Forum: Politik
Deutsche Diplomatie: Weltmarke Merkel
AFP

Die Bundeskanzlerin ist zurück vom G-20-Gipfel in Buenos Aires. Im kollektiven Bewusstsein wird sie dort bleiben.

Seite 1 von 14
Lykanthrop_ 03.12.2018, 16:04
1.

Merkel-Nostalgie. Sind wir schon so weit ?
Keiner weiß was die Zukunft bringt, Unsicherheit, deswegen scheint uns die Vergangenheit so heimelig.
Lasst uns nach vorne blicken und schauen wie wir die Zukunft positiv gestalten können, Merkel hat ihren Ruhestand wohl verdient. Kanzlersein ist ein harter Job.

Beitrag melden
alwalis 03.12.2018, 16:18
2. Die Zeit ist vorbei

Viele Menschen wollen keinen Frieden mehr, wollen ihrer Wut freien Lauf lassen, endlich mal reinhauen, aufräumen, reinschlagen, endlich Klartext reden und vergessen dabei, wie wertvoll Frieden sein kann. Tja, da ist für Merkel kein Platz mehr. Es ist schon traurig, dass selbst Frau Merkel ohne Alternative ist. Ihr Vorteil ist, dass sie sich nie überschätzt hat, und auch keinen Beifall wollte, einfach für etwas steht, was heute zunehmend verloren geht. Hätte nie gedacht, dass ich sowas mal schreiben würde, wenn es um Merkel geht.

Beitrag melden
multi_io 03.12.2018, 16:19
3. Blah

Klar, das Regierungsoberhaupt muss auf jeden Fall genug Zeit haben, sich als "Weltmarke" zu etablieren. Das ist das allerwichtigste. Je länger ein Kanzler oder eine Kanzlerin an der Macht bleibt, desto besser. Hat man schon bei Kohl gesehen. Am besten wir schaffen gleich die Bundestagswahlen ab oder verlängern die Legislaturperiode auf 25 Jahre, denn sonst bestünde ja immer die latente Gefahr, dass der Kanzler überraschend abgewählt und durch jemanden ersetzt wird, den außerhalb von Schland keiner kennt. Nicht auszudenken sowas.

Beitrag melden
held_der_arbeit! 03.12.2018, 16:19
4. Tolle Diplomatin, aber vermissen werde ich sie wohl trotzdem nicht...

...denn was das Regieren angeht habe ich ihre Ära im wesentlichen als Stillstand erlebt. Das stille, unaufgeregte was bei Gipfeltreffen und internationalen Krisen so manchen Macho-Man erfolgreich gebändigt haben mag ist auf der Regierungsbank allzu oft in Lethargie umgeschlagen. Ideenlosigkeit, Zaghaftigkeit. Spätestens als sie monatelang (ja eigentlich bis heute) nichts auf Macrons flammenden Europa-Appell zu antworten wusste war mir klar, mit Frau Merkel ist kein Staat zu machen. Nur zu verwalten. Vielleicht sollte man sich auch bundespolitisch ein Beispiel an den Grünen nehmen und eine Doppelspitze nominieren. Einen "Macher" der Visionen entwirft und damit den Populisten das Wasser abgräbt und daneben jemand, der moderiert, wenn es zu toll wird? ;)

Beitrag melden
haarer.15 03.12.2018, 16:25
5. Sie geht nicht irgendwann ...

... sondern sie geht sehr bald. Der Zeitpunkt steht fest, wennmöglich sogar eher noch. Es sollte dann aber langsam auch mal Schluss sein mit derart überzogenen Lobeshymnen. Auf roten Teppichen im Ausland hat Merkel meist kein schlechtes Bild abgegeben - aber innenpolitisch hinterlässt sie leider viele Versäumnisse und etliche Baustellen. Zu langes Regieren macht träge. Warum geht Herr Kuzmany darauf nicht ein ?

Beitrag melden
Poli Tische 03.12.2018, 16:26
6. Ich hätte geweint...

...wie um eine gute Freundin, wäre Angela Merkel mit dem Flugzeug verunglückt. Diese Frau ist in einer Partei, die ich noch nie gewählt habe, aber trotzdem ist sie mir in den Jahren ihrer Regentschaft als Mensch sehr nahe gekommen. Sie wird nicht nur der Welt fehlen - vor allem auch uns Deutschen wird bewußt werden, dass die Jahre mit Frau Merkel unsere besten Jahre waren....

Beitrag melden
kenterziege 03.12.2018, 16:27
7. Wer seit 2005 dabei ist und regelmäßig die Viertgrößte ....

....Industrienation der Welt vertritt, wird automatisch zu einer Marke.
Im Inland wird derweil Merkel wesentlich kritischer gesehen. Die Wahlergebnisse und ihr Rückzug aus dem Parteiamt zeigen das deutlich.
Ihre Nachfolger werden manches zu korrigieren haben. Ein G6/ G10 oder G20 - Gipfel wird auch ohne Merkel laufen. Deutschland bleibt ja eine starke Nation, auf die man hören wird ohne ihr zu folgen!

Beitrag melden
keine-#-ahnung 03.12.2018, 16:27
8. Ich glaube nicht, dass 2005 oder 2006 oder 2007 ...

... Jemand nach "Angela" gerufen hätte, wenn gerade mal eben wieder die Welt zu retten gewesen wäre. Mittlerweile ist die Kanzlerin schlicht eine Konstante in der Aussenpolitik, die jeden bedeutenden Staatsführer bei dessen Amtsantritt halt schon als Kanzlerin erlebt hat. Irgendwie ein bisschen wie das Weisse Haus, nur in Fleisch ...
Frau Merkel hat sicher Einiges geleistet und bewirkt, letztlich wird sie als eine Kanzlerin gehen, die Deutschland und Europa erodiert hat.
Und der letzte Endruck zählt ...

"Sie wird noch dringend gebraucht. Irgendwer muss doch diesen Laden zusammenhalten, der sich Weltgemeinschaft nennt."
Wenn links verortete Journalisten einer CDU-Vorsitzenden nachweinen, sagt das schon etwas aus. Über die CDU. Und die Friedhöfe sind voll von Menschen, die "noch dringend gebraucht" wurden ...

Beitrag melden
thomasmüllar 03.12.2018, 16:28
9. und was hat eure Weltmarke erreicht ?

Das war doch nur eine Nullnummer mit etlichen hundertausend Euro Steuergeld das sie verschwendet hat mit dem leeren Flieger der sie abgeholt hat ! Vorher habt ihr noch gross getönt dass sie sich mit Trump trifft um die Deutschen Autozölle zu verringern ! NICHTS hat sie erreicht, nur in den linken Köpfen ist sie die Grosse Führerin in Wahrheit hat sie Europa zerstört ! Und jetzt schnell zensieren Herr Zensor und nur linke Kommentare durchlassen die Merkel huldigen !

Beitrag melden
Seite 1 von 14
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!