Forum: Politik
Ägyptens Staatskrise: Präsident Mursi verschanzt sich hinter Militär-Schutz
REUTERS

Ägyptens Präsident Mursi will die neue islamisch geprägte Verfassung unbedingt durchboxen. Er hat die Befugnisse der Armee ausgeweitet, die nun gegen die Zivilbevölkerung vorgehen kann. Die Opposition will nicht nachgeben, sie hat zu Massenprotesten aufgerufen.

Seite 1 von 6
Setit 10.12.2012, 08:51
1. Man weiß ja, wie es weitergeht...

...der Oberste Kanzler erläßt ein Militärgesetz, verlangt Notstandsbefugnisse, welche er nach Beendigung des Konflikts mit den Demokr... äh, Separatisten umgehend abzugeben gelobt, löst dann das Parla... äh, den Senat auf, gibt Befehl 66 und ruft sich schließlich zum Imperator aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Erich91 10.12.2012, 08:51
2. das verrückte an der Sache ist,

Zitat von sysop
Ägyptens Präsident Mursi will die neue islamisch geprägte Verfassung unbedingt durchboxen. Er hat die Befugnisse der Armee ausgeweitet, die nun gegen die Zivilbevölkerung vorgehen kann. Die Opposition will nicht nachgeben, sie hat zu Massenprotesten aufgerufen.
das dieser Verbrecher demokratisch gewählt wurde.
Das gilt eigentlich für alle Verbrecher in solochen Staaten,
z.B. Russland, Ukraine Nordkorea u.s.w.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schandmaul1000 10.12.2012, 08:57
3. Das heißt Bürgerkrieg

und am Ende übernimmt die Armee die Macht,wahrscheinlich nicht die schlechteste Option.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
!!# 10.12.2012, 08:59
4. Wo liegt der Unterschied?

Zitat von sysop
Ägyptens Präsident Mursi will die neue islamisch geprägte Verfassung unbedingt durchboxen. Er hat die Befugnisse der Armee ausgeweitet, die nun gegen die Zivilbevölkerung vorgehen kann. Die Opposition will nicht nachgeben, sie hat zu Massenprotesten aufgerufen.
Es hört sich so an, dass Herr Mursi seinen Streitkräften erlaubt hat, auf die Zivilbevölkerung zu schießen. Wenn meine Vermutung stimmt, gäbe es keinen Unterschied zwischen den gestürzten Diktator Mubarak und den neuen Diktator Mursi.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
saiber 10.12.2012, 09:04
5. und jetzt fragen, wo ist Mubarrak?

Ich glaube spaetestens jetzt kommt die Daemmerung und es werden sich viele fragen, die vorher noch in die Haende geklatscht haben ob es unter Mubarrak doch besser gewesen waere. So, die Islamisten haben das Militaer hinter sich. Vom Regen in die Traufe muss man da sagen. Demokratie? lachhaft. Die Islam Brueder wurden demokratisch gewaehlt. Daran ist nichts zu ruetteln. Auch wenn sie jetzt eine islamistische Diktatur aufbauen werden. "Die Macht geht vom Volke aus" wird es in der Demokratie verkuendet. Aber bitte mit dem Zusatz: "NUR wenn das Militaer dahinter steht", denn, so war es immer in der Menschheitsgeschichte,: Wer das Militaer hat, hat auch die Macht. Ob in einer Demokratie oder in einer Diktatur.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Phoenix2006 10.12.2012, 09:05
6. Ägyptens Staatskrise: Präsident Mursi verschanzt sich hinter Militär-Schutz

Opposition seit wachsam!
Demokratie steht auf den Säulen Legislative-Exekutive-Judikative-4.Gewalt Pressefreiheit!
UN-Menschenrechtscharta

Beitrag melden Antworten / Zitieren
saiber 10.12.2012, 09:12
7. Uns hat das erstmal gar nicht

Zitat von Erich91
das dieser Verbrecher demokratisch gewählt wurde. Das gilt eigentlich für alle Verbrecher in solochen Staaten, z.B. Russland, Ukraine Nordkorea u.s.w.
Was haben Sie denn? Es wurde demokratisch abgestimmt und die Mehrheit hat sich fuer Musri entschieden. Auch wenn's Ihnen nicht gefaellt. So ist es in einer Demokratie. Es werden nicht immer Personen gewaehlt, die einen gefallen (aber den anderen 51% oder der Mehrheit). Sie bestimmen nicht wer an die Macht in Aegypten kommt, sondern die Aegypter und die haben Musri gewaehlt. Damit muessen sie zurecht kommen. Auch wenn's jetzt zum Aufstand kommt. Wenn es zur Absetzung kommt oder zum Putsch, dann ist die ganze "Farce" genannt "Demokratie" perfekt. Dann ist es so, dass es solange "geputscht" wird, bis der "Richtige" an die Macht kommt. Er wird das wohl sein? (Fuer uns "Richtige" oder fuer die Mehrheit der Aegypter? (die hat aber schon gewaehlt).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr.u. 10.12.2012, 09:14
8. Großer Unterschied

Zitat von !!#
Es hört sich so an, dass Herr Mursi seinen Streitkräften erlaubt hat, auf die Zivilbevölkerung zu schießen. Wenn meine Vermutung stimmt, gäbe es keinen Unterschied zwischen den gestürzten Diktator Mubarak und den neuen Diktator Mursi.
Mubarak hatte mit Islamismus wenig am Hut.
Wenn Mursi es schafft, das Militär für seine Zwecke und Ziele einzusetzen, würde das Militär zum Verteidiger des Islamismus und der SHaria werden. Eine Entwicklung, die ebenso dramatisch wie unnannehmbar wäre; und darüberhinaus auch recht unwahrscheinlich.

Es ist nicht anzunehmen, dass sich das Militär, das ja auch die Übergangsregierung gestellt hatte, Islamismu(r)sisieren ließe.
Das zeigt, wie brenzlig Mursi seine Situation selber einschätzt.
Sich in seiner Lage vom Militär schützen lassen zu müssen, ließe sich nur noch dadurch toppen, dass er die Opposition selber zu seinem Schutz aufruft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keinschwabe 10.12.2012, 09:20
9. super ! Vom Regen...

Zitat von sysop
Ägyptens Präsident Mursi will die neue islamisch geprägte Verfassung unbedingt durchboxen. Er hat die Befugnisse der Armee ausgeweitet, die nun gegen die Zivilbevölkerung vorgehen kann. Die Opposition will nicht nachgeben, sie hat zu Massenprotesten aufgerufen.
...in die Traufe !
Was ist/soll unter Mursi besser sein als unter Mubarak?
Beispiele gibt es genug in jüngerer Geschichte, um so mehr bedaure ich den Weg, welchen Ägypten unter Mursi und der Moslembrüderschaft gehen will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6