Forum: Politik
Bayerischer Landtag: CSU plant kürzere Redezeiten für die Opposition
DPA

Die CSU will die Redezeiten der Opposition einschränken. Einen Zusammenhang mit der scharfen Debatte über die Modelbauaffäre um die zurückgetretene Staatskanzleichefin Haderthauer weist die Fraktion zurück.

Seite 1 von 3
wrzlbrnft 18.09.2014, 12:26
1. Das Imperium schlägt zurück

und die CSU macht weiter mit der Abschaffung der Demokratie und politischer Unvernunft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ratem 18.09.2014, 12:28
2. Opposition?

Also gerade in Bayern sollte man die Opposition komplett abschaffen. Es ist dem Ego der gewählten Regierungspartei ja nicht zumutbar, dass andauernd Widerspruch kommt. Da kann man ja gar nicht in Ruhe regieren und seinen sonstigen Geschäften nachgehen, wenn andauernd die Opposition anwesend ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
myoto 18.09.2014, 12:31
3. Echt jetzt!

Total ungerecht! Überhaupt sollte die Opposition weg! CDU/CSU als Alleinregierung!

Das Demokratieverständnis von einigen Politikern ist absolut erschreckend!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
newline 18.09.2014, 12:48
4. Das wird alles falsch verstanden,

dies ist eine geniale Sparmaßnahme. Die CSU übernimmt die Oppositionsrolle selber und Horst ist selbstverständlich Oppositionsführer. So kann Bayern Kosten senken und weiter ein leuchtendes Vorbild für andere Bundesländer sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Immanuel_Goldstein 18.09.2014, 12:52
5.

Ist doch ok. Eigentlicht braucht in Bayern überhaupt niemand Redezeit, weil ja ohnehin alles von Häuptling Crazy Horst im Alleingang entschieden wird, oder muss ich "Kini" sagen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
comptur 18.09.2014, 13:03
6.

Die Quasselbuden sind eigentlich überflüssig. In den Ausschüssen wird schon festgelegt wer für was seine Hand heben darf und anschließend geht man gemeinsam einen Trinken, spricht sich nur noch mit dem Vornamen an und klopft sich auf die Schulter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CONTRAST 18.09.2014, 13:29
7. Will also ausgerechnet die C S U die Diktatur im Parlament...

ausrufen. Ich dachte immer das is das Vorrecht der Kanzlerin?

Die CSU sollte sich von der CDU trennen, dann würde der Wähler die CSU behandeln wie die FDP! Das hiesse, ab ins Nirvana, da gerhört die CSU nämlich hin!?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bruno09 18.09.2014, 13:35
8. Man muss es Seehofer hoch anrechnen, dass

er eine Opposition überhaupt zulässt.
Die widersprechen doch bloß immer. Horst Seehofer als direkter Nachfolger von Ludwig II sollte sein Hausrecht in Bayern nutzen und diese aufwieglerische Opposition einfach nach Hause schicken!
Und das Parlament wird dann eh nur noch nach jeder Wahl einberufen, um die Regierung zu bestätigen. Dazwischen hält so ein Parlament doch nur vom Regieren ab.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
genugistgenug 18.09.2014, 13:38
9. inkonsequent

weniger Geschwafel......wieder ein Auswurf der CS oder vom Hohrschdieh alleine?

Dann seid doch konsequent - schraubt Schilder an 'Zutritt NUR für ReGIERungsparteimitglieder' oder streicht der Opposition die Diäten, Büros, usw.
Und wenn ihr ganz konsequent seid, dann erklärt ihr die CSU zur allein seeligmachenden Partei die ein von Strauß und Gott gegebene Alleinherrschaft verliehen bekam.

anders als mit Satire ist das nicht mehr zu ertragen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3