Forum: Politik
+++ Der Morgen live +++: Tesla muss Model-3-Produktion erneut stoppen
AFP

Tesla bekommt die Großserienproduktion nicht auf die Reihe. Jetzt musste der Elektro-Pionier die Bänder für Fertigung des Model 3 erneut für einige Tage anhalten. Die Live-News.

Seite 1 von 2
dr.eldontyrell 17.04.2018, 06:26
1. Kinderkrankheiten

2000 am Tag sind doch schon einmal gut für den Anfang. Aus beruflicher Erfahrung kann ich sagen, dass Bandstops auch bei den etablierten Herstellern passieren. Ganz normal nach dem Launch einer neuen Modells. Das schleift sich noch ein.

Beitrag melden
der_bulldozer 17.04.2018, 07:31
2. Tolle Überschrift, aber...

Die Überchrift weist auf ein tolles Thema hin aber dann muss der geneigte Leser gefühlte zwei Meter nach unten scrollen um die News zu lesen. So werden nicht nur clicks generiert sonders auch noch die Verweildauer auf der Webseite verlängert. Ich finde das nicht fair und es widerspricht auch journalistischen Gepflogenheiten. Und es ist einfach lästig.

Beitrag melden
dekorte 17.04.2018, 07:34
3. Wie bitte?

Nicht auf die Reihe kriegen? Dann steht das Band halt mal für 3 Tage. Und? Passiert dann was bei Tesla? Nein. Warum nicht? Weil die Autos innovativ sind. Und weil die langfristige Perspektive zählt. Da können die deutschen Autobauer nur von träumen. Die mittels Korruption ihre Dreckschleudern unter die Leute bringen und mit Massenentlassungen drohen, falls ihr Geschäftsmodell in frage gestellt wird.

Beitrag melden
neutralfanw 17.04.2018, 07:38
4.

2000 Fzge. wöchentlich! Das liegt sicher nicht an Produktionsrobotern. Es ist ein größeres Problem, dass nicht erst seit letzter Woche besteht.

Beitrag melden
bowmanerle 17.04.2018, 08:05
5. Feiertage in Sachsen

Sehr geehrter Herr Kröger,
auch wenn dies ihrer Argumentation vom "faulen, aber nörgelnden Sachsen" wiederspricht, aber ein Blick in die Wikipedia hilft:
"Lediglich in Sachsen besteht er bis heute als*gesetzlicher Feiertag*weiter,*dafür bezahlen in Sachsen abhängig Beschäftigte*? nicht jedoch deren Arbeitgeber*? einen höheren Beitrag zur Pflegeversicherung als im restlichen Bundesgebiet. Dieser zusätzliche Beitrag in Höhe von 0,5 % des Bruttoarbeitsentgelts übersteigt jedoch die Kosten eines Arbeitstages. Daher ist diese Regelung ein Nachteil für die sächsischen Arbeitnehmer."
Mfg Bowmanerle

Beitrag melden
erwin9 17.04.2018, 08:05
6. Der Name machts?

Also ganz ehrlich. Musks Firma mag tolle Ideen haben, zuverlässige Autos zu produzieren ist allerdings nicht so einfach und fordert eben Produktionsknowhow. Merke: Ein Auto, das nicht fährt, das ist sein Geld nicht wert! ( Fredl Fesel)
Bis die soweit sind, ist die vielleicht nicht ganz so hippe Konkurenz an Tesla vorbeigezogen. Wir haben uns als Reaktion auf die bundesdeutsche Unsicherheitsdiskussion in Punkto Mobilität bsp einen Kia PlugIn Hybrid als Zweitwagen gegönnt. Bin begeistert: Tolles Auto, komfortabel, zuverlässig (!) preisgünstig, extrem sparsam und damit auch emissionsarm. Da bis zu 58 km rein mit Strom zurückgelegt werden können, vor allem auch für Städte mit Emissionsproblem und kürzere Fahr- Einsätze hervorragend geeignet (Spritverbrauch dann marginal bei 0,2- 0,4 l, der Motor wird nur bei starker Belastung zugeschaltet) als Stromerersatz, ohne das lästige Problem der Angst, irgendwo stehen zu bleiben, weil keine Steckdose zur Verfügung steht oder stundenlange Ladezeiten. Tolle Technologie, wirklich!

Beitrag melden
bringwegbring 17.04.2018, 08:06
7. Elon Musk...

...war nicht der Gründer von Tesla. Trotz Wikipedia und co lese ich raus, dass er nichteinmal Cogründer war, sondern erst 2004 dazu kam.

Beitrag melden
spon_3175452 17.04.2018, 08:22
8.

Zitat von dr.eldontyrell
2000 am Tag sind doch schon einmal gut für den Anfang. Aus beruflicher Erfahrung kann ich sagen, dass Bandstops auch bei den etablierten Herstellern passieren. Ganz normal nach dem Launch einer neuen Modells. Das schleift sich noch ein.
nicht am Tag, die Woche.
Das ist nach so vielen Monaten schon recht wenig.
Zumal die Kapazität der Auslegung deutlich höher war.

Beitrag melden
Kleinunternehmer 17.04.2018, 08:23
9.

Zitat von dr.eldontyrell
2000 am Tag sind doch schon einmal gut für den Anfang. Aus beruflicher Erfahrung kann ich sagen, dass Bandstops auch bei den etablierten Herstellern passieren. Ganz normal nach dem Launch einer neuen Modells. Das schleift sich noch ein.
Äh, nein - es sind 2000 Fahrzeuge PRO WOCHE.
Also noch nicht einmal 300 pro Tag.
Und jetzt sind es ein paar Tage lang genau 0 Fahrzeuge.

Und das bei tiefroten Zahlen.
Und die Probleme gibt es ja nicht erst seit gestern - die gibt es schon seit einem Jahr.
Tesla muss jetzt langsamh liefern, sonst drehen die Investoren den Geldhahn zu.

Beitrag melden
Seite 1 von 2
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!