Forum: Politik
Die Lage am Montag: Liebe Leserin, lieber Leser,
Seite 1 von 2
thequickeningishappening 12.03.2018, 06:37
1. # "Ein Neuer Aufbruch für Europa..."

Die "Neue Dynamik für Deutschland..." heißt "Stillstand", verpackt als "Kontinuität"!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rgw_ch 12.03.2018, 06:39
2. China Fake News?

Durch die Aufhebung der Amtszeitbeschränkung wurde Xi kein bisschen mehr Alleinherrscher, als er bisher schon war. Auch Merkel hat keine Amtszeitbeschränkung. Ist sie deswegen Alleinherrscherin? Sowohl Xi als auch Merkel wurden von der Partei im Amt bestätigt und müssen das auch weiterhin. Beide wurden und werden nicht direkt vom Volk legitimiert. Ich finde das ein wenig arg tendenziös, wenn Sie so tun, als sei Xis potentiell unbeschränkte Amtszeit etwas Obszönes, Merkels potentiell unbeschränkte Amtszeit dagegen ganz normal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keine Zensur nötig 12.03.2018, 06:58
3. Eine traurige Lage?

Ja - gewiss, wenn auch oder.

Bei unseren Grokolingen der III.Generation kommen nicht deren Wähler zuerst, sondern Europa. Traurid, aber wahr - und keinen juckt es. Dass sich in unserem Land die Gräben dank dieser Grokolinge immer tiefer gestalten, juckt auch keinen.

Handelskrieg? - Ja, das ist halt Krieg. Dank der weisen Politik unserer Alleinherrscherin, die willig einem Herrn Obama und seinen Angestellten hinterher lief, haben wir Deutschen nun allerdings wieder einen Zwei-Fronten-Krieg. Das richtige Signal wäre es wohl nicht einem protektionistischen US-Präsidenten den Kotau zu geben und zu betteln, sondern einfach die Sanktionen zu Russland aufzuheben, die für ein offen faschistisches Regime von Gnaden der USA erschaffen wurde. Europa ist nun mal der Wurmfortsatz Eurasiens, der derzeit tüchtig kränkelt.

Waffenexporte? Böse, böse - in Nah- und Mittelost steigt derzeit ein neuer, aler Player wieder ein - die Russen. Selbst unsere besten saudischen Freunde kaufen wieder in Russland, so wie unser allerbester Freund - der Sultan E. aus A.. Der wiederum hat mittlerweile Afrin eingekesselt, das bevorstehende Massaker an "nur" 850.000 Menschen kommt leider in der deutschen Medienlandschaft nicht vor. Dort tut man Gut-Freund mit islamistischen Terrorbanden in Ost-Ghouta, die man daheim erbarmungslos jagt.

China? Ja - die zeigen wie es geht. Frau Merkel erblasst vor Neid - und Herr Maas hat sich da seine Ideen für die Aufhebung der bürgerlichen Freiheiten, der Zensur und des Überwachungsstaates geholt. Die chinesische Art des Staates ist derzeit die wohl erfolgreichste.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
K:F 12.03.2018, 07:56
4. Mekel hat Trump nicht besucht!

Und wenn schon. Trump hört nicht zu Merkel quält Phrasen. Was will Merkel dem Rassisten vorschlagen? Strukturreformen, die Merkel seit sage und schreibe 12 Jahren den Deutschen verweigert? Da lacht der Spinner aus dem WH doch drüber.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Listkaefer 12.03.2018, 08:25
5. Die Lage stellt die Frage, ...

... warum Seehofer noch dabei ist. Dahinter steht wohl der versteckte Vorwurf, er sei zu alt für den Ministerposten. Sieht aus wie Ironie, muss aber kritisiert werden: Altersdiskrimination sollte es nicht geben. Bedauerlicherweise wird mehr und mehr propagiert, Staatsakteure müssten jung sein, und das meiste anders. Beides sind aber falsche, pauschalisierende Feststellungen. Ein Spahn kann nicht deshalb gut sein, weil er jung ist, Seehofer nicht deshalb schlecht, weil er alt ist. Und alles anders? Nichts darf weiter so gehen? Totaler Quatsch. Was bewährt ist, macht man weiter. Alles anders kann kein generelles Handlungsprinzip sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haresu 12.03.2018, 08:41
6. Ein "neuer Aufbruch für Europa"?

Den hat Merkel letzte Woche schon "vertagt". Auf die Zeit nach ihrer Regierung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Darwins Affe 12.03.2018, 08:45
7. Politische Bildung gefragt

Zitat von rgw_ch
Durch die Aufhebung der Amtszeitbeschränkung wurde Xi kein bisschen mehr Alleinherrscher, als er bisher schon war. Auch Merkel hat keine Amtszeitbeschränkung. Ist sie deswegen Alleinherrscherin? Sowohl Xi als auch Merkel wurden von der Partei im Amt bestätigt und müssen das auch weiterhin. Beide wurden und werden nicht direkt vom Volk legitimiert. Ich finde das ein wenig arg tendenziös, wenn Sie so tun, als sei Xis potentiell unbeschränkte Amtszeit etwas Obszönes, Merkels potentiell unbeschränkte Amtszeit dagegen ganz normal.
1) Wissen Sie etwa nicht, dass China im Gegensatz zu Deutschland eine Ein-Parteien-Diktatur ist?
2) Wissen Sie etwa nicht, dass durch die Verfassungsänderung eine Kritik am grossen Führer Xi Jinping in Zukunft verfassungswidrig wird.
3) Wissen Sie etwa nicht, dass der letzte Führer Chinas mit so viel geballter Macht, Mao Zedong, zum persönlichen Machterhalt 60 Millionen seiner Landsleute vorzeitig in die ewigen Jagdgründe verabschiedete.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neutralfanw 12.03.2018, 08:49
8. Merkel als Nächstes zu Trump.

Trump bettelt regelrecht um ein Gespräch mit Merkel (oder deutscher Bundeskanzlerin). Warum greift er in der den letzten Monaten Deutschland an? Warum provoziert er mit Strafen für Mercedes und BMW ? ...obwohl diese Firmen wichtige Arbeitgeber in strukturschwachen US-Bundesstaaten sind. Frau Merkel fliegen Sie ganz schnell zu DT. Ihre Position ist nicht zu unterschätzen. Trump braucht Verbündete in Europa ...und persönliche Zuwendung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JeanFardatul 12.03.2018, 08:52
9. ? Sie musst hin !

!Google!
american council of germany (acg)
bis 2099 hat jeder bundeskanzler anzutanzen bevor er die Wirtschaftsverwaltung Deutschland (erst oder wiederholt) übernimmt. "Geheimen Staatsvertrag vom 21.5.194 / Kanzlerakte"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2