Forum: Politik
DIE LAGE am 16.2.2016: Liebe Leserin, lieber Leser,
Seite 1 von 2
karend 16.02.2016, 07:03
1. x

"Fände der Euro dauerhaft zur Stabilität zurück, (…)."

Das muss er; das ist alternativlos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
analyse 16.02.2016, 07:21
2.

Fragen dazu:Gibts für den Begriff Kriegsverbrechen eine anerkannte Definition ?Gab es ähnliche,oder schlimmere Vorkommen ,die nicht als Kriegsverbrechen definiert wurden ?Werden Kriegseinsätze zur Verteidigung eines erfolgten Angriffs im Hinblick auf "Kriegsverbrechen"anders beurteilt ? Wer hat eigentlich angefangen in Syrien ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Robert_Rostock 16.02.2016, 07:43
3. Lieber stellvertretender Chefredakteur,

schon wieder wurde eine mich interessierende Diskussion nach wenigen Stunden abgewürgt.
Es ist nur noch eine Farce, eine Verhöhnung der Leser, wenn Sie unter einen Artikel schreiben "Diskutieren Sie über diesen Artikel".
Diskussion heißt für mich, dass man Meinungen austauchen kann. Dass man nicht nur einen kurzen Moment gewährt bekommt, schnell ein Statement zu dem Artikel abzugeben. Dazu braucht es vor allem Zeit. Wo ist das Problem, eine Diskussion so lange für Beiträge offenzuhalten, bis keine mehr kommen?

So lange diese Praxis beibehalten wird, brauchen Sie nicht mit irgendwelchen "Morgenlagen" und heuchlerischen Anreden "Lieber Leser" zu kommen. Die Leser sind Ihnen, wie der Umgang im Forum beweist, scheißegel, nur lästig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RalfHenrichs 16.02.2016, 08:29
4. Bush ist chancenlos

Bei den nächsten 13 Staaten (bis zum Super Tuesday am 1. März) liegt Bush bestenfalls(!) auf Platz 4 mit 8% in den neuesten Umfragen (Texas). Ansonsten liegt er noch weiter hinten. Kandidat der Republikaner wird Trump, Cruz, Rubio, Carson oder Kasich. Das sind immer noch fünf, wobei meines Erachtens Cruz die besten Chancen hat (wenn sich irgendwann alle gegen Trump verbünden, obwohl Cruz nicht besser, eher noch schlimmer als Trump ist, ansonsten wird es Trump). Aber alle anderen sind chancenlos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jugendlicher 16.02.2016, 09:06
5. Kalter Krieg

.......Speaking bluntly, we are rapidly rolling into a period of a new cold war. .......

Frei übersetzt würde ich sagen... wie gehen auf einen neuen kalten Krieg zu.

sehe ich das falsch ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steto123 16.02.2016, 09:07
6. Ach herrje

Ich habe den Newsletter des Spiegels mal abonniert, weil ich mir interessante Meldungen erhoffte. Aber (im Gegensatz zu anderen Newslettern) kommt bei Spiegel nur noch das halbgare durch.
Nehmen wir nur ein Beispiel: Die Türkei echauffiert sich über die (angeblichen) russischen Angriffe auf Krankenhäuser in Syrien (die wurden vor Wochen schon mal gemeldet und konnten damals nicht belegt werden), beschiesst aber gleichzeitig völkerrechtswidrig die Kurden in Syrien und treibt die NATO an den rand eines Krieges. Ersteres ist eine Meldung wert, letzeres kehren wir dann lieber unter den Tisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oidahund 16.02.2016, 09:56
7.

Zitat von karend
"Fände der Euro dauerhaft zur Stabilität zurück, (…)." Das muss er; das ist alternativlos.
Es gab schon ganz am Anfang der "billigen-Geld"-Aktion und des Anleihekaufprogramms viele Ökonomen, die die Maßnahmen mit Drogen verglichen. Diese Kritiker bekommen jetzt recht. Das Anleihekaufprogramm häuft nur eine unübersehbare Summe von Staatsschulden bei der EZB an, für die Dtl. mit ca. 29 % (EZB-Anteil) gerade steht. Insofern gliche das Ganze einem Heroinsüchtigen der mit einer immer größeren Menge Heroin von seiner Sucht befreit werden soll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dherr 16.02.2016, 10:02
8. Endlich, lieber Robert,

Zitat von Robert_Rostock
schon wieder wurde eine mich interessierende Diskussion nach wenigen Stunden abgewürgt. Es ist nur noch eine Farce, eine Verhöhnung der Leser, wenn Sie unter einen Artikel schreiben "Diskutieren Sie über diesen Artikel". Diskussion heißt für mich, dass man Meinungen austauchen kann. Dass man nicht nur einen kurzen Moment gewährt bekommt, schnell ein Statement zu dem Artikel abzugeben. Dazu braucht es vor allem Zeit. Wo ist das Problem, eine Diskussion so lange für Beiträge offenzuhalten, bis keine mehr kommen? So lange diese Praxis beibehalten wird, brauchen Sie nicht mit irgendwelchen "Morgenlagen" und heuchlerischen Anreden "Lieber Leser" zu kommen. Die Leser sind Ihnen, wie der Umgang im Forum beweist, scheißegel, nur lästig.
kann ich dir voll und ganz zustimmen.
Die Moderation zerstört auch regelmäßig die Diskussion, indem sie Antworten auf Beiträge weg"retuschiert".
Andererseits: Ein Forum ist auch kein Chat...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m.gu 16.02.2016, 10:35
9. Der Beitrag ist insgesamt gut beschrieben, es fehlen jedoch die Bombardierungen der Türkei gegen die Kurden und Araber in Nordsyrien

Der Spiegel müsste auch diese Kriegsverbrechen, begangen durch die Regierenden in Ankara, gegenüber den Arabern und Kurden in Nordsyrien aufzeigen. In Nordsyrien haben bis zum heutigem Tage die Kurden die meisten Opfer bringen müssen, Beispiel Befreiung Kobane und Umgebung. Dass diese Menschen, sowie arabische Verbände jetzt durch die Türkei bombardiert werden, des weiteren mit Panzer und Granatwerfer unter Beschuss genommen werden ist eines der vielen Kriegsverbrechen, begangen durch die Türkei. Die Erdogan Regierung verfolgt nachweisbar nur ein Ziel, die Entlastung der Gotteskrieger des IS und der Al NUSRA Front. Es gibt unzählige Beweise der engen Zusammenarbeit, auch auf militärischem Gebiet, zwischen der Türkei und dem IS sowie der Al NUSRA Front. Die Bombardierungen der Krankenhäuser sowie Schulen in Nordsyrien sind natürlich genauso zu verurteilen und müssen als Kriegsverbrechen gewertet werden. Es muss auch von der deutschen Regierung, wie schon von der USA und Frankreich gefordert, dass der Aggressor Türkei sofort die Bombardierungen und den Beschuss gegenüber den Kurden und Araber in Nordsyrien einstellt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2