Forum: Politik
Die Lage am Donnerstag: Liebe Leserin, lieber Leser,
ruhuviko 06.12.2018, 06:13
1. Zum Föderalismus:

"Manchmal ist der Föderalismus eben doch eher Fluch als Segen." - Wenn ich den Föderalismus will, und ich will das, dann muss ich auch die Spielregeln einhalten. Der Bundestag hatte geglaubt, er könne ihn durch die Hintertür umgehen, die Länder merken es und sind verstimmt.
Und dann: Wenn unser Bildungssystem sooo lange auf eine Hilfe für die digitale Ausstattung der Schulen gewartet hat, dann kommt es wirklich nicht auf ein paar Monate an, um die grundsätzliche Frage der Verantwortung für die bisher mangelhafte und künftig auch nicht gerade fürstliche Schulausstattung zu klären. Hier wird von interessierter Seite ein Popanz aufgebaut, um die Klärung der dahinter liegenden Frage zu überdecken.
Und letztendlich: Wer in den Landesministerien und den oberen und unteren Schulbehörden steht eigentlich Gewehr bei Fuß, damit a) sachgerechte und b) kostengünstige Ausstattungen angeschafft werden können? Oder geht es so, dass zu Beginn alle "hier" schreien und am Jahresende nur ja schnell noch irgendwas angeschafft werden muss, damit das Geld nur ja verausgabt wird und nicht verfällt?
Lasst Bund und Ländern Zeit, und kein Schüler wird 2019 die Schule deswegen dümmer verlassen, weil - noch - kein Cömputer-Zimmer in seiner Schule eingerichtet wurde.

Beitrag melden
Ventil4tor 06.12.2018, 07:04
2.

Russland spielt wohl gerne Kalter Krieg. Mal wieder fühlen die sich bedroht und müssen gleich Atomwaffen ins Spiel bringen. Die alte Generation kennt einfach nichts anderes. Viel Glück Herr Maas, das abzuwenden!

Beitrag melden
muellerthomas 06.12.2018, 08:19
3.

Zitat von Ventil4tor
Russland spielt wohl gerne Kalter Krieg. Mal wieder fühlen die sich bedroht und müssen gleich Atomwaffen ins Spiel bringen. Die alte Generation kennt einfach nichts anderes. Viel Glück Herr Maas, das abzuwenden!
Ich habe den Eindruck, Maaß weiss, dass Russland nicht wirklich empört ist, sondern einfach nur jede Gelegenheit nutzt, dass arme unschuldige Opfer zu spielen - klappt ja auch bei genug Leuten.

Beitrag melden
viceman 06.12.2018, 08:37
4. ja , ja

Zitat von muellerthomas
Ich habe den Eindruck, Maaß weiss, dass Russland nicht wirklich empört ist, sondern einfach nur jede Gelegenheit nutzt, dass arme unschuldige Opfer zu spielen - klappt ja auch bei genug Leuten.
hat man aus der "mittelstreckenkrise" in den 80- er nichts gelernt ?
man erfindet eine 'lücke' und unterstellt dem gegenüber er würde dort hineinstoßen. damals waren es zwei unterschiedliche gesellschaftssysteme, die sich gegenüberstanden. heute ist es ein absteigendes imperium, welches seine probleme auf kosten seiner partner-vasallen lösen will. es passt schon, wenn man den (möglichen) kriegsschauplatz weit von seinem territorium wegverlegt. und die ganze chose auch noch von anderen bezahlen läßt, das ist so unglaublich durchschaubar...

Beitrag melden
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!