Forum: Politik
Bundestagsradar: Diese Abgeordneten stimmten für die Diäten-Erhöhung

830 Euro mehr bekommen die Abgeordneten ab Januar: Der Bundestag hat eine Erhöhung der Diäten um rund zehn Prozent beschlossen. Welcher Volksvertreter stimmte dafür, wer dagegen? Das Bundestagsradar verrät es.

Seite 8 von 15
fko_berlin 21.02.2014, 23:55
70. Abgeordnetenbestechung

Mich würde ja einmal die Motivation der Abgeordneten interessieren, die bei der Abstimmung zum Thema "Abgeordnetenbestechung" mit "Nein" bzw. "Enthaltung" votiert haben (bezeichnenderweise ausnahmslos aus CDU und CSU). Ist denen etwa das Höchststrafmaß zu gering? Oder fühlen die sich etwa durch ein solches Gesetz bedroht? Fragen über Fragen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TheBear 22.02.2014, 00:05
71. Das ist genau der Punkt

Zitat von divStar
Also herzlichen Glückwunsch, Politiker. Ihr habt mal wieder bewiesen, dass ihr gerne zugreift - weil ihrs könnt und weil ihr (Gott sei Dank für euch) nicht nach Leistung bezahlt werdet.
Das ist genau der Punkt, nicht, dass die Burschen so viel verdienen, sondern, dass die meisten für Nicht-Leistung bezahlt werden.

Das mindeste, was ich von einem Abgeordneten erwarte, ist, dass er die für die Abgeordneten geltenden Bestimmungen respektiert:

"Abgeordnete sind nur ihrem Gewissen verantwortlich"

Gut, dazu muss man erst einmal ein Gewissen haben, aber wenn der Abgeornete noch nicht einmal diese Mindestanforderung erfüllt, sollte sein Einkommen maximal 0 EUR sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Manager_nur_Angestellte 22.02.2014, 00:06
72. Diese Dreckskerle (und Frauen) ...

Was maßen die sich den an? Sie wollen auf eine Ebene wie Bundesrichter gestellt werden, plus 4.000 Euro Zulagen. Das ist ein Schlag ins Gesicht der Richter. Diese mussten eine jahrelange Ausbildung und Examen ablegen und nun sollen Politiker dasselbe Gehalt plus Zulagen bekommen. Wann gebietet mal jemand diesen Gesindel einhalt? Sie bereichern sich auf Kosten der Steuerzahler. Sie zahlen nicht in die Krabkenversicherung und nicht in die Rentenversicherung ein. Kassieren aber bei beiden voll ab. Man sollte die Politiker teeren und federn und aus der Stadt jagen. Irgendwann muss doch mal etwas passieren damit diese Aasgeier sich nicht immer mehr bedienen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Manager_nur_Angestellte 22.02.2014, 00:16
73. Diese Dreckskerle (und Frauen) ...

Was maßen die sich den an? Sie wollen auf eine Ebene wie Bundesrichter gestellt werden, plus 4.000 Euro Zulagen. Das ist ein Schlag ins Gesicht der Richter. Diese mussten eine jahrelange Ausbildung und Examen ablegen und nun sollen Politiker dasselbe Gehalt plus Zulagen bekommen. Wann gebietet mal jemand diesen Gesindel einhalt? Sie bereichern sich auf Kosten der Steuerzahler. Sie zahlen nicht in die Krabkenversicherung und nicht in die Rentenversicherung ein. Kassieren aber bei beiden voll ab. Man sollte die Politiker teeren und federn und aus der Stadt jagen. Irgendwann muss doch mal etwas passieren damit diese Aasgeier sich nicht immer mehr bedienen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mandarine1 22.02.2014, 00:43
74.

Zitat von tulius-rex
Ob das die ganzen hier nörgelnden Foristen zu leisten in der Lage wären, darf bezweifelt werden.
Was denn bitte "leisten" ? Es wird leider nichts geleistet....eine Polit-Affäre nach der anderen - um die realen Probleme kümmert sich keiner! Die kriegen alles hinterhergeworfen!

Sorry, aber ich sehe es nicht ein, dass eine Reinigungskraft, die mit ihren 3 Jobs locker auf 60 Stunden kommt, sich und ihren rücken kaputtschuftet, gerade mal knapp über 1000 Euro kommt...

Und wer denkt an die Alleinerziehenden? Wer denkt an die prekär lebenden Rentner?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wonderhalou 22.02.2014, 00:59
75.

Zitat von kritischerleser50
Bei Diätenerhöhungen gibt es immer ein "lustiges" Ritual: Gewisse Gruppierungen oder Parteien aus dem Bundestag wettern vehement gegen diese Pläne; wohl wissend, dass sie ohnehin beschlossen werden. Und wenn es dann soweit ist: Nehmen sie die Erhöhung auch an. Wenn sie konsequent wären, müssten sie monatlich diese Erhöhung spenden. Aber nur wettern, weil es bei manchen Wählern gut rüberkommt.... das ist unredlich !
Das machen sie sogar! Wenn man die Politik verfolgt, dann konnte man auch erfahren, dass bspw. Gysi seine Diäten spenden wird und sowieso von seinem Bezug schon einges spendet!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nikffm 22.02.2014, 01:07
76.

Zitat von sponposter
Was sollen die Leute, unsere Abgeordneten, tun? In die Wirtschaft gehen
Die würde die nicht haben wollen. Aber Sie sind lustig.


Zitat von sponposter
Wie sollen wir hier noch Top-Leute in unsere Staatsspitze kriegen, wenn wir da wegen ein paar Euro mehr rumgeifern und nach der Revolution rufen? Verdammt, ich will gute Leute an der Spitze.
Sie sind der Letzte, der noch immer diese Wunsch hat. Die Realität heisst Merkel, Kauder, Gabriel, Oppermann... also eher das Gegenteil von guten Leuten...

Zitat von sponposter
Es wäre dagegen wirklich mal wichtig, die Wirtschaft und ihre satten, satten Gewinne in den letzten 20 Jahren anzugucken und zu schauen, wie da der Normalbürger mehr profitieren kann.
Die Wirtschaft bezahlt Steuern, beschäftigt Menschen und generiert so Wachstum und Wohlstand. Ungebremst Geld ausgebende Abgeordnete machen das Gegenteil....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ph.latundan 22.02.2014, 01:10
77. ihr habt .........

Zitat von sysop
830 Euro mehr bekommen die Abgeordneten ab Januar: Der Bundestag hat eine Erhöhung der Diäten um rund zehn Prozent beschlossen. Welcher Volksvertreter stimmte dafür, wer dagegen? Das Bundestagsradar verrät es.
ihr habt sie gewaehlt und jetzt regt euch nicht auf. bis zur naechsten wahl habt ihr eh alles wieder vergessen und waehlt die gleichen ganoven wieder. selbst schuld ..............

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sandy.Irmscher 22.02.2014, 01:20
78. Heidi Langers Brief

Liebe Frau Merkel,

Mein Name ist Heidi Langer, ich bin 45 Jahre alt und stamme aus der ehemaligen DDR.
Als Kind, Jugendliche und junge Frau habe ich die Bundesbürger glühend um das beneidet, das man Freiheit nennt. 1989 bin ich – gemeinsam mit vielen anderen – auf die Straße gegangen, weil ich diese Freiheit auch für mich und meine Kinder wollte. Wir haben damals etwas bewirkt. Etwas Großartiges. Für unser Land, für unser Volk.
Dachten wir.

Heute bin ich selbst Bundesbürgerin. Ich habe die Freiheit, überall hin zu reisen.
Die Freiheit, nicht das Geld.
Da geht es mir wie Millionen anderen in Deutschland.

Was außer der Reisefreiheit habe ich 1989 noch für mich erreicht?

Ich habe die Freiheit, nicht zur Wahl zu gehen, ohne anderntags unfreundlichen Besuch zu bekommen. Aber diese Freiheit verliert viel an Gewicht, wenn man erstmal erkannt hat, dass ohnehin keine Partei zur Wahl steht, die wirklich die Interessen des Volkes vertritt.

Ich habe die Freiheit, mit meinen Steuergelden andere Länder, Banken oder Großkonzerne zu unterstützen, in mittelbarer Täterschaft in wieder anderen Ländern Krieg zu führen und mich bestrafen zu lassen, falls ich die Allgemeine Ordnung, all ihre Ausnahmeregelungen und die Ausnahmen von den Ausnahmen nicht verstehe, für deren Auslegung spezialisierte Rechtsänwälte jahrelang studieren.

Ich habe die Freiheit, mich einem Justizsystem zu unterwerfen, das immer häufiger Willkür statt Recht spricht – im Namen des Volkes wohlgemerkt – und das gelegentlich das Grundgesetz komplett außer acht lässt oder es so verzerrt, dass es nicht mehr wiederzuerkennen ist.

Ich habe die Freiheit, Ihnen, Frau Merkel, Ihren Politikerkollegen und den Lobbyisten und Aktionären der Konzerne und Banken ein gutes Auskommen zu ermöglichen, dessen Höhe Sie selbst willkürlich festlegen.

Frau Merkel, ich schäme mich.
Ich schäme mich für Ihre Politikerkollegen, für die Bundesminister und ganz besonders für Sie, die Sie offenbar Ihren Amtseid „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe" bereits in jener Sekunde wieder vergaßen, in der Sie ihn ablegten.

Wie kann man den Nutzen eines Volkes mehren, indem man zulässt, dass Armut und Elend im Land um sich greifen, Rentner, die ihr ganzes Leben lang hart gearbeitet haben, ihre Renten über Hartz 4 aufstocken müssen, Kinderarmut um sich greift und gleichzeitig angeblich ein Wirtschaftswachstum zu verzeichnen ist?

Ich schäme mich abgrundtief, der Welt gegenüber von einer Frau vertreten zu werden, für die das eigene Volk nur Wahl- und Zahlvieh ist, und die, obwohl die Schlangen vor den Tafeln immer länger werden, nichts besseres zu tun hat, als sich und ihren Politikerkollegen in Zusammenarbeit mit ebendiesen erst mal krätig die Diäten zu erhöhen.

Da ich mich angesichts der Umstände leider außerstande sehe, Hochachtung für Sie zu empfinden, verbleibe ich ohne derartige Grußformel

Heidi Langer

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ohlongjohnson 22.02.2014, 01:40
79.

Zitat von NauMax
Jetzt kann wenigstens niemand mehr behaupten, seine Partei hätte die Diätenerhöhung nicht unterstützt... Dies geht insbesondere an die ach so solidarische Linkspartei, die ja bekanntlich jeden, der in der Privatwirtschaft ähnlich gut verdient, massivst besteuern möchte, wobei man dort sein Gehalt nicht selbst festlegen darf. Wasser predigen und selbst Wein saufen... Vor und nach 1990!
Sind sie sogar zu dumm die Grafik zu verstehen, bei Menschen wie ihnen bekomme ich Sympathie für jeden Amokläufer

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 15