Forum: Politik
Die Lage am Dienstag: Liebe Leserin, lieber Leser,
Wolfgang Heubach 11.09.2018, 08:09
1. Hier wird nicht Krieg gespielt !

Das Militärmanöver im Fernen Osten ist vielmehr ein Beleg dafür, daß vor allem Russland auf die Muskelspiele und verbalen Kraftmeiereien von NATO, Merkel, von der Leyen und Co. zeigt, daß es durchaus in der Lage ist, darauf zu antworten. Das Manöver sollte Anlass sein, darüber nachzudenken, ob jetzt nicht der Zeitpunkt gekommen ist, über neue Abrüstungsschritte nachzudenken. Das ist völlig außer Acht geraten. Ich denke mit Bangen an die nächste so genannte "Sicherheitskonferenz" in München. Deren Chef Ischinger hat bislang keinen Beitrag zu irgendwelchen Abrüstungsinitiativen geleistet - im Gegenteil ! Gerade wir in Deutschland und Mitteleuropa müssen ein essentielles Interesse daran haben, die Abrüstung voranzutreiben. Denn ein neuer Konflikt würde sich direkt über unseren Köpfen abspielen. Final !

Im übrigen noch eine Zahl, die zum Nachdenken anregen kann: Nach Angaben des international geachteten Friedensforschungsinstituts Sipri in Stockholm, haben im Jahr 2017 Großbritannien, Frankreich und Deutschland das Doppelte für Rüstung ausgegeben als die Russische Förderation !!! Von den USA erst gar nicht zureden. Und diese unsinnigen Ausgaben für die Rüstung sollen vor allem in Deutschland noch beträchtlich gesteigert werden.

Da hilft nur nur eines: Abrüsten ! Auch wenn der Weg dorthin sehr, sehr steinig ist. Zugegeben. Doch die Alternative ist Krieg. Und den wollen die Menschen bestimmt nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ArnoNym 11.09.2018, 09:07
2. Kanzlerkandidat

Zitat von
Einen Ministerpräsidenten haben die Grünen schon. Was noch fehlt, ist ein Kanzlerkandidat.
Kanzlerkandidat kann er gern werden, denn gescheiterte Kanzlerkandidaten gibt's wie Sand am Meer. Was wir aber mit Sicherheit nicht brauchen, wäre ein Kanzler namens Habeck, denn schlecht regiert werden wir schon. Und noch schlechter sollte es möglichst nicht werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren