Forum: Politik
Aktenfund: Stasi protegierte Top-Terrorist "Carlos"

Die*Stasi war stärker in den internationalen Terrorismus verstrickt als bislang bekannt. Laut "Focus" unterstützte der DDR-Schnüffeldienst massiv den einst meistgesuchten Terroristen Ilich Ramírez Sánchez, genannt "Carlos". Dieser soll tagsüber gern mit einer Knarre über den Alexanderplatz spaziert sein.

Seite 1 von 5
Idrisu 30.10.2010, 10:36
1. ...

Macht Focus neuerdings Publicity für die Filmbranche?

Am 4. November kommt wie passend der Film über eben diesen Carlos raus...

Ich freu mich schon drauf ;)

Beitrag melden
johndoe2 30.10.2010, 10:37
2. Die Friedfertigkeit des Arbeiter- und Bauernstaates...

..welch ein angenehmer Gegenpol zu den pösen pösen NEOKONs unsrer Zeit!

Beitrag melden
creativefinancial 30.10.2010, 10:39
3. carlos

Zitat von sysop
Die*Stasi war stärker in den internationalen Terrorismus verstrickt als bislang bekannt. Laut "Focus" unterstützte der DDR-Schnüffeldienst massiv den einst meistgesuchten Terroristen Ilich Ramírez Sánchez, genannt "Carlos". Dieser soll tagsüber gern mit einer Knarre über den Alexanderplatz spaziert sein.
Carlos hat neben seiner lebenslangen Haftstrafe noch Auslieferungsersuchen aus D und Österreich. Trotzdem bemüht sich sein Intimfreund Hugo Chavez um die Überstellung des Herrn Ramirez nach Venezuela. Lesen Sie mal die Korrespondenz zwischen den beiden.
Für ein paar Barrel Öl- wird da Sarkozy nicht weich ?

Beitrag melden
seppiverseckelt 30.10.2010, 10:58
4. welch unangenehmer Gegenpol...

Zitat von johndoe2
..welch ein angenehmer Gegenpol zu den pösen pösen NEOKONs unsrer Zeit!
... zu den meta-stasi-ierten Restzellen in Ihrem Oberstübchen- nicht wahr ???
Man muss doch keinen Ideologische Grundastzdebatte darüber anfangen ob die Verbrecher in der Normannenstrasse Verbrecher waren... ich kann 1000 mal überzeugter Linksdemokrat sein und dennoch und erst recht ein bleibender Todfeind einer solchen Hybriden quasi"staatlichen" Verbrecherorganisation wie der von Mielkes Gnaden... DAS ändert umgekehrt aber kein quäntchen daran dass die Reaktionär-Unmenschliche Ideologen der von Ihnen sog. "Neokons" auf Ihre Weise eben auch VERBRECHER sind- und zwar im gegensatz zu denen vom Leichnam: "DDR-UDSSR-Pseudo-realexistierender-Pseudo-Sozialismus"
noch lebende Verbrecher : Was Carlos mit Deckung vieler Geheimdienste - nicht nur der Stasi sondern wohl lange Jahre auch westlicher Geheimdienste!- machen durfte war ein permanentes Verbrechen!- einverstanden!!
Was Reaktionäre Schlechtmenschen vom Schlage G. Dabbeljuh Bush über Manipulationstycoone wie Rupert Murdoch bis hin zu primitiv-Schwachmaten deren alias mit john anfängt und mit doe endet, bis heute anrichten dürfen ist ebenfalls ein Verbrechen- und zwar ein bis heute ununterbrochenes und ungeahndetes !!!
Schauen Sie in den Spiegel johndoe- und KOTZEN SIE!
DANKESCHÖN !!!!!!!

Beitrag melden
marant 30.10.2010, 11:03
5. ttt

Zitat von sysop
Die*Stasi war stärker in den internationalen Terrorismus verstrickt als bislang bekannt. Laut "Focus" unterstützte der DDR-Schnüffeldienst massiv den einst meistgesuchten Terroristen Ilich Ramírez Sánchez, genannt "Carlos". Dieser soll tagsüber gern mit einer Knarre über den Alexanderplatz spaziert sein.
Ob das so ganz neu ist, was da "Focus" herausgefunden haben will... ? Aus meinen spärlichen Informationen zu dieser Gestalt, war es bekannt, dass "Carlos" sein Unterschlupf in der DDR gefunden hatte, bis es der Stasi zu bunt wurde, und ihn nach Budapest abgeschoben hat - wo er seine neue Schaltzentrale instalieren durfte. Ob sich die ungarische Freunde darüber freuten, steht auf einem anderen Blatt... ;o)

Beitrag melden
aronsperber 30.10.2010, 11:13
6. Tourist oder Terrorist

Johannes Weinrich, ein enger Weggefährte von Thomas Kram, war Ende der 70er Jahre zur rechten Hand des gefährlichsten Terroristen der 70er und 80er Jahre aufgestiegen, der einen Großteil seiner Aufträge von Muhammar al-Gaddafi entgegennahm.

Kann es ein Zufall gewesen sein, dass sich Thomas Kram einen Tag vor einem der schlimmsten Terroranschläge der europäischen Nachkriegsgeschichte als „Tourist“ in Bologna aufgehalten hatte?

http://aron2201sperber.wordpress.com...der-terrorist/

Beitrag melden
friedrichii 30.10.2010, 11:16
7. hm

Zitat von seppiverseckelt
... zu den meta-stasi-ierten Restzellen in Ihrem Oberstübchen- nicht wahr ??? Man muss doch keinen Ideologische Grundastzdebatte darüber anfangen ob die Verbrecher in der Normannenstrasse Verbrecher waren... ich kann 1000 mal überzeugter Linksdemokrat sein und dennoch und erst recht ein bleibender Todfeind einer solchen Hybriden quasi"staatlichen" Verbrecherorganisation wie der von Mielkes Gnaden... DAS ändert umgekehrt aber kein quäntchen daran dass die Reaktionär-Unmenschliche Ideologen der von Ihnen sog. "Neokons" auf Ihre Weise eben auch VERBRECHER sind- und zwar im gegensatz zu denen vom Leichnam: "DDR-UDSSR-Pseudo-realexistierender-Pseudo-Sozialismus" noch lebende Verbrecher : Was Carlos mit Deckung vieler Geheimdienste - nicht nur der Stasi sondern wohl lange Jahre auch westlicher Geheimdienste!- machen durfte war ein permanentes Verbrechen!- einverstanden!! Was Reaktionäre Schlechtmenschen vom Schlage G. Dabbeljuh Bush über Manipulationstycoone wie Rupert Murdoch bis hin zu primitiv-Schwachmaten deren alias mit john anfängt und mit doe endet, bis heute anrichten dürfen ist ebenfalls ein Verbrechen- und zwar ein bis heute ununterbrochenes und ungeahndetes !!! Schauen Sie in den Spiegel johndoe- und KOTZEN SIE! DANKESCHÖN !!!!!!!
Hm, können Sie mal Ihre Erkenntnisse veröffentlichen, nach denen auch westliche Geheimdienste Carlos unterstützt haben?

Oder entspring das Ihrer Phantasie?

Beitrag melden
Schleswig 30.10.2010, 11:21
8. xxx

Zitat von sysop
Die*Stasi war stärker in den internationalen Terrorismus verstrickt als bislang bekannt. Laut "Focus" unterstützte der DDR-Schnüffeldienst massiv den einst meistgesuchten Terroristen Ilich Ramírez Sánchez, genannt "Carlos". Dieser soll tagsüber gern mit einer Knarre über den Alexanderplatz spaziert sein.
An alle Ostnostalgiker, und bekennende Fans der LINKEN.

Beitrag melden
zappa99 30.10.2010, 11:23
9. Linker Gutmensch

oder einfach nur naiv? Links = gut, ehrlich und aufrichtig?

Die DKP & Co hätte es ohne die Alimentation durch die DDR gar nicht gegeben. Auch die RAF hat die Unterstützung durch die DDR wilig angenommen.

Schliesslich berufen sich ja alle auf Marx, Engels & Co.

Beitrag melden
Seite 1 von 5
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!