Forum: Politik
"Blocking Statute": EU reaktiviert Abwehrgesetz gegen Iran-Sanktionen der USA
REUTERS

Zur Rettung des Atomabkommens mit Iran wird die EU ein Gesetz zur Abwehr von US-Sanktionen reaktivieren. Das sagte EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker.

Seite 1 von 11
NanuNanu 17.05.2018, 16:07
1. Ah ja.

Und Herr Juncker persönlich zahlt die kaum abzusehenden Verluste europäischer Firmen aus den geplatzten "Deals" mit USA. Also zum Beispiel die ca. 4 Mia Euro, die Siemens dann verlieren würde. Superidee!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Akka 17.05.2018, 16:08
2. Es wäre ja zu schön,

wenn wir Europäer endlich mal einheitlich den U.S. Amerikanern deutlich machen wo es ohne sie lang geht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dirk1962 17.05.2018, 16:08
3. Ich finde es gut und richtig

dass die EU klar macht, keine Kolonie der USA zu sein, die auf Zuruf Männchen macht. Wenn sich EU, China und Russland einig sind, dann kann das Atomabkommen mit dem Iran auch ohne die USA Bestand haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
menefregista 17.05.2018, 16:11
4. Angebliche Wirksamkeit

" ... könnte es europäischen Unternehmen unter Strafe verboten werden, sich an die US-Sanktionen gegen Iran zu halten ".
Und wenn die Firma Karl Mustermann Gmbh keine Ersatzteile für ihre Maschinen nach Teheran liefern will, dafür aber das zehnfache nach Washington liefert, dann will dieses " Schutzgesetz " die Firma zwingen, in den Iran zu liefern ?
Leute, ich bin kein großer Trump-Freund, aber der Kompetenz dieser Euro-Apparatschiks traue ich auch nicht gerade zu Hundert Prozent. Und dann kommt noch der Satz zum Lächeln hinzu: " Wie genau das EU-Abwehrgesetz zum Einsatz kommen könnte, blieb zunächst unklar. "....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
twocent 17.05.2018, 16:12
5.

Wenn es teuer wird, muss man halt über Strafzölle die US-Wirtschaft an den Kosten beteiligen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
surfaxel 17.05.2018, 16:13
6. Brüssel und Juncker verrennen sich,

wenn so die EU Außenpolitik aussieht schnellsten raus aus dem Verein bevor es richtig übel wird. Gegen Juncker ist Trump ein Mann von Format mit Politikverständnis. Wenn das Deutschland mitmacht, dann gute Nacht! Für den Iran? Seit ihr völlig durchgedreht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bicyclerepairmen 17.05.2018, 16:14
7. Tja, nützt nur nix.

Der +++ war schneller und hat in seinem Konzern mal flugs alle Aufträge, Angebote etc. für diese Destination on hold gestellt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derjonny 17.05.2018, 16:18
8. Vorläufiges Ende des Wachstums

Schön zu sehen, dass auch EU Politikern der politische Preis irgendwann zu groß wird, um weiter nur auf den größtmöglichen wirtschaftlichen Gewinn zu schauen.

Allerdings wird Trump das mit den Sanktionen im Gegensatz zu 1996 durchziehen, weil er glaubt die USA seien in wirtschaftlichen Belangen unverwundbar. Da wird man das Geld, was der EU-Wirtschaft durch willkürliche Strafmaßnahmen der Amerikaner entzogen wird durch ebenso willkürliche Gegensanktionen gegen US-Unternehmen wieder reinholen müssen. Wir können nicht einfach nur die Wange hinhalten, das würde Trump ausnutzen um uns Europäern größtmöglichen wirtschaftlichen Schaden zuzufügen.

Also schicken wir die Weltwirtschaft gemeinsam auf Talfahrt. Die politische Glaubwürdigkeit der EU und ihr Respekt bei den eigenen Bürgern verlangt es. Wachstum und Unternehmensgewinne sind nicht alles...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nick23 17.05.2018, 16:22
9. Posse

Trump wird zittern vor unserem Dschand Klod. Allerdings hat die EU im Aussetzen von gerade mal nicht passenden Verträgen wohl auch einige Übung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11