Forum: Politik
Atomwaffen-Pläne: Kerry warnt Russland vor Kaltem Krieg
AFP

Die russischen Pläne, das Atomwaffenarsenal aufzustocken, stoßen in den USA und bei der Nato auf Kritik. "Niemand will, dass wir einen Schritt zurück machen", sagte US-Außenminister Kerry.

Seite 1 von 22
ptb29 17.06.2015, 08:37
1. Welches Land hat in den letzten Jahren

Krieg gegen andere Länder geführt, um seine Interessen durchzusetzen? Richtig! Und genau ein Repräsentant dieses Landes spielt sich hier auf und warn vor einem neuen Krieg.

Beitrag melden
Hank Hill 17.06.2015, 08:48
2. Putin

will offenbar die Rüstungsspirale wieder drehen. Es ist absolut verständlich daß die baltischen Staaten Angst haben. Russland hat sie jahrzehntelang innerhalb der Sowjetunion ausgebeutet und unterdrückt. Da suchen sie mit Recht den Schutz der NATO. Und sie beobachten natürlich mit Sorge die Vorgänge auf der Krim und in der Ukraine. Russland entwickelt sich langsam aber sicher zum Schurkenstaat.

Beitrag melden
P-Centurion 17.06.2015, 08:50
3.

"Niemand will, dass wir einen Schritt zurück machen"

Tja, dann hättet ihr im ABM Vertrag bleiben sollen oder zumindest dieses dämliche Schild einstampfen sollen.
Jetzt Russland für ihre Reaktion, welche jeder kluge Mensch vorausgesagt hat, zu kritisieren ist mal wieder typisch amerikanisch-dreist.

Beitrag melden
mihama 17.06.2015, 08:53
4. So funktioniert das nicht

Wieso sollte die NATO noch mehr Präsenz im Osten zeigen? Wenn sich jemand mit einer Waffe vor meine Haustür stellte, zöge ich auch weitere Sicherheitsmaßnahmen in Betracht.

Beitrag melden
Bin_der_Neue 17.06.2015, 08:58
5. zurück in die Achtziger?

Wie kommt Putin überhaupt auf dieses dünne Brett? Als ob irgendjemand Interesse an seinem gigantomanischen Rübenacker namens Russland hätte. Er betreibt Expansionspolitik und schürt damit bewaffnete Konflikte und bürgerkriegsähnliche Zustände, dafür hat er zu Recht einen Dämpfer bekommen. Ansonsten ist aber neimand scharf auf sein Mütterchen Russland. Muß er sich nun so aufmandeln, weil sich sonst niemand für Ihn und seine Politik von Vorgestern interessiert? Sind das nun die Früchte jahrzehntelanger Abrüstungs- und Entspannungspolitik? Wenn die Lage, in die dieser Beinahe-Diktator die Welt hineinmanövriert, nicht so ernst, wäre, könnte einem der Mann direkt leid tun.

Beitrag melden
Ossifriese 17.06.2015, 08:58
6. Unglaube

Tut mir leid, aber es muss wieder gebasht werden: Wenn es nicht so lächerlich wäre, könnte man nur heulen. Da gibt es ein großes, bis an die Zähne bewaffnetes Land, das sich weltweit überall einmischt, gerade dabei ist, den Osten Europas zu destabilisieren, seine eigenen Atomwaffen modernisiert und die Zahl der einsatzbereiten aufstockt, das keine Gelegenheit auslässt, einen Mitbewerber um weltweiten Einfluss zu provozieren - nein, ich meine nicht Russland! - und der Außenminister dieses Landes warnt vor einem neuen "kalten Krieg"! Unglaublich!

Beitrag melden
Dodelik 17.06.2015, 09:01
7. Wer hat in den letzten Jahren sein Atomwaffenarsenal modernisiert und . .

600 Milliarden für Rüstung ausgegeben ? Richtig die Amerikaner. Wer zettelt mit Hilfe von Milliarden an NGOs wie Openukraine.org des Herr Jazenjuk Umstürze in anderen Ländern an ? Richtig, die Amerikaner. Die Amerikaner sind doch Schwerverbrecher und Lügner die eigentlich nach den Haag gehören. Wird aber auch nie Passieren weil die USA unter Clinton ein Gesetz verabschiedet haben das die gewaltsame Befreiung von Amerikanern erlaubt die in den Haag angeklagt werden.

Beitrag melden
Sprühregen 17.06.2015, 09:03
8. Diese professionellen Heuchler

vor der UN mit selbstgebastelten und frei erfundenen Folien ganze Weltregionen in Brand gesetzt, destabilisiert und Europa dabei zu destabilisieren, den Kalten Krieg mit 5-Nuland-Milliarden in Szene gesetzt und die Elitensöhnchen in der Ukraine billigst mit Milliardenvermögen versorgt ... und dann den Biedermann spielen, während der heimlich für die Verköstigung der Brandstifter sorgt. So funktioniert die heilige amerikanische Religion des Business der raffgierigen Oberschicht.

Beitrag melden
Spartakus 17.06.2015, 09:05
9. Niemand will dass?

NATO verschafft sich einen Vorteil durch die Raketenschutzschilder in Polen und Rumänien (die sind schon im Bau!)! Das moniert Russland seit Jahren! Reaktion-Null!
Was soll dann diese Heuchelei?! Der Kalte Krieg ist schon lange da! Und es ist NATO, die entgegen allen Abkommen an die russische Grenze vorgerückt sind!

Beitrag melden
Seite 1 von 22
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!