Forum: Politik Das Sparpaket - gerecht und ausgewogen?
Beitrag melden

Begründen Sie knapp, warum es mit diesem Beitrag ein Problem gibt.

Das größte Sparpaket in der Geschichte der Bundesrepublik ist beschlossen: Die schwarz-gelbe Regierung will den Etat bis 2014 um 80 Milliarden Euro kürzen. Einkommen- und Mehrwertsteuer werden zunächst nicht erhöht. Ist das Gesamtpaket Ihrer Meinung nach ausgewogen und gerecht? Antworten
Seite 1/1161
#1 07.06.2010, 15:28 von Sumerer

Zitat von sysop
Das größte Sparpaket in der Geschichte der Bundesrepublik ist beschlossen: Die schwarz-gelbe Regierung will den Etat bis 2014 um 80 Milliarden Euro kürzen. Einkommen- und Mehrwertsteuer werden zunächst nicht erhöht. Ist das Gesamtpaket Ihrer Meinung nach ausgewogen und gerecht?
Nein.

Zuerst hätten die Verursacher des Schuldenberges der BRD an die denken müssen, die diesen beschlossen haben. Also an sich selbst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#2 07.06.2010, 15:33 von T. Wagner

Mit dem, was ich so gelesen habe, kann ich durchaus leben. Ich bin zufrieden und hoffe nur, daß es den gewünschten Erfolg zeitigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#3 07.06.2010, 15:39 von ergoprox

Zitat von T. Wagner
Mit dem, was ich so gelesen habe, kann ich durchaus leben. Ich bin zufrieden und hoffe nur, daß es den gewünschten Erfolg zeitigt.
Genau, Hauptsache nicht selbst betroffen. So ist er, der deutsche Nichtsblicker.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#4 07.06.2010, 15:41 von nixkapital

Lach...

Zitat von T. Wagner
Mit dem, was ich so gelesen habe, kann ich durchaus leben. Ich bin zufrieden und hoffe nur, daß es den gewünschten Erfolg zeitigt.
Wenn Sie die Meldung auf SPON meinen, scheinen Sie sich ja mit wenig bis nichts zufrieden zu geben. Bisher ist alles nur eine Absichtserklärung ohne konkrete Zahlen. Warten Sie mal ab, bis sich die Lobbyisten warmgelaufen haben, dann werden wir ja sehen, wer vor allem für alle sparen darf. Das werden weiterhin die Leute mit den kleinen Gehältern und die Arbeitslosen sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#5 07.06.2010, 15:43 von T. Wagner

Zitat von ergoprox
Genau, Hauptsache nicht selbst betroffen. So ist er, der deutsche Nichtsblicker.
Von was sind Sie denn persönlich betroffen bei den geplanten Einsparungen? Fürchten Sie bereits jetzt schon, sich im Winter einen kalten Hintern zu holen, wenn die Heizkosten für Hartz-IV-Bezieher nicht mehr in voller Höhe übernommen werden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#6 07.06.2010, 15:45 von Münchner

Zitat von sysop
Das größte Sparpaket in der Geschichte der Bundesrepublik ist beschlossen: Die schwarz-gelbe Regierung will den Etat bis 2014 um 80 Milliarden Euro kürzen. Einkommen- und Mehrwertsteuer werden zunächst nicht erhöht. Ist das Gesamtpaket Ihrer Meinung nach ausgewogen und gerecht?
Jetzt wird bei den Arbeitslosen gespart. Müssen die halt öfter im Hotel übernachten. Dann können sie die Kürzung über die niedrigere Mehrwertsteuer wieder rausholen. Also ist das gerecht. Zumindest nach schwarz-geld Logik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#7 07.06.2010, 15:48 von T. Wagner

Zitat von nixkapital
Wenn Sie die Meldung auf SPON meinen, scheinen Sie sich ja mit wenig bis nichts zufrieden zu geben.
Ich habe noch andere Quellen. Der Heizkostenzuschuss bei Hartz-IV fällt weg, ebenso der Zuschuss zur Rentenversicherung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#8 07.06.2010, 15:51 von privatbahn

Genügsamkeit

Zitat von T. Wagner
Mit dem, was ich so gelesen habe, kann ich durchaus leben. Ich bin zufrieden und hoffe nur, daß es den gewünschten Erfolg zeitigt.
Wenn wir nur alle so genügsam wären, wie Sie.
Mal schauen was von den Beschlüssen letztlich umgesetzt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#9 07.06.2010, 15:51 von Pilchard

Umwandlung

Was genau bedeutet es, wenn bei der Arbeitsagentur "Pflichleistungen" in "Ermessensleistungen" umgewandelt werden? Heißt es nicht ins Deutsche übersetzt: "Wir werden Leistungen abschaffen!"? Das ist doch rethorisches Gemurkse

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1/1161
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!