Forum: Politik
Anstehender Wechsel in die GroKo: Wer folgt auf Olaf Scholz in Hamburg?
DPA

Hamburgs Erster Bürgermeister Scholz soll Bundesfinanzminister und Vizekanzler werden. Doch wer regiert dann in der Hansestadt? Mehrere Namen sind im Gespräch.

hinterhaus 07.02.2018, 19:17
1. Och Loide -

Mensch, wartet doch erstmal ab, was am Ende wirklich rauskommt anstatt über die Inhalte ungelegter Eier zu spekulieren. Das nervt echt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blödbacke 07.02.2018, 19:19
2. Traurig...

Aus der ehemaligen linken Hochburg ist ein Nest der Seeheimer geworden... :(

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomy1983 07.02.2018, 20:02
3. Ich bete für einen Neuanfang

Dafür dass die SPD Basis der Perlenkette einen Denkzettel erteilt.
Dafür dass die SPD Basis Deutschland und der SPD einen echten Neuanfang ermöglicht.
Dafür dass meine Generation endlich aufsteht und die Alten in Vorständen, Chefetagen und Politik in Rente schickt.
Für ein lebenswertes Deutschland.

Amen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Langkieler 07.02.2018, 22:17
4. Das wird vielleicht noch lustig

Schon mal Popcorn besorgen? Die SPD-Mitglieder werden ja zumindest nicht mit überwältigender Mehrheit zustimmen, wie immer man dieses Zeugnis mangelnder Verantwortungsbereitschaft der Bundestagsabgeordneten bewerten mag. Souverän handelt dort, wer sich um das Mitgliedervotum überhaupt nicht kümmert. Ob es dann aber auch überhaupt zu einer Kanzler/innenwahl kommen wird, ist eine andere Frage.
Ansonsten bestätigt auch hier die Biographie mehrerer Kandidat/inn/en mal wieder, Success runs in the family. Bei Scholz und Frau Ehegemahlin Ernst (und Bruder Jens, Vorstandschef des Uniklinikums SH) ist es ja auch so.
Das Flensburger Tageblatt resümierte seinerzeit, als Frau Ernst kurz mal Schulministerin in Kiel wurde, "Der Norden verscholzt." Stimmt. Scholzialdemokritische Partei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dabrill 08.02.2018, 02:16
5. Die Belohnung für G20?

Erst hat unser lieber Bürgermeister die Hansestadt den brandschatzenden Chaoten als Spielplatz zur Verfügung gestellt und jetzt soll er die Finanzen der Bundesrepublik regeln? Nun denn, als Bürgermeister wäre er bei der nächsten Wahl wahrscheinlich auch desaströs abgestraft worden. Da macht das schon Sinn ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Waldschrat22393 08.02.2018, 08:35
6. Einreihen in die Elite der Versager,

würde ich das nennen. Olaf Scholz hat in Hamburg gezeigt, dass er nicht mal einen int. Kongreß (G20) managen kann. Schulz, der stadtbekannte Dieb und Betrüger (Sitzungspauschale straffrei ergaunert), Wendehals Schorsch (Horst Seehofer der Umfaller) und unsere allseits geliebte "Mutti", die das Grundgesetzt nach gutdünken weitläufig uminterpretiert, Gesezte verbiegt, bricht und das Parlamen vorsätzlich nicht befragt. Fehlen eingentlich nur noch die Väter des BER, aber dies sind ja schon in Berlin in den nIederungen der Landespolitik.
Offensichtlich hat keine dieser Personen erkannt - Stichwort Erneuerung der SPD - dass sie das Problem sind und nicht die Lösung. Der Witz bei der Geschichte ist, dass ausgerechenet die Sozen alle Schlüsselpositionen besetzen um ihre Klientel der Multikulturalisten der Integrations- bzw. Asylindustrie auch weiterhin gut auszustatten. So wird es niemals einen Stop des Staatsab- und Islamsismusaufbaus geben.
Ich hoffe sehr, dass ein sich andeutender Politikwechsel nicht zu Spontanumzügen der o.g. Akteure nach Südamerika nachsichzieht, wie seinerzeit bei "Honni". Merkel hat da ja schon von unseren "amerikanischen Freunden" Landbesitz geschenkt bekommen. Ob das damals bereits ein Hinweis war? Man weis es nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren