Forum: Panorama
Zwischenbericht: MH17 von "zahlreichen Objekten durchlöchert"
AFP

Flug MH17 brach in der Luft auseinander, nachdem die Maschine von außen durch zahlreiche schnell fliegende Objekte durchsiebt wurde - das geht aus dem Zwischenbericht des niederländischen Sicherheitsrates hervor, der die Ermittlungen koordiniert.

Seite 1 von 85
deepforces 09.09.2014, 10:25
1. Na geht doch

Von Vögeln kommen die Löcher bestimmt nicht. Eher von Schrapnellen eines Raketensprengkopfes der direkt neben dem Flugzeug explodiert ist. Jetzt ist nur die Frage wer hat die Rakete abgefeuert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nurzumThema 09.09.2014, 10:25
2. Ich bin ein Laie

Aber wenn ein Flugzeug von einer Rakete abgeschossen wird, ist es dann logisch, dass das Flugzeug von kleinen Objekten durchsiebt wurde?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tatso 09.09.2014, 10:25
3. Wow

nach so langer Untersuchung "sie ist abgeschossen wirden".
Also das weis die Welt schon seit Wochen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Aegir 09.09.2014, 10:25
4. .

Wow, so viele Informationen. Ernsthaft, wenn man nur so wenig preisgibt von dem was man rausgefunden hat hätte man diesen Bericht mit gleichem Inhalt schon vor einem Monat sogar eine Woche nach dem Crash herausbringen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Herr Schäuble 09.09.2014, 10:26
5.

Da müssen die wohl erst noch ein paar Daten manipulieren und falsche Fakten schaffen, bis sie dann die Schuld den Rebellen in die Schuhe schieben können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WaR 09.09.2014, 10:26
6. schnelle Objekte

Die Maschine wurde von einem Jet beschossen.... natürlich saß da der Putin drin....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oskar ist der Beste 09.09.2014, 10:27
7. genau das sagt der Bericht eben nicht.

"Bilder von den Trümmern würden jedoch zeigen, dass die Maschine an mehreren Stellen von schnell fliegenden Objekten durchsiebt wurde und dadurch auseinanderbrach." Das besagt keineswegs, daß es sich um Boden Luftraketen hendelt, gerade der Umstand, daß es sich um zahlreiche Einschußlöcher handelt kann auch als Einschuß von Waffen, wie sie nur bei Flugzeugen verwendet werden, interpretiert werden. Und im übrigen ist, daß wer in einem Kriegsgebiet zweitrangig, entscheidend ist, ob dieser Abschuß - und es hat sich offensichtlich um einen Abschuß gehandelt - vorsätzlich erfolgt ist oder nicht. Denn ohne Vorsatz gibt es keine Schuld und der Vorsatz muß sich hier darauf beziehen, daß es gewollt war, ein Passagierflugzeug abzuschießen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
benjamindonkey 09.09.2014, 10:28
8. Sehr dünnes Ergebnis

für die lange Untersuchung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 85