war von Anfang an ein gemeinsamer Suizid im Falle eines polizeilichen Zugriffs geplant - dann mussten sich die Täter aber auch keine Gedanken darüber machen, ob irgendwelches Material, das sie mit sich führen, "belastend" ist. Die hätten sogar mit einem ganzen Lastwagen voll Beweise in der Gegend herum fahren können - wer ohnehin beabsichtigt, sich einem möglichen Strafverfahren in jedem Fall durch Suizid zu entziehen, muss sich darum nun wahrlich keine Sorgen machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren