Forum: Politik
Betreuungsgeld-Eklat : Lammert nennt Regierung "fahrlässig"
dapd

Zoff im Bundestag wegen des Betreuungsgelds: CDU-Politiker gehen weiter auf die Opposition los. Bundestagspräsident Norbert Lammert hingegen kritisierte die Regierung dafür, das Thema überhaupt auf die Tagesordnung gesetzt zu haben. Das war "fahrlässig oder treuherzig".

Seite 1 von 22
fleischwurstfachvorleger 16.06.2012, 09:39
1. Lammert for President

Zitat von sysop
Zoff im Bundestag wegen des Betreuungsgelds: CDU-Politiker gehen weiter auf die Opposition los. Bundestagspräsident Norbert Lammert hingegen kritisierte die Regierung dafür, das Thema überhaupt auf die Tagesordnung gesetzt zu haben. Das war "fahrlässig oder treuherzig".
Es tut gut, wenn sich ein Politiker auch mal das Recht heraus nimmt, der eigenen Partei den Spiegel vorzuhalten.

Wo waren die 126 Abgeordneten von CDU/CSU/FDP, als es um "ALLES" ging?

Jetzt mit dem Zeigefinger auf die Opposition zu zeigen ist dümmlich und beschämend. Frau Hasselfeld, Herr Gröhe, Herr Dobrindt - wenn Sie eine Abseitsfalle nicht anerkennen und sich bei der gegnerischen Mannschaft dann auch noch wegen unfairem Spiel beschweren, dann haben Sie auf dem Fußballplatz nichts verloren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aprilapril 16.06.2012, 09:43
2. Zitat: "Wer das Wesen der Demokratie

Zitat von sysop
Zoff im Bundestag wegen des Betreuungsgelds: CDU-Politiker gehen weiter auf die Opposition los. Bundestagspräsident Norbert Lammert hingegen kritisierte die Regierung dafür, das Thema überhaupt auf die Tagesordnung gesetzt zu haben. Das war "fahrlässig oder treuherzig".
so mit Füßen tritt, disqualifiziert sich für die Aufgabe als Abgeordneter."

Ich weiß zwar nicht, wie man das Wesen mit Füßen tritt, aber mir ist klar, was von Abgeordneten zu halten ist, die der Abstimmung fern bleiben, wenn es um eine ach so wichtige Entscheidung geht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kaworu 16.06.2012, 09:48
3.

Ich kann das Gejammer der CDU/CSU irgendwie nicht verstehen. Selbst ein Grundschüler kann ausrechnen, dass 211 Anwesende + 126 Abwesende = 337 Mitglieder der Koalition und somit großer als 311 ist. Allerdings hätte es klar sein müssen: Widerstand in der Opposition und nicht einmal die eigenen Reihen stehen klar hinter dem Betreuungsgeld. Da kann so nichts dabei rumkommen.

Aber wir kennen das ja, es werden ja oft alternativlose Sachen durchgepeitscht ohne über die Folgen nachzudenken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
artikel.5 16.06.2012, 09:49
4. Frau Schröder?

Nach meinen Informationen war Frau Schröder selbst nicht bei der Abstimmung anwesend, wahrscheinlich weil sie in Ermangelung eines Krippenplatzes zuhause auf ihr Kind aufpassen musste.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wwwwalter 16.06.2012, 09:53
5. Gut gemacht, Opposition !

Hier wird Politik gegen die Mehrheitsmeinung der Bevölkerung gemacht. Ich habe volles Verständnis für die Winkelzüge und Tricks der Opposition. Alles was dazu dient, das Gesetzgebungsverfahren zu diesem unsäglichen Betreuungsgeld herauszuzögern, ist mehr als berechtigt. Stellt sie nur bloß, diese Regierung !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
papayu 16.06.2012, 09:57
6. Nein, ich esse diese Suppe nicht,

die mir die Koechin eingebrockt hat und der Kellner ist ins Wochenende entfleucht!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Flari 16.06.2012, 09:58
7.

Zitat von sysop
Bundestagspräsident Norbert Lammert hingegen kritisierte die Regierung dafür, das Thema überhaupt auf die Tagesordnung gesetzt zu haben. Das war "fahrlässig oder treuherzig".
Lammert zeigt immer wieder, dass er seinen Posten als Bundestagspräsident zu recht bekommen hat.

Zitat von
Unionsbundestagsfraktionsvize Günter Krings sieht deswegen keine Grundlage mehr für Kooperationen mit der Opposition. "Wir können nicht mehr von einem Miteinander in parlamentarischen und organisatorischen Fragen ausgehen", sagte der CDU-Politiker der "Rheinischen Post". "Das wird Konsequenzen haben."
Das wiederum ist das genaue Gegenteil und hört sich nach einer Kriegserklärung, bzw. nach einem grenzdebilen Verhalten an.
Was muss da für eine masslose Wut vorhanden sein, ausgerechnet dieses unleidliche Gesetz nicht auf die Schnelle durchpeitschen zu können.
Die FDP selber möchte, dass es erst zum August 2013 Gültigkeit erlangt.
Warum muss es dann unbedingt vor dem August 2012 beschlossen werden?
Weil es die CSU verlangt und sonst an anderen Stellen wieder ihre Zustimmung verweigert?

Kindergartenverein, der lediglich einen "Schuldigen" ausserhalb der eigenen Reihen braucht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jujo 16.06.2012, 09:59
8. ....

Zitat von sysop
Zoff im Bundestag wegen des Betreuungsgelds: CDU-Politiker gehen weiter auf die Opposition los. Bundestagspräsident Norbert Lammert hingegen kritisierte die Regierung dafür, das Thema überhaupt auf die Tagesordnung gesetzt zu haben. Das war "fahrlässig oder treuherzig".
Bei allem was ich bislang höhre und lese, bleibt nur Herrn Lammert recht zugeben, das aufjaulen der Koaltionspolitiker soll nur vom eigenen Versagen ablenken! Einige Unionspolitiker, voran die Ministerin, halten sich aus gutem Grunde zurück.
Die Opposition hat ihre Chance erkannt und genutzt, man kann darüber streiten ob das die feine Art war, für ihr unprofessionelles Verhalten sind aber die Koalitionäre verantwortlich und nicht die Opposition!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
laudato 16.06.2012, 10:01
9. Mise Trick der Regierungsabgeordnete

100 Abgeordnete fehlten , ich wurde gern alle Namen kennenlernen , die Opposition hat sich klar dagegen gestellt , und nun erwarten die Koalition dass die Opposition die Stange hält damit die 100 schön spazieren gehen können oder ihre Wochenende Reise fürher eintreten können , um dann später vor den Wähler sagen zu können , " wir haben diese Gesetz nicht gewollt " .
Gut hat die Opposition gemacht nicht an der Debatte teilzunehmen , die Kaolition hat malö wieder gezeigt in welche Desolate Situation sich befindet , aber solche Tricks hätte man nicht zugetraut.
Diese Koalition gibt fast jeden Tag dem Anlass zu glauben , im Inneren wurde eine Art von Anarchismus herrschen .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 22