Forum: Politik
Bündnisoptionen nach der Wahl: Der Koalitions-Check
SPIEGEL ONLINE

Nochmal vier Jahre Große Koalition? Oder doch ein Jamaika-Experiment? Wer nach der Wahl miteinander regiert, ist nicht nur eine Frage der Arithmetik. Die möglichen Bündnisse, was für sie spricht - und was dagegen.

Seite 1 von 6
forist0815 23.09.2017, 07:28
1. Fehler im Text

Hallo Redaktion,

die SPD hat eine Frauenquote in den Aufsichtsräten durchgesetzt. Im Text wird jedoch fälschlicherweise davon gesprochen, sie hätte eine Frauenquote in den Vorständen eingeführt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ausdersichtvon 23.09.2017, 07:28
2. wenn die FDP

sich wieder zum Steigbügelhalter(Rheinlandpfalz) der Grünen(Arbeitsplatz Vernichter Nr.1) macht
ist sie für allezeit nicht mehr wählbar

Beitrag melden Antworten / Zitieren
warkeinnickmehrfrei 23.09.2017, 07:35
3.

Der Unterschied zwischen GroKo und Jamaika wäre ungefähr der zwischen Koma und Wachkoma. Tolle Wahl. Sinn machte, Rot-Rot-Grün empfehlen. Es wäre schmerzhaft, aber wenigstens die Wiederbelebung der bürgerlichen Mitte und der Albtraum eines "linken Paradieses" würde sich für lange Zeit erledigen. Wenn dieses Land Glück hat, scheitern die Koalitionsverhandlungen. Dann wird Frau Merkel eine Minderheitsregierung führen und sich von Fall zu Fall Mehrheiten zusammen suchen. Wie bei der Ehe für Alle. Geht doch. Baldige Neuwahlen ohne sie sind dann aber unausweichlich und am Ende stünde endlich ein Neuanfang....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Solid 23.09.2017, 07:37
4. Schwarzgelb

So wie die FDP die Füße still hält und daür in den Umfragen belohnt wird, langt es dicke wieder für schwarzgelb.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neu_im_forum 23.09.2017, 07:47
5. Groko

Da hat die Basis der SPD letztenendes mit zu entscheiden. Ich würde bzw. werde dagegen stimmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ahloui 23.09.2017, 07:54
6. so schlecht

war die GroKo bislang nun auch wieder nicht, wer da von Stillstand spricht, ist wahrscheinlich nie zufrieden zu stellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thequickeningishappening 23.09.2017, 07:55
7. Minderheitsregierung die beste Lösung

Für Schwarz/Gelb wird es nicht reichen! Die Grünen knabbern an der 5% Huerde und für die SPD waere eine Neuauflage der GroKo nach dem zu erwartenden schlechtesten Ergebnis der Nachkriegsgeschichte politischer Selbstmord!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
habel 23.09.2017, 07:59
8. Guten Morgen

Lieber SPON,

was ist denn das wieder für ein "Geschwurbel" an diesem schönen Frühherbstmorgen?
Solche Gedanken kann man sich morgen ab 18.15 Uhr machen.
Vorher ist das reines Glaskugellesen.
Für mich ist es keinesfalls klar, das CDU und SPD und GRÜNE auf ihre vorhergesagten Prozente kommen.
Bei der FDP und AfD, keine Ahnung, das sind aber die Überraschungen, die uns morgen ein herrliches Politcabaret bescheren werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wiede7 23.09.2017, 08:13
9. Ich würde auf GroKo wetten

Schwarz Gelb reicht rechnerisch ziemlich sicher nicht und Jamaika würde mir persönlich besser gefallen, aber inhaltlich sind die drei Parteien (ich sehe vor allem bei den Grünen und der FDP Probleme) zu weit auseinander.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6