Forum: Politik
CSU-Machtkampf: Die Halb-Starken
AFP

Söder und Seehofer - kann das gutgehen? Damit die CSU bei der Landtagswahl ihre absolute Mehrheit verteidigen kann, müssten die beiden ihre tiefe Feindschaft begraben. Wenig spricht dafür, dass das gelingt.

Seite 1 von 10
eunegin 04.12.2017, 17:18
1. Strauss 2.0

Die Figur und die Einstellung eines bayerischen MP hat er ja. Er sieht sich jetzt schon als FJS 2.0

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 04.12.2017, 17:20
2.

Hochzeit für das politische Cabaret! Ich freue mich jetzt schon auf den Starkbieranstich!

Hallelujah!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Poli Tische 04.12.2017, 17:21
3. Armselig......

....... die Kandidatur von Söder ist ein weiterer Grund für das Antreten der CDU auch in Bayern. Der Elvis Presley-Verschnitt aus Franken taugt eher für eine Faschingsveranstaltung als für die Position eines "Landesvaters"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tulius-rex 04.12.2017, 17:21
4. Sündenfall der CSU

Die Dauerstänkerei gegen die CDU (Unrechtsstaat Deutschland, Obergrenze, usw.) hat dafür gesorgt, dass nunmehr 94 AfD-Hetzer (siehe Parteitag in Hannover) im Bundestag sitzen, die wir Steuerzahler für Nullleistung und mindestens 4 Jahre bezahlen müssen. Das ist der wahre Sündenfall der CSU mit all ihren gegenwärtigen Amtsträgern. Man hätte Seehofer, Söder, Dobrindt und Scheuer schon lange in den Arm fallen müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
StefanXX 04.12.2017, 17:23
5. Fred Feuerstein

Herr Söder hat mich die ganze Zeit schon an jemanden erinnert und ich bin nicht draufgekommen an wen. Jetzt ist es mir eingefallen, es ist Fred Feuerstein. Ich finde die Ähnlichkeit verblüffend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wibo2 04.12.2017, 17:24
6. Söder ist voller guter Ideen, er wird sich durchsetzen ....

"Von Söder ist keine Idee, keine Überzeugung, kein Vorschlag überliefert, was er in Bayern und der CSU künftig anders machen will als Seehofer." (SPON)
Obiges Zitat von SPON stimmt nicht. Der CSU-Politiker Markus Söder geht CDU-Parteichefin Angela Merkel hart an: Die Kanzlerin sei durch den „Linksruck“ der CDU dafür verantwortlich, dass die AfD erstarkt sei, so Söder. Außerdem betont Söder die Differenzen zwischen den Schwesterparteien – diese gingen so tief wie 1976 nicht mehr.
Wenn Söder sagt, dass Frau Merkel die Mutti der AfD sei, dann ist das einfach wahr.
Söder kann was der FJS konnte. Er ist der Beste CSU Spitzenpolitiker, der z:Z. für die MP Position in
Bayern verfügbar ist. Er wird den Grünen, insbesondere dem Trittin, zeigen wo der Bartel den Most
holt. Und die AfD wird er klein halten können, womöglich sogar unter 5%.
Es wird eine Freude sein, ihm bei seinem Erfolgsweg unterstützen und beglückwünschen zu dürfen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
biber555 04.12.2017, 17:25
7. Fehlentscheidung

Es ist eine Poltik Frage und keine Personalfrage...denke mit Söder wird die CSU weiter verlieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bjbehr 04.12.2017, 17:26
8. Das CSU-dornröschenschläfrige Bayern

Mit welcher Selbstgefälligkeit und Arroganz die CSU doch wieder wie ganz selbstverständlich den Ministerposten einfach so weiterreicht. Gibt es denn niemanden unter diesen CSU-dornröschenschläfrigen Bayern, der dagegen klagt? Dagegen, dass man vielleicht auch eine Wahl abhalten und die Bevölkerung fragen könnte? Diese blau-weiße Alleinherrschaft hat ja nun erhebliche Risse bekommen bei der letzten Wahl. Oder geht die Angst schon um, dass es mit jeder neuen Wahl stetig und nicht zu knapp nach unten geht? Eigentlich ein demokratisch gesehen völliges Unding, dass es von Rechts wegen überhaupt eine solche Regierungsfraktion geben kann zwischen einer "normalen" Partei, die bundesweit aufgestellt ist - stopp, stimmt ja auch nicht! - und einer bayerischen "Alleinstellungs"Partei, die das genau Gegenteil abbildet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomxxx 04.12.2017, 17:27
9. Schaun mer mal...

wobei sich mir absolut nicht erschliesst wieso jetzt Mr 38% zu irgendetwas gebraucht wird! Der Mann ist 68, der Grund warum er weiter gemacht hat, war Söder als MP zu verhindern... dieser Grund fällt also auch weg! Es ist jetzt einfach an der Zeit, Seehofer wird nicht in München und nicht in Berlin gebraucht! Am Besten jetzt einen neuen Parteivorsitzenden oder Vorsitzende.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 10