Forum: Politik
Atomabkommen: Trump teilt erneut gegen Iran aus
AFP

Der US-Präsident hat Iran vorgeworfen, sich nicht an den Atom-Deal zu halten und gegen den "Geist" des Vertrags zu verstoßen. Donald Trump will sich eigenen Angaben zufolge "sehr bald" zur Zukunft des Abkommens äußern.

Seite 1 von 2
jahn_delfentahl 06.10.2017, 06:39
1. Trump teilt erneut gegen Iran aus

und hat Iran vorgeworfen , sich nicht an den Atom-Deal zu halten und gegen den Geist des Vertrags zu verstoßen ,
Was Trump wirklich sagen will , ist das , entweder ihr Kauft Militär Güter von den USA , oder wir Kündigen den Atom-Deal mit euch auf

Beitrag melden Antworten / Zitieren
omanolika 06.10.2017, 07:25
2. Rüstungsindustriekonjunkturmaßnahme?

Der Iran ist doch wirklich überaus dreist,
und verstößt gegen des Vertrages Geist,
und deshalb wird sich alles verschärfen,
denn der Vertragsgeist bedeutet, sich den USA zu unterwerfen...

Es stimmt zum Teil: Der Iran exportiert Gewalt im Mittleren Osten,
aber dank den USA darf der Rest der Welt auch noch davon kosten...

Und erstellt man kommende Woche dafür den endgültigen Befund,
haben die USA wieder eine "Rüstungsindustriekonjunkturmaßnahme" - nämlich einen Kriegsgrund...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Actionscript 06.10.2017, 07:36
3. So ähnlich hat der Irak Krieg angefangen.

Da waren es "weapons of mass destruction" und bei Iran sind es Verträge, an die sich Iran angeblich nicht hält. Trump will einen Krieg anzetteln. Das könnte die amerikanische Wirtschaft noch mehr ankurbeln. Das kommt davon, wenn man Rechtspopulisten wählt. Die sind nur auf Krieg aus. Das war schon vor der Wahl von Trump klar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neutralfanw 06.10.2017, 07:51
4.

Man könnte annehmen, dass DT für seine Empfinden, zu wenig im Interesse der Öffentlichkeit steht. Das war vor wenigen Monaten noch anders. Mittlerweile bewegt er politisch nichts und hat weltweit jeglichen Respekt verloren. Er sucht sich kleine Scharmützel, einschließlich beschämender Auftritte in Puerto Rico oder Las Vegas, um zumindest in den USA seine Presse zu bekommen. Putin dagegen trifft sich mit den kritischen (und leider auch einflussreichen) Staatsmännern aus Nahost. Der Einfluss der USA auf das aktuelle Weltgeschehen ist nahezu "eingeschlafen".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr._seltsam 06.10.2017, 10:00
5. Ist geradezu...

...ein Treppenwitz der Geschichte, dass ein Mann, der nicht mal an der Aushandlung der entsprechenden Verträge beteiligt war, jetzt feststellt, sie würden (einseitig) gebrochen werden. Über die Eckpunkte des Vertrages wurde ja auch hier auf SPON berichtet: http://www.spiegel.de/politik/ausland/iran-muss-95-prozent-seines-angereicherten-urans-beseitigen-a-1043598.html - Interessant aus meiner Sicht, dass dieses Abkommen klare Regeln auch für Verstöße vorsieht. Eine Sitzung in Amerika entscheidet da wenig. Denn es ist für Streitfälle zunächst mal die Bildung einer gemeinsamen Kommission zur Lösung des Konflikts vorgesehen. Amerika -hier der POTUS- behauptet nun: '"Das iranische Regime unterstützt Terrorismus und exportiert Gewalt, Blutvergießen und Chaos im Mittleren Osten"' - den gleichen Vorwurf macht man auch Amerika machen - schon eine Weile. Also den der Destabilisierung im Nahen und Mittleren Osten. Aber wenn 2 das Gleiche tun, ist es noch lange nicht gleich... Doppelmoral

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geotie 06.10.2017, 11:50
6.

Ich hasse es, wenn dumme Menschen ohne Not die Welt leichtfertig vernichten wollen, nur um vielleicht in die Geschichtsbücher einzugehen. Einen Platz da zu haben! Aber einen Krieg anzuzetteln ist für einen Mann viel leichter als einen zu erhalten. Man könnte dann vielleicht als lahme Ende angesehen werden.
Wenn der jetzt wirklich was großes bringen wollte, und dabei nicht einmal einen Krieg dabei anzetteln muss, dann würde ich an seiner Stelle wirklich mal gegen die Waffenlobby vorgehen und die Waffen aus dem Verkehr ziehen. Das hat noch kein Präsident geschafft! Und er erzählt ja jedem, denen die es hören wollen und auch den anderen Ret, wie großartig er ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fortelkas 06.10.2017, 12:24
7. Wo finde ich

......"Irans fortgesetzte Aggresssionen und die nuklearen Ambitionen"? Ich habe mich bei den Weltnachrichten "Politik" überall verzweifelt bemüht und nichts gefunden. Ich glaube, Trump bereitet eine ähnlich dreiste Lüge vor wie Bush, als dieser den Irak-Krieg begann. Dann aber will Trump zumindest neue Sanktionen, irgendetwas muss ja bei dieser politischen Lügerei herauskommen. Aber zum Glück regt sich offenbar schon Widerstand in den eigenen Reihen.
Erwin Fortelka

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ribaldc 06.10.2017, 13:18
8.

Zitat von jahn_delfentahl
und hat Iran vorgeworfen , sich nicht an den Atom-Deal zu halten und gegen den Geist des Vertrags zu verstoßen , Was Trump wirklich sagen will , ist das , entweder ihr Kauft Militär Güter von den USA , oder wir Kündigen den Atom-Deal mit euch auf
Was zur Hölle sollte die iran. Regierung dazu bewegen, Waffen aus den USA zu kaufen, dafür reichen doch die Waffenschieber in der EU und in den USA (für den Hausgebrauch) und die Russen, Chinesen für die grösseren Kaliber voll und ganz aus. Trump zündelt halt hier a bissl dort a bissl, und irgendwann gibts nen Knall, weil er nen Knall hat oder einer die Nerven verliert. Er ist halt alt, und braucht sich keine Sorgen zu machen, weil sterbe wird er früher als ich (mit einer größeren Wahrscheinlichkeit)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gandhiforever 06.10.2017, 15:44
9. Trump

Trump hat wohl gute Erinnerungen an Alexander den "Grossen" und Napoleon, weshalb er ihnen nicht nachstehen will.

Obwohl das US-Militaer und die CIA bestaetigen, dass Iran seinen Verpflichtungen aus dem Vertrag voll und ganz nachkommt, will der VerFuehrer den Eindruck erwecken, Iran verstosse gegen das Abkommen.

Und da Trump auf niemanden hoert, ist davon auszugehen, dass er in naechster Zeit eine kriegerische Auseinandersetzung sucht. Nachdem dies mit Nordkorea nicht zu klappen scheint, soll Iran dran glauben.

Einer muss ja dran glauben, ich hoffe , dass es der Moron (Originalton Tillerson) ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2