Forum: Politik
Ankerzentren für Flüchtlinge: Länder lassen Seehofer zappeln
DPA

"Wir sind auf keinen Fall dabei": Im August sollten die sogenannten Ankerzentren für Flüchtlinge starten. Doch einem Bericht zufolge wollen nur wenige Bundesländer die Pläne von Innenminister Seehofer unterstützen.

Seite 1 von 4
stefan7777 16.05.2018, 14:17
1. Blinder Aktionismus

des Chefpopulisten der CSU. Dass nervt mich langsam, besonders als Franken. Und nein, der Kreuz-Söder ist keinen deut besser!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dagmar1308 16.05.2018, 14:22
2. Langsam wird diese Argumentationmasche unerträglich

.......Laut Stamp habe CSU-Chef Seehofer vor allem die dort bevorstehende Landtagswahl im Blick. "Es ist unverantwortlich, dass es der CSU offenbar nur um Wahlkampf, aber nicht um Lösungen in der Sache geht", so Stamp.....
Ja soll eine Regierung 12 oder gar 18 Monate vor der nächsten Wahl nichts, zumindest nichts was der Opposition nicht passt, unternehmen. Sollen die für Nichtstun ihre Kohle kassieren.
Dieser Satz zeigt immer nur die dürftige Fachkompetenz der Person, die ihn in die Mikrofone spricht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
OrangAsli 16.05.2018, 14:22
3. Parteipolitik auf dem Rücken der Bürger

statt endlich das Migrationschaos in den Griff zu bekommen, nur Ränkespiele und partei- resp. länderkoaltionspolitisches Gedröne. Seehofer liegt mit seinem Vorschlag völlig richtig. Vorschlag: blockierenden Ländern einfach die Mittel kürzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haresu 16.05.2018, 14:38
4.

Zitat von OrangAsli
statt endlich das Migrationschaos in den Griff zu bekommen, nur Ränkespiele und partei- resp. länderkoaltionspolitisches Gedröne. Seehofer liegt mit seinem Vorschlag völlig richtig. Vorschlag: blockierenden Ländern einfach die Mittel kürzen.
Schon wieder einer, der den Text erst gar nicht liest. Wenn die Abschiebungen an den Empfängerländern scheitern dann nützen diese Zentren überhaupt nichts. Einsperren kann man die Menschen auch nicht, in keinem Rechtsstaat der Welt. Also was soll der Unsinn? Womit liegt Seehofer richtig? Und wer spielt hier Spielchen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cabeza_cuadrada 16.05.2018, 14:38
5. Populismus also

Zitat von stefan7777
des Chefpopulisten der CSU. Dass nervt mich langsam, besonders als Franken. Und nein, der Kreuz-Söder ist keinen deut besser!
was haben sie denn für eine Lösung des Problems um wieder Herr der Lage zu werden? Für mich sind die Ankerzentren der bisher vernünftigste Vorschlag.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sven2016 16.05.2018, 14:40
6.

PAG, Abschiebelager, markige Sprüche. Das hat mit dem Wahlkampf in Bayern nichts zu tun? Also, bitte.

Seehofer vertritt die Inkompetenz jetzt im Bund und bleibt kleinkariert und populistisch wie eh und je.

Ich überlege gerade, wann es den letzten bayerischen Politiker gab, der anders war. Bestimmt komme ich noch drauf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pizzerino 16.05.2018, 14:44
7. "Von der CSU kommen nur Stammtischparolen."

Auch ein tolles Argument für oder gegen irgendwas.
Zumindest eine sachliche Diskussion hätte ich mir schon erwartet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tadano 16.05.2018, 14:48
8. Das bayrische Geschwätz nervt

Jetzt muss Horst Seehofer erst mal liefern und seine Hausaufgaben machen. Er scheint ja immer noch kein Konzept vorgelegt zu haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Strichnid 16.05.2018, 14:56
9.

Zitat von pizzerino
Auch ein tolles Argument für oder gegen irgendwas. Zumindest eine sachliche Diskussion hätte ich mir schon erwartet.
Und genau zu dieser sachlichen Diskussion scheint Seehofer nicht bereit, wenn er z.B. nicht genauer spezifizieren möchte, wie die Zentren aussehen sollen, wie dort für Sicherheit, Integration und Beschäftigung gesorgt wird, usw..

Damit wird offenbar, dass es Seehofer nur um die LT-Wahl geht. Wenn die erst vorbei ist, sind die Zentren auch wieder vom Tisch, da nicht umsetzbar. Oder man lässt sich vieeel Zeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4