Forum: Politik
CSU-Chef: Seehofers Masterproblem
CLEMENS BILAN/EPA-EFE/REX/Shutterstock

In Deutschland gibt es viele Probleme - aber eigentlich nur eine Ursache: Horst Seehofer jedenfalls hat die Migrationsfrage als "Mutter aller Probleme" identifiziert. Das ist gefährlich simpel.

Seite 1 von 5
gluecklich_woanders 06.09.2018, 17:49
1.

Seehofer gehört abgesetzt, denn er erweist seiner eigenen Partei und der Regierung gerade einen Bärendienst. Ich habe persönliche Probleme mit Populismus, Deutschtümelei und Ausländerfeindlichkeit wie sie von Herrn Seehofer offen zur Schau getragen werden, aber selbst wenn man sich mit all dem identifizeren kann, wählt man wohl kaum CSU, sondern gleich das Original. Denn welche Partei gibt denn vor, die Antwort auf die "Mutter aller Probleme" in diesem Land zu kennen? Genau, die AfD! Und mal angenommen, ich würde Herrn Seehofer nun abkaufen, dass es in diesem Land Gummibärchen regnet und wir glücklich und zufrieden leben werden bis an aller Tage Ende, wenn nur die Migranten verschwinden. Wen würde ich da wohl wählen? Doch nicht die CSU, sondern die AfD. Die schmeißt dann die Migranten raus, alles wird gut, und wir verfallen alle wieder in glückselige Politikverdrossenheit. Der Mann ist nicht mehr tragbar und jeder mit einem Gewissen (oder wenigstens Gehirn) sollte sich dafür einsetzen, dass er sich endlich Vollzeit der Modelleisenbahn im heimischen Keller widmen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
saaman 06.09.2018, 17:50
2. Seehofer ist simpel

Das macht ihn für uns gefährlich. Als Schachspieler müsste er eigentlich die Lage besser einschätzen können. Das ist aber offenbar nicht der Fall.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brutus972 06.09.2018, 17:50
3. Seehofers Ablenkungsmanöver vom Dieselskandal

Nach dem Dieselfahrverbot in Frankfurt stellt sich natürlich die Frage auch in München. In Bayern sind bald Landtagswahlen!!!
Den Dieselskandal haben die CSU-Verkehrsminister zu verantworten. Damit hoffentlich keiner darüber diskutiert, hat Seehofer wieder mal was provokatives von sich gegeben, um abzulenken.
Trump macht dies wöchentlich, wenn man ihm mal wieder wegen der Russland-Connection auf den Fersen ist....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
abudhabicfo 06.09.2018, 17:56
4. Komplexe Sachverhalte gehen ihm ab

Man muss nur in seine Vergangenheit als Gesundheit- oder Landwirtschaftsminister schauen, dann weiss man, dass er nicht der Mann für die komplexen Sachverhalte ist. Nichts nachhaltig, im Gegenteil seine Schweinemaststrategie ist heute ein riesiges Problem.
Ein Polterer mit viel warmer Luft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hausfeen 06.09.2018, 17:57
5. Ja Horst, auf ein Migrationsgesetz warten wir alle schon lange.

Du meintest wahrscheinlich Flüchtlinge und Asyl. Schwach. Sehr schwach. Und du bist nicht mehr Oppositionsführer oder Landesvater weit weg von Berlin. Du bist der Chef der Abteilung und hör auf dich über dich selbst zu beklagen.
Asylbewerber, deren Verfahren noch nicht abgeschlossen sind, in "Zentren" unterzubringen, fände ja wahrscheinlich sogar eine parlamentarische Mehrheit, sogar bei Linke und SPD, wenn sie sinnvoll und human ausgestaltet wären. Kinder separat, Familen und Frauen separat, alleinstehende Männer separat. Dazu Beschäftigung, medizinische Betreung, erste Sprachkurse, usw. Dann klappt es auch mit den Nachbarn von weiter her. Und mit den noch nicht ganz festgelegten Empörten auch.
Wenn du das nicht leisten kannst, musst du die Partei wechseln. Da gibt es mittlerweile auch ein breites braunes Spektrum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cindy2009 06.09.2018, 18:04
6. Schluss

Ich habe soeben der CSU meine jahrelange Unterstützung entsagen müssen. Es tut mir wirklich leid für die Ortsverbände, die sich bei uns auf dem Land um wirkliche Dinge kümmern wollen.

Kein Danke, Herr Seehofer!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ährengast 06.09.2018, 18:05
7. Die Mutter aller Wahnvorstellungen

Wer glaubt, dass sich ALLE Probleme auf ein einziges Ur-Problem zurückführen lassen, der leidet meiner Ansicht nach an einer Wahnvorstellung. Und ich bin wie der Autor der Ansicht, dass das ziemlich gefährlich ist. Denn wer sich erst mal auf so etwas versteift hat, der kann am Ende gar nicht mehr anders, als zum Kampf gegen diese vermeintliche Wurzel allen Übels zu blasen.

Für mich stellt sich auch weniger die Frage, wie weit rechts der Bundesinnenminister nun tatsächlich ist, sondern eher die nach seiner mentalen Gesundheit. Es ist ja noch nicht mal in sich schlüssig, was er da sagt. Zu recht verlangt er, dass seine Äußerung nicht aus dem Zusammenhang gerissen wird, also betrachte ich jetzt mal den Zusammenhang. Aus dem Zusammenhang ergibt sich, dass er mit "der Migration" die seit Herbst 2015 erfolgte meint, was vielleicht (oder auch nicht) beruhigend für die 25% (?) der Deutschen mit Migrationshintergrund sein könnte. Und dann sagt er, "viele Menschen würden jetzt ihre sozialen Sorgen damit verbinden". Das würde ich nun so lesen, dass auch Seehofer weiß, dass diese Menschen ihre sozialen Sorgen schon vor 2015 hatten. Sprich, dass diese Sorgenkinder in Seehofers Worten schon vor der Sorgenmutter dagewesen sein müssen. Das ergibt doch überhaupt keinen Sinn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
salomon17 06.09.2018, 18:05
8. Fehlbesetzung ist geprahlt

Ich kann mich nicht erinnern, dass wir jemals einen so schlechten Innenminister gebabt hätten. Dem Kommentar stimme ich vollkommen zu. - Herr Seehofer ist der Vater aller Probleme.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mpitt 06.09.2018, 18:06
9. Recht hat er...

...und zwar ohne Wenn und Aber. Solange diese Frage nicht entscheidend geklärt ist, wird es auch keine andere Regierung als die Große Koalition geben. Ein Linksbündnis wird solange keinen Erfolg haben, solange den Wählern in dieser alles überlagernden Frage kein überzeugendes Angebot gemacht werden kann. Ein geordnetes Staatswesen kann ungeordnete Migration, wie sie sich auf dem Weg nach Europa abspielt, niemals zulassen. Migration spielt in viele andere Fragen hinein, so daß Seehofers Einlassung im Kern richtig ist. Er liefert den Populisten auch keine Argumentationsmuster, vielmehr sind es diejenigen, die die Relevanz dieses Themas bestreiten, die ihnen den Weg ebnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5