Forum: Politik
Chinesische Staatsmedien: "Keine Angst vor einem Krieg mit den USA"
DPA

Der US-Zerstörer "USS Lassen" ist durch Gewässer gefahren, die von China beansprucht werden. Die Staatsmedien in Peking kritisieren die amerikanische Regierung scharf und fordern eine entschlossene Reaktion.

Seite 1 von 20
Fackel01 28.10.2015, 17:44
1. Säbelrasseln

Die Chinesen wissen, dass sie a) nichts tun können und b) andere Länder mindestens genauso gute Argumente haben die Inseln zu beanspruchen. China hat Angst dass alle merken welch zahnloser Tiger sie sind.

Beitrag melden
mirdochwurscht 28.10.2015, 17:46
2. Neuer Konflikt?

Wenn sich die USA da mal nicht überschätzen. China ist militärisch hoch entwickelt und an Mannstärke zahlenmäßig überlegen . Und gerade die Anzahl an Soldaten ist kriegsentscheident. Die USA haben aus der Vergangenheit nichts gelernt , darum haben sie auch noch nie einen Krieg gewonnen.

Beitrag melden
windpillow 28.10.2015, 17:48
3. Who´s Afraid of the Big Bad Wolf...

Wie dem auch sei, mit ihrem Leitartikel hat die chinesische "People´s Liberation Army Daily" aber sowas von Recht.

Beitrag melden
tomxxx 28.10.2015, 17:49
4. Das Traurige ist...

das wenn immer man verk... hat (geschwindelte Wirtschaftszahlen, Schattenbanken, usw...) ist ein Krieg immer noch eine erfolgreiche Methode dafür zu sorgen, dass es nicht soooo auffällt. Sagte ich Krieg.... nein natürlich nur das Durchsetzen von legitimen Ansprüchen gegenüber den Nachbarn...

Beitrag melden
rainer_humbug 28.10.2015, 17:53
5.

Erinnert mich an die Aktion von der USS Donald Cook vergangenes Jahr im schwarzen Meer. Angeblich hat eine Su 24 dort das Aegis-System im Vorbeiflug vollständig lahmgelegt, worauf hin sich der Zerstörer ganz schnell wieder verzogen hat.

Verteidigen die USA ihre Freiheit und die sogenannten westlichen Werte jetzt schon vor der Küste Chinas, ja?

Beitrag melden
mziri 28.10.2015, 17:53
6. Was ist los SPON?

Wieso nur ein einziger Artikel bei so einem Thema? Wäre sowas von Russland gekommen, wäre hier alles von "Experten" voll die uns erklären was Putin alles plant wie er tickt, militärische Vergleiche, psychologische Profile, Aufforderung zur Gegenwehr, Beschimpfung aller Andersdenkender usw. Und bei China --> ein einzelner Artikel. Fehlen Euch China-"Experten", oder einfach die Erlaubnis und/oder die E..er um über China genauso kritisch zu berichten wie über Russland?

Beitrag melden
Tiberias 28.10.2015, 17:53
7. Na super...

...bald noch ein Krieg, der um ein paar Schlamminseln im Pazifik geführt wird. Mein Gott! Ist die Menschheit überhaupt noch zu retten? Was ist bloß los, dass in diesem Jahr überall auf der Welt um Krieg gebettelt wird? Ist der Planet nicht schon kaputt genug?

Beitrag melden
Rammsteiner73 28.10.2015, 17:54
8. Sehr oft frage ich mich,

ob auf dieser Erde die Regierungschefs alle wahnsinnig sind.

Bemerkenswert finde ich, dass die USA sich auf das internationale Recht beruft. In Syrien brechen sie es.

Beitrag melden
garfield 28.10.2015, 17:54
9.

Ja, das kann noch übel werden. Da treffen die bald der Vergangenheit angehörende Weltmacht mit der zukünftigen Weltmacht aufeinander. Und die alten Mächte haben an den Enden von Epochen nie freiwillig ihre Position geräumt. Das wird auch nicht das letzte Scharmützel sein, in dem man sich gegen den Abstieg zur Regionalmacht mit Händen und Füßen wehrt.

Beitrag melden
Seite 1 von 20
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!